Institut für GesellschaftswissenschaftenAlltagskultur und Gesundheit

Informationen - nicht mehr aktuell, aber immer noch interessant

Prof. Dr. Barbara Methfessel mit Staatsmedaille in Gold geehrt

Das Ministerium für ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg verlieh Prof. Dr. Barbara Methfessel die Staatsmedaille in Gold für besondere Verdienste im Bereich Ernährungs- und Verbraucherbildung. 
 
Minister Rudolf Köberle überreichte die Medaille im Rahmen des Landwirtschaftlichen Hauptfestes am 28.09.2010 in Stuttgart. 
 
Hier die offizielle Pressemitteilung: 
www.mlr.baden-wuerttemberg.de/Ehrungsabend_auf_dem_Landwirtschaftlichen_Hauptfest/89391.html&suchtext=medaille
Gekürzte Version:
Minister Rudolf Köberle MdL:  „Preisträger sind Vorbild und Stütze für die Gesellschaft“
 
Unsere Zeit ist geprägt durch einen hohen Leistungs- und Wettbewerbsdruck und die zunehmende Individualisierung des gesellschaftlichen Lebens. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir Persönlichkeiten, die nicht ihr Eigeninteresse in den Vordergrund stellen, sondern sich in Verbänden und Vereinen für Andere und die Gesellschaft einsetzen“, betonte der Minister im baden-württembergischen Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Rudolf Köberle MdL, am Dienstag (28. September 2010) beim Ehrungsabend anlässlich der Verleihung der Staatsmedaille in Gold und der Gerhard-Weiser-Medaille auf dem 98. Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart-Bad Cannstatt.
In diesem Jahr würde 33 Persönlichkeiten, die sich um die Landwirtschaft, die Ernährungswirtschaft, den Ländlichen Raum und um die Forstwirtschaft in außergewöhnlicher Weise verdient gemacht haben, die Staatsmedaille in Gold verliehen.
Ihre Verdienste lägen im herausragendem ehrenamtlichen Engagement in der Berufsvertretung und in den Verbänden, in der Ausbildung des landwirtschaftlichen Berufsnachwuchses sowie in der beispielhaften Bewirtschaftung land- und fortwirtschaftlicher Unternehmen.
„Durch ihr Engagement für die Gesellschaft geben die Preisträger Orientierung und tragen entscheidend dazu bei, die Zukunft mitzugestalten“, betonte Minister Köberle.

Netzwerkkonferenz Verbraucherbildung - Konsumkompetenz stärken

http://www.verbraucherkompetenz.de/

Das Thema "Verbraucherbildung – Konsumkompetenz stärken" stand im Mittelpunkt einer Konferenz am 9. November 2010 in Berlin, die das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit Unterstützung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) ausgerichtet hat. Ziel der Veranstaltung war es, mit Wissenschaftlern und Praktikern aus Gesellschaft, Verwaltung und Wirtschaft über eine bessere schulische Vermittlung notwendiger Konsum- und Alltagskompetenzen zu diskutieren.

Offizielle Übergabe an Minister Oettinger durch Barbara Methfessel

"Konsumieren mit Köpfchen"
Materialien zur Verbraucherbildung von Jugendlichen
Herausgeber: Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg

Alltagskultur und Gesundheit

Anschrift / Kontakt

Abteilung Alltagskultur und Gesundheit

Im Neuenheimer Feld 561

69120 Heidelberg