Wir machen eine Tagung.

Eine Tagung ist eine Veranstaltung zu einem bestimmten Thema.

Dort treffen sich Lehrende, Forschende und Experten und Expertinnen in eigener Sache und sprechen über das Thema.


Das Thema ist:

Expert:innen in eigener Sache sind dabei in der Lehre und Forschung an Hoch∙schulen und beruflicher Bildung.


Wer oder was sind Expert:innen?

  • Manche Menschen haben sehr viel Wissen zu einem Thema.

  • Diese Menschen nennt man Expert:innen.


Wer sind Expert:innen in eigener Sache?

  • Expert:innen in eigener Sache haben sehr genau über persönliche Erfahrungen in ihrem Leben nach∙gedacht.

  • Zum Beispiel über gute und schlechte Erfahrungen in der Schule oder in einer Werk∙statt für behinderte Menschen.

  • Diese Erfahrungen sind auch eine Form von Wissen.

  • Man nennt sie Erfahrungs∙wissen.

  • Dieses Erfahrungs∙wissen ist wichtig.

  • Es kann die Lehre, die Forschung und die berufliche Bildung besser machen.

  • Expert:innen in eigener Sache sind dabei und bringen ihr Erfahrungs∙wissen ein.

  • Dafür gibt es ein schweres und englisches Fach∙wort: Service User Involvement (Abkürzung: SUI).


Expert:innen in eigener Sache an Hochschulen

  • Expert:innen in eigener Sache sind zum Beispiel „Bildungs∙fach∙kräfte an Hoch∙schulen“.

  • Das Ziel ist:

  • Expert:innen in eigener Sache bringen ihr Wissen ein bei der Aus∙bildung von Fach∙kräften an Hoch∙schulen.

  • Zum Beispiel für angehende Lehr∙kräfte und Sozial∙arbeiter:innen.

  • Bisher ist es an Hoch∙schulen oft anders:

  • Dort lehren und forschen meistens Menschen, die selbst eine Aus∙bildung an der Hoch∙schule gemacht haben.

  • Expert:innen in eigener Sache teilen ihr Erfahrungs∙wissen an Hoch∙schulen bisher selten.


Deshalb machen wir eine Tagung.



Die Tagung wird gefördert durch: