Kunst- und Kultureinrichtungen als lernende Organisationen

Die Vielfalt der Kunst- und Kultureinrichtungen in Baden-Württemberg zu erhalten und ihr Innovationspotenzial zu stärken, das ist Gesamtziel des im Juli 2021 an den Start gegangenen Projekts "KuLO - Kunst- und Kultureinrichtungen als lernende Organisationen". Die Pädagogische Hochschule Heidelberg entwickelt dazu gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung passgenaue Weiterbildungsangebote für zum Beispiel Theater oder Museen.

Barrieren abbauen und Teilhabe ermöglichen

Das Annelie-Wellensiek-Zentrum für Inklusive Bildung ist Teil des Vorhabens: Im Modulbaustein „Accessability und Barrierefreiheit“ sollen - zusammen mit dem Institut für Sonderpädagogik - spezifische Barrieren in den Blick genommen werden, die sich etwa für Menschen, die als kognitiv beeinträchtigt gelten, oder Nutzer:innen von Deutscher Gebärdensprache ergeben. Gemeinsam soll herausgearbeitet werden, welche besonderen Chancen in einer auf gesellschaftliche Inklusion ausgerichteten Kulturarbeit liegen, die über die Partizipation einzelner Teilgruppen hinausgeht und das Gesamtverständnis von Kultureinrichtungen prägen kann.

Weitere Informationen folgen (Stand: 19. Juli 2021).

Aktuelles

Neues aus dem AW-ZIB finden Sie unter "Aktuelles".

Kontakt

  • Leitung
    Prof. Dr. Karin Terfloth
    Prof. Dr. Vera Heyl
  • Akademische Mitarbeiterin
    Noemi Heister
    +49 6221 477-516
    E-Mail
    Homepage
  • Bildungsfachkraft
    Helmuth Pflantzer
    +49 6221 477-6187
    E-Mail

(Externe) Partner

  • Pädagogische Hochschule Karlsruhe (Leitung)
  • Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg e.V.
  • Pädagogische Hochschule Heidelberg
    • Institut für Sonderpädagogik
    • Professional School

Social Media

Sie finden uns auch auf Instagram und Twitter.

Die Seite befindet sich im Aufbau (07/2021). Wir bitten um Ihr Verständnis.