Arbeitsstelle Antiziganismusprävention

Die Arbeitsstelle Antiziganismusprävention wurde im Jahr 2019 gegründet und zielt auf die nachhaltige Implementierung antiziganismuskritischer Theorie und Praxis an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, insbesondere im Bereich der Erwachsenenbildung sowie in der Ausbildung von Lehrkräften. Die Arbeitsstelle ist in ein breit gefächertes Netzwerk von Institutionen, Verbänden und Vereinen eingebunden und verfolgt mit ihrem pädagogischen Schwerpunkt in Forschung, Lehre und Transfer die Sensibilisierung für die Ursachen und die Erscheinungsformen des Antiziganismus sowie deren Tradierung vor allem im Bildungsbereich.

Weitere Informationen unter: https://www.azp-hd.org/

Transfer Together

Die Arbeitstelle Antiziganismusprävention geht aus dem Teilprojekt Antiganismusprävention des Verbundprojekts  „Transfer Together - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar“ hervor.