Arbeitsstelle Antiziganismusprävention

Beratung/Anlaufstelle

Beratung/Begleitung von Studierenden und Lehrenden

  • Thematische Beratung bei wissenschaftlichen Arbeiten
  • Begleitung und Beratung in Bezug einer antiziganismussensiblen Lehre

Für Angehörige der Minderheit an der Hochschule

  • Bei Diskriminierung
  • Zur Unterstützung im Studium und Überwindung von Bildungsbarrieren


 Sensibilisierung

Fortbildungen, Workshops und Vorträge

  • Innerhalb der Hochschule für Studierende und Lehrende
  • Außerhalb der Hochschule für Schulen und andere Bildungseinrichtungen

 

Vermittlung

Themenspezifische Vermittlung von Kontakten und Anlaufstellen

  • Referent*innen
  • pädagogische Angebote
  • Veranstaltungen
  • Netzwerke

Empfehlung und Vermittlung von pädagogischen Materialien

  • Zum Einsatz in unterschiedliche pädagogisches Settings
  • Themenspezifisch z.b Bürgerrechtsbewegung etc.


Forschung

  • zu sich verändernden Lehrer*innenvorstellungen und Schüler*innenvorstellungen im Themenbereich
  • Begleitende Evaluation zu Bildungsangeboten der Arbeitsstelle
  • Schulbuchforschung zur Darstellung der Geschichte der Sinti und Roma

Die Seite befindet sich im Aufbau (Stand 04/2019). Weitere Informationen folgen zeitnah.

Prof. Dr. Bettina Degner
+49 6221 477-261
E-Mail
Homepage

Nadine Küßner
+49 6221 477-337
E-Mail
Homepage

Institut für Gesellschaftswissenschaften
Im Neuenheimer Feld 519
D-69120 Heidelberg

Die Arbeitstelle Antiziganismusprävention wird unterstützt durch das Projekt „Transfer Together - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar“. Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether.