Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Institut für Sonderpädagogik

Move to Succeed: Evaluation of the Effectivenes of the Program Hexe-Pre

Obwohl Kinder mit Hörbehinderung eine ca. drei- bis fünffach erhöhte Rate exekutiver Dysfunktionen aufweisen, fehlen auf nationaler sowie internationaler Ebene Programme zur Förderung der exekutiven Funktionen von Kindern mit Hörbehinderung im Vorschulalter.

Im Rahmen des Projektes soll das für hörbehinderte Kinder im Grundschulalter entwickelte Programm Hexe für den vorschulischen Bereich adaptiert werden. Außerdem soll die Wirksamkeit des vorschulischen Programms Hexe-Pre bei Kindern im Alter zwischen fünf und sechs Jahren mit einer Hör- oder Sprachbehinderung an Vorschulen in den Niederlanden und Deutschland evaluiert werden.

Zur Wirksamkeitsevaluation wird ein Pre-/Post-/Follow-up-Design mit Wartekontrollgruppe gewählt. Es ist geplant, dass an der Untersuchung 120 Vorschülerinnen und Vorschüler mit Hör- oder Sprachbehinderung teilnehmen. Eine Testbatterie bestehend aus fünf Verfahren wird zur Überprüfung der exekutiven Funktionen eingesetzt. Kinder der Treatmentgruppe nehmen über einen Zeitraum von zehn Wochen dreimal wöchentlich à 60 Minuten an dem Programm teil. Nach der ersten Interventionsphase folgte die Posttestphase, bevor das Programm in der Wartekontrollgruppe durchgeführt wird.

Forschungsförderung durch

Leitung

Dr. Daan Hermans (Royal Dutch Kentalis, Niederlande)
Jun.-Prof. Dr. Laura Avemarie
Prof. Dr. Harry Knoors (Radboud University, Niederlande)
Prof. Dr. Constance Vissers (Radboud University, Niederlande)