Hochschule

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Foto: Neu- und Altbau der PH Hd

Die seit 1904 bestehende Pädagogische Hochschule Heidelberg ist eine wissenschaftliche Hochschule mit Universitätsrang, die auf Lehre und Forschung im (inter-)nationalen Spektrum der Bildungsberufe spezialisiert ist. Über 4.600 Studierende werden von etwa 300 fest angestellten ProfessorInnen und Lehrenden sowie vielen zusätzlichen Lehrbeauftragten in pädagogischem Grundwissen, Fachwissenschaften und Fachdidaktiken ausgebildet - mit Praxisbezug vom ersten Tag an. Ein weiterer Schwerpunkt ist die bildungswissenschaftliche, fachdidaktische bzw. sonderpädagogische Forschung sowie die Qualifizierung von (Post-)DoktorandInnenen.

Unser Studien- und Forschungsprofil deckt...
Eine Kernaufgabe der PH Heidelberg war bislang die Ausbildung von Lehrkräften. Zum Wintersemester 2015/2016 stellt die Hochschule nun ihre Lehramtsstudiengänge auf das Bachelor-Master-System um und ermöglicht ihren Studierenden somit neue vielfältige Möglichkeiten: So können diese nach einem erfolgreichen Abschluss der Bachelor-Studiengänge „Bildung im Primarbereich (Bezug Lehramt Grundschule)“, „Bildung im Sekundarbereich (Bezug Lehramt Sekundarstufe I)“ bzw. „Sonderpädagogik (Bezug Lehramt Sonderpädagogik)“ entweder einen Bildungsberuf ergreifen oder einen der für das Wintersemester 2018/2019 geplanten Master of Education absolvieren, der sie – nach dem Vorbereitungsdienst – für eine Tätigkeit als Lehrkraft qualifiziert.

Der konsekutive Bachelor- und Master-Studiengang "Ingenieurpädagogik" führt weiterhin zum höheren Lehramt an beruflichen Schulen. Als bildungswissenschaftliche Hochschule ist die PH Heidelberg außerdem mit der Qualifikation anderer pädagogischer Berufsgruppen beauftragt: Die Bachelor-Studiengänge "Frühkindliche und Elementarbildung" sowie "Prävention und Gesundheitsförderung" qualifizieren für den Arbeitsmarkt der frühkindlichen Bildung beziehungsweise zur Entwicklung und Umsetzung von verhaltens- und verhältnispräventiven Programmen.
Der Master-Studiengang "Bildungswissenschaften" bietet die interessante Möglichkeit, eine breite bildungswissenschaftliche Qualifizierung mit einem Schwerpunktprofil zu verbinden (Profil: Frühkindliche und Elementarbildung plus, Führung und Innovation in Bildungsinstitutionen sowie Fachdidaktik). Der Master-Studiengang "E-Learning und Medienbildung" fokussiert dagegen mediengestützte Lehr- und Lernprozesse.

... die wesentlichen Phasen in der Lebensspanne...
Zahlreiche (Nachwuchs-) Wissenschaftler suchen in Heidelberg überdies Antworten auf aktuelle Fragen der Bildung: Sie beschäftigen sich daher mit der Unterrichts- und Schulentwicklung, mit Diversität und Inklusion, mit der MINT-Bildung sowie mit Medienbildung, Kommunikation und sprachlich-literarischer Bildung. Die PH Heidelberg bietet außerdem ein Promotionsprogramm im Bereich der bildungswissenschaftlichen bzw. der fachdidaktischen Forschung an und fördert Doktorandinnen und Doktoranden aus Deutschland und der ganzen Welt. Auch postgraduale Qualifikationen, so zum Beispiel die Habilitation bzw. die Juniorprofessur, sind an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg möglich.

... bis hin zur beruflichen Weiterbildung ab.
Darüber hinaus schärfen professionelle Weiterbildungsangebote für Lehrkräfte sowie für Fach- und Führungskräfte, attraktive internationale Kooperationen in Forschung und Lehre sowie eine enge Vernetzung mit den Einrichtungen der Metropolregion Rhein-Neckar das bildungswissenschaftliche Profil der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen lassen an der Hochschule außerdem eine anregende Kulturlandschaft entstehen, die fest verankert im Bildungs- und Kulturangebot der Metropolregion ist.