ERASMUS+

Allgemeine Informationen

Das Bildungsprogramm Erasmus+ der Europäischen Union integriert während seiner Laufzeit von 2014 bis 2020 die Bereiche Hochschulbildung, Berufsbildung, Erwachsenenbildung, Schulbildung, Jugend und Sport. Das Programm enthält drei Leitaktionen:

Leitaktion 1 - Mobilität von Einzelpersonen

Leitaktion 2 - Zusammenarbeit zur Förderung von Innovationen und zum Austausch von Bewährten Verfahren

Leitaktion 3 - Unterstützung politischer Reformen

Finanzausstattung: 14,744 Mrd. Euro für einen Zeitraum von sieben Jahren (2014 - 2020).

Erasmus+ soll die Ziele der europäischen Bildungsagenden unterstützen, die Modernisierung, Internationalisierung und qualitative Verbesserung des Hochschulbereichs in Europa voranbringen, die internationalen Kompetenzen, die persönliche Entwicklung und Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden stärken, die Attraktivität der EU als Studien- und Wissenschaftsstandort steigern und zur nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung in Drittländern beitragen. 

Die Umsetzung von Erasmus+ wird sowohl dezentral - durch Nationale Agenturen - als auch zentral - durch die Exekutivangetur der Europäischen Kommission - organisiert.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Weitergehende Informationen und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim
Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: erasmus@remove-this.daad.de
Homepage: www.eu.daad.de