Hauptnavigation und Schnellsuche

Eignungsprüfung ohne Reifezeugnis

Allgemeines

Bewerber/innen ohne Reifezeugnis können für gewisse Studiengänge an einer Pädagogischen Hochschule zugelassen werden, wenn sie sich mit Erfolg einer Eignungsprüfung unterzogen haben. Diese Möglichkeit gilt nur für die Studiengänge "Lehramt an Grundschulen", "Lehramt an Werkreal-, Haupt- und Realschulen" und Bachelor in "Frühe Bildung und Erziehung". Die Eignungsprüfungen werden im Wechsel an jeweils einer Pädagogischen Hochschule stellvertretend durchgeführt. 
Während des Studiums ist es nicht möglich, den Studiengang zu wechseln, da lediglich eine studiengangbezogene Studienberechtigung erworben wird.

Die Eignungsprüfung im Frühjahr 2013 für die Zulassung zum Wintersemester 2013/2014 wird an der PH Weingarten stattfinden. Die Eignungsprüfung im Frühjahr 2014 für die Zulassung zum Wintersemester 2014/2015 findet in Freiburg statt.

Kosten
Für die Eignungsprüfungen wird jeweils eine Prüfungsgebühr in Höhe von 80 € erhoben und ist mit der Anmeldung zu entrichten.

Bewerbung

Die Zulassung ist bis zum 1. Februar jeden Jahres bei einer Pädagogischen Hochschule zu beantragen. 

Bitte fügen Sie die erforderlichen Unterlagen in beglaubigter Form bei (bitte keine Originalzeugnisse).

Bewerbungen können nur dann berücksichtigt werden, wenn die Unterlagen fristgerecht und vollständig bei der Hochschule eingehen. Fehlende Unterlagen sind ein Grund für die Nichtzulassung.

Die Bewerbung richten sie bitte an:
Pädagogische Heidelberg
Zulassungsstelle
z.Hd. Frau Lauk
Postfach 10 42 40
69032 Heidelberg

Weitere Auskünfte über die Eignungsprüfung
Auskunft über den formalen Ablauf der Eignungsprüfung erteilt Frau Lauk, Zulassungsstelle, Zimmer 004, Tel. 06221 477-555.

Für persönliche Beratung steht Sie Ihnen gerne montags, dienstags und donnerstags von 09:30 - 12:00 Uhr und mittwochs von 13:30 - 15:00 Uhr zur Verfügung.

Eignungsprüfung für das Lehramt an Grundschulen sowie Werkreal-, Haupt- und Realschulen

Formale Voraussetzungen

Um eine Zulassung zu dieser Eignungsprüfung zu erhalten, müssen

  • der erfolgreiche Abschluss einer mindestens zweijährigen staatlichen, staatlich geregelten oder staatlich anerkannten Berufsausbildung und
  • eine daran anknüpfende zweijährige Berufspraxis nachgewiesen werden. (Zivildienst bzw. Wehrdienst nach der Berufsausbildung zählen als Berufspraxis und müssen daher mit eingereicht werden).

Prüfungsanforderungen

  • schriftlich: 4 Klausuren a 4 Stunden in Deutsch, Mathematik, Englisch/Französisch und 1 Wahlfach
  • mündlich: 4 mündliche Prüfungen a 20 Minuten in Deutsch, Mathematik und 2 Wahlfächer  

Eignungsprüfung für den Bachelor-Studiengang "Frühe Bildung und Erziehung"

Formale Voraussetzungen

Um eine Zulassung zu dieser Eignungsprüfung zu erhalten, müssen

  • der erfolgreiche Abschluss einer mindestens zweijährigen staatlichen, staatlich geregelten oder staatlich anerkannten fachlich einschlägigen Berufsausbildung oder
  • eine mindestens fünfährige fachlich einschlägige Berufstätigkeit nachgewiesen werden. 

Sind die Berufsausbildung oder praktische Tätigkeit nicht fachlich einschlägig, wird vor der Eignungsprüfung ein Auswahlgespräch stattfinden.

Prüfungsanforderungen

  • schriftlich: 4 Klausuren a 2 Stunden in Deutsch, Englisch, 1 Naturwissenschaft, 1 Gesellschaftswissenschaft
  • mündlich: Allgemeine Kenntnisse (kult., polit., gesellschaftl. u. wirtschaftl. Themen), prakt. Teile möglich, ca. 30 Minuten Dauer

Downloads

© Pädagogische Hochschule Heidelberg 2014
zuletzt geändert am 13.08.2013 Feedback