Behinderten-
beauftragte

Fahrdienst

Der ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) Rhein-Neckar hat einen Fahrdienst eingerichtet. Fahrtwünsche sollten so früh wie möglich angemeldet werden, spätestens jedoch einen Tag vorher. Der ASB hat mit der Stadt Heidelberg eine Vereinbarung zum Beförderungsdienst für Behinderte abgeschlossen. Wer öfter in die Stadt fahren muss und aufgrund seiner schweren Behinderung keine öffentlichen Verkehrsmittel erreichen oder benutzen kann, sollte sich vom Sozialamt einen Berechtigungsschein holen.

Die Behinderung ist nachzuweisen durch den Bescheid des Landratsamts über Merkzeichen "aG" im Schwerbehindertenausweis oder durch ein ärztliches Zeugnis. Allen Behinderten aus dem Stadtkreis Heidelberg stehen grundsätzlich 8 Hin- und Rückfahrten monatlich zur Verfügung; die tatsächliche Bewilligung der Fahrten kann - entsprechend dem persönlichen Bedarf der Betroffenen - verringert oder auch erhöht werden. Für jede Fahrt ist ein Eigenanteil zu zahlen, den Rest zahlt das Sozialamt. Antragsformulare gibt es beim ASB und beim Sozialamt. Die Vereinbarung betrifft Fahrten für alle möglichen Zwecke (Theater, Besuche, Behördengänge u. ä.), jedoch keine Fahrten zum Einkaufen. 

ASB (Arbeiter-Samariter-Bund)
Rudolf-Diesel-Straße 30
69115 Heidelberg 

Tel.: 06221 161 057