Hochschulbibliothek

Projekt DEAL: Open Access Veröffentlichen bei Wiley und Springer

DEAL ist ein Projekt der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen. Ziel ist der Abschluss bundesweiter Lizenzverträge für das gesamte Angebot elektronischer Zeitschriften (E-Journals) der Verlage Wiley, Springer Nature und Elsevier. Gleichzeitig wird die Umsetzung des sogenannten „Publish & Read“-Modells und die Verstetigung von Open Access-Veröffentlichungen angestrebt. D.h. zukünftig soll nicht mehr rein für den Zugang zu den Artikeln, sondern für die Open-Access-Publikationsmöglichkeit in der jeweiligen Zeitschrift oder dem Verlag gezahlt werden.

Ausführliche Informationen zu DEAL finden Sie auf der Projekt-Webseite: www.projekt-deal.de/aktuelles/.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg nimmt am DEAL-Vertrag für Wiley und Springer teil. Für die Angehörigen der PH Heidelberg ist es daher möglich, ihre Artikel in den Journals von Wiley und Springer Nature im Open Access zu publizieren.

Die wichtigsten Rahmendaten der Verträge und die Vorteile für Sie als Wissenschaftler:in:

1. In welchen Zeitschriften kann unter den DEAL-Verträgen veröffentlicht werden?

Sie können unter DEAL in hybriden Zeitschriften (Open-Access-Artikel erscheinen neben Print-Artikeln, Variante „Hybrid Open Access (HOA)“ bzw. „Open Choice“) und in reinen Open-Access-Zeitschriften (Artikel werden ausschließlich im Open Access veröffentlicht, goldenes Modell als Variante „Fully Open Access“) veröffentlichen.

2. Welche Artikelarten bei Springer Nature werden vom Vertrag abgedeckt?

  • bei Variante „Open Choice“: ‚Research Articles‘ (= Original Paper, Review Paper, Brief Communication) und ‚Non-Research Articles‘ (= Editorial Notes, Book Reviews, Letters, Reports)
  • bei Variante "Fully Open Access“: ‚Research Articles‘ (= Original Paper, Review Paper, Brief Communication)

3. Wer ist zur Publikation unter DEAL berechtigt?

Autor:innen mit dem Status ‚Corresponding Author‘ und der Zugehörigkeit zur PH Heidelberg (Angehörige und Mitglieder). Zum Zeitpunkt der Annahme Ihrer Publikation müssen Sie der PH Heidelberg zugeordnet werden können.

4. Wer trägt die Publikationskosten für die OA-Veröffentlichung?

Publikationen in „Open Choice” bzw. „Hybrid Open Access (HOA)”-Zeitschriften sind durch die DEAL-Vertragsgebühren gedeckt, die die Bibliothek bezahlt. Für Artikel in „Open Access” (Wiley) bzw. „Fully Open Access” (Springer) Zeitschriften fällt eine Gebühr an. Diese muss aus Projekt- oder Institutsmitteln finanziert werden. Hier lohnt es sich, nach Fördermöglichkeiten in der Forschungsförderung zu fragen.

5. Was muss bei der Einreichung meines Artikels beachtet werden, um von den DEAL-Vereinbarungen profitieren zu können?

 Bei der Einreichung ist es notwendig, dass Sie die PH Heidelberg als affiliierte Einrichtung auswählen. Zudem müssen Sie sich für die Open-Access-Option entscheiden. Bitte wählen Sie nicht die Opt-Out-Option. Opt-out bedeutet, dass die Autor:innen dem Verlag exklusive Rechte übertragen, was sie bei der weiteren Nutzung des eigenen Werkes beschränkt. Der Artikel selbst wäre dann weltweit nur für diejenigen sichtbar, die dafür einzeln bezahlen oder diese Zeitschrift abonniert haben. Ein Opt-out führt nicht zu einer Kostenreduktion für die Hochschule.

6. Welche Creative-Commons-Lizenz kann und sollte ausgewählt werden?

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen empfiehlt die Vergabe der Creative-Commons-Lizenz „CC-BY 4.0″ für wissenschaftliche Publikationen. CC-BY ist der Lizenztyp, mit dem Sie größtmögliche Nachnutzungsmöglichkeiten für Ihre Arbeit einräumen, während Sie sicherstellen, dass Sie als Urheber:in des Originals genannt werden. Im Rahmen des Springer Nature DEAL ist CC-BY die Standardlizenz. Alternativ kann die CC-BY-NC ausgewählt werden, mit welcher eine kommerzielle Nachnutzung ausgeschlossen werden soll. Diese Lizenz kann allerdings schnell zu einer Einschränkung von zukünftig erwünschten Nutzungsszenarien führen. Trotzdem ist es möglich, dass eine der nicht genannten Varianten der Creative-Commons-Lizenzen für Ihren Forschungsoutput und dessen erwünschte Nutzungsszenarien die Geeignetste ist. Laut DEAL-Vertrag haben Sie als Urheber:in das Recht, Open-Access-gerechte Lizenzen auch abseits von CC-BY und CC-BY-NC auszuwählen. Teilen Sie dieses Anliegen Ihren Ansprechpartner:innen beim Verlag bzw. der Zeitschrift rechtzeitig mit, nachdem Ihr Artikel zur Veröffentlichung angenommen wurde.

Haben Sie Fragen zum Wiley- und Springer-DEAL?

Fragen zum Veröffentlichungsvorgang:
Herr Penshorn, Bibliothek /
e-medien@remove-this.vw.ph-heidelberg.de

bei Finanzierungsfragen:
Forschungsreferat /
forschung@remove-this.ph-heidelberg.de