Aktuelles

3. Juli 2019: 2. BNE-Stammtisch des Heidelberger BNE-Zentrums

Nachdem der 1. BNE-Stammtisch starken Anklang gefunden hat, wollen wir den informellen Austausch in diesem Rahmen weiterführen. Der nächste BNE-Stammtisch findet statt am:

Datum: Mittwoch, 3. Juli 2019 ab 18 Uhr

Ort: Marktstübel, Ladenburger Str. 18, 69120 Heidelberg, Reservierungsangabe „BNE-Zentrum“

Bringen auch Sie sich ein & kommen Sie vorbei! Die Einladung können Sie auch gerne an Interessierte weiterleiten.

2. Juli 2019: 1. BNE-Café

Am 02.07. startet das BNE-Café in die erste Runde! Studierende aller Fachrichtungen sowie alle anderen an Nachhaltigkeit und BNE Interessierten sind herzlich eingeladen, ab 16.15 Uhr bei Kaffee und Keksen über Themen der BNE zu diskutieren.

Datum: Dienstag, 02. Juli 2019, 16.15 bis 18.00 Uhr

Ort: Transferzentrum, Bergheimerstr. 104, 1. OG

Wir freuen uns auf Eure und Ihre Ideen und einen bereichernden Austausch in lockerer Atmosphäre!

18. Juni 2019: Erstes Vernetzungstreffen des BNE-Cafés auf der Seminarwiese

Am 18. Juni findet das erste Vernetzungstreffen für das neu etablierte BNE-Café des Heidelberger BNE-Zentrums statt. Studierende und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, über nachhaltige Entwicklung an der PH, Uni und im Alltag zu plaudern. So sollen Ideen zur aktiven Gestaltung gefunden und umgesetzt werden. In Zukunft wird eine enge Zusammenarbeit mit "Fridays for Future" geplant.

Datum: Dienstag, 18. Juni 2019 ab 16:00 Uhr

Ort: Seminarwiese/INF hinter dem Neubau der Pädagogischen Hochschule

Es ist keine Anmeldung notwendig, also sei auch Du dabei!

8. Mai 2019: 1. BNE-Stammtisch des Heidelberger BNE-Zentrums

Wir freuen uns, Ihnen den ersten Termin für den offiziellen „BNE-Stammtisch“ des Heidelberger BNE-Zentrums mitteilen zu dürfen, bei dem Sie sich in gemütlicher Atmosphäre über Forschung, Entwicklung und Vernetzung zum Thema BNE austauschen können.

Datum: Mittwoch, 8. Mai 2019 ab 18 Uhr

Ort: Restaurant Olive, Klausenpfad 36, 69121 Heidelberg, Reservierungsangabe „BNE-Zentrum“

Bringen auch Sie sich ein & kommen Sie vorbei! Die Einladung können Sie auch gerne an Interessierte weiterleiten.

25. März 2019: Jahrestreffen des BNE-Hochschulnetzwerks Baden-Württemberg am BNE-Zentrum Heidelberg

Am 25.03.2019 kamen zum diesjährigen Treffen des landesweiten Hochschulnetzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) rund 30 Teilnehmende aus ganz Baden-Württemberg im BNE-Zentrum der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zusammen.

Unter dem Leitthema „Nachhaltigkeit lehren lernen“ fand ein reger Austausch zwischen allen Anwesenden statt. Inhaltliche Impulse gaben zwei erstklassige Keynotes. Zunächst referierte Bianca Bilgram von der Deutschen UNESCO Kommission zum Thema „Weltaktionsprogramm BNE und danach? – Potenziale für die Hochschullehre & Multiplikatorenschulung“. Insbesondere die Planungen zum Folgeprogramm des Weltaktionsprogramms mit dem Titel „ESD for 2030“ stießen auf reges Interesse. Welche Anstrengungen es in Bayern zu BNE an Hochschulen gibt stand im Fokus des zweiten Vortrags, den Prof. Dr. Ingrid Hemmer von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt hielt. Dieser wurde ebenfalls äußerst interessiert aufgenommen.

In der anschließenden Gruppenphase, methodisch angelehnt an ein Barcamp, wurde intensiv über die Themen Strukturen & Rahmenbedingungen, BNE & Digitalisierung, Fort- & Weiterbildung und in einer offenen Diskussionsrunde weitere Aspekte diskutiert.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Vorstellung des Heidelberger BNE-Zentrums durch den geschäftsführenden Direktor Prof. Dr. Alexander Siegmund, sowie durch einen Überblick über vergangene und zukünftige Entwicklungen im BNE-Bereich in Baden-Württemberg durch Achim Beule vom Landesministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Zur ausführlichen Dokumentation der Veranstaltung geht es hier.

29. Januar 2019: Posterpräsentation der BNE-Seminare im Foyer des Altbaus der Pädagogischen Hochschule

Am 29. Januar 2019 fand die finale Posterpräsentation der Teilnehmenden der ÜSB BNE-Seminare im Foyer des Altbaus der Pädagogischen Hochschule statt.

Die hochfrequentierte Veranstaltung gab Studierenden die Möglichkeit, ihre in Kleingruppen erstellten Poster zum Thema BNE ca. 50 interessierten Besucher/innen zu präsentieren. Dazu hatten 16 Kleingruppen jeweils ein Poster zu BNE-relevanten Themen vorbereitet, das sie für die im Anschluss stattfindende Preisverleihung ins Rennen schickten.

Nach einem Posterbummel zu Anfang der Veranstaltung fanden die Einzelpräsentationen der Poster statt. Lustige Anekdoten aus dem Schulunterricht - die Auseinandersetzung mit den Themen in Schulklassen stellte die Grundlage vieler Poster dar - sorgten für gute Stimmung und lebensnahe Auseinandersetzung mit dem Thema BNE. Danach entschied die Abstimmung des Publikums über die Prämierung der besten Poster. 

Bei den Gewinnerpostern wurden die Themen Plastikverbrauch, Mäßigung und nachhaltige Stadtentwicklung beeindruckend dargestellt. Die Preisverleihung wurde von Prof. Dr. Thomas Vogel, ÜSB-Beauftragter und stellvertretender Direktor des BNE-Zentrums, moderiert. Die Gewinner/innen freuten sich über nachhaltige Fairtrade-Schokolade.

Die erstellten Poster blieben noch eine Woche im Foyer aufgebaut, um weitere Studierende für Themen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren und zu ermutigen, selbst aktiv zu werden.

6. November 2018: Start der BNE-Colloquiumsreihe mit Dr. Karl von Koerber (Arbeitsgruppe Nachhaltige Ernährung e.V.)

Am 6. November 2018 ging die BNE-Colloquiumsreihe des Wintersemesters mit dem Vortragenden Dr. Karl von Koerber der Arbeitsgruppe Nachhaltige Ernährung e.V./Beratungsbüro für Ernährungsökologie, München an den Start. Dr. Karl von Koerber zählt zu den Pionieren in Fragen Ernährungsökologie und den darauf begründeten Konzepten "Vollwert-Ernährung" bzw. "Nachhaltige Ernährung". Die Schwerpunkte seines fesselnden Vortrags reichten von "Klimaschutz geht durch den Magen" bis zur Frage "Üppige Teller auf Kosten der Welternährung?". Gemeinsam mit den Studierenden wurden angeregt Lösungsansätze für globale Herausforderungen aus ökologischer, sozialer, gesundheitlicher und kultureller Perspektive hergeleitet und diskutiert.

Die nächsten Colloquiumstermine finden am 27. November 2018 sowie am 22. Januar 2019 um 18:15 (INF 561) statt! Vortragende sind Tobias Feitkenhauer (Inspire Change, Berlin) zum Thema "Educational Design Thinking am Beispiel der Global Goals" und Dr. Tobias Matusch (Geschäftsführung des UNESCO-Lehrstuhls der PH Heidelberg) zum Thema "Was macht eigentlich ein UNESCO-Lehrstuhl?".

12. Oktober 2018: Netzwerktreffen des Fachforums Hochschule am BNE-Zentrum Heidelberg

Das Fachforum Hochschule, dessen bundesweite Mitglieder (darunter Geschäftsführender Direktor des BNE-Zentrums Heidelberg Prof. Dr. Alexander Siegmund) maßgeblich am Nationalen Aktionsplan BNE im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung beteiligt waren, macht es sich seit Monaten zur Aufgabe, bundesweite BNE-Institutionen im Hochschulkontext zu besuchen und BNE als Leitbild hervorzuheben. So fanden sich die Mitglieder des Fachforums Hochschule – darunter u.a. dessen  Vorsitzender Prof. Dr. Georg Müller-Christ – am 12. Oktober zum internen Netzwerktreffen des Fachforums Hochschule in die Räumlichkeiten der Abteilung Geographie ein. Prof. Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, begrüßte das Fachforum und brachte das Leitbild BNE an der Hochschule näher. Anschließend führten Prof. Dr. Alexander Siegmund und Julia Wlasak durch Geschichte und Hintergründe des BNE-Zentrums. Zudem wurden Praxisbeispiele aus Forschung, Lehre und Transfer vorgestellt. Durch den Besuch konnte sich das BNE-Zentrum in seiner Vorreiterrolle im BNE-Hochschulkontext weiter positionieren und setzt weiterhin auf starke Synergien u.a. innerhalb des Netzwerks Fachforum Hochschule.

10. Juli 2018: BNE-Zentrum eröffnet

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gilt als Schlüsselfaktor, um weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und in den Grenzen der ökologischen Belastbarkeit des Systems Erde zu gestalten. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg bekennt sich zu dieser Verantwortung und hat die BNE in Lehre, Forschung und Transfer als Leitgedanken etabliert, der querschnitthaft in verschiedenen Fächern und Institutionen erfolgreich umgesetzt wird. Sie trägt damit bereits heute maßgeblich - insbesondere im Bereich der Lehrerbildung - zu der im UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE geforderten Förderung von Multiplikatoren bei. Um diese besondere Expertise dauerhaft strukturell zu verankern, wurde an der Hochschule am 10. Juli 2018 das Heidelberger Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung eröffnet (kurz: BNE-Zentrum). An dem Festakt nahmen sowohl Vertreter/innen des Bundes, des Landes als auch der Stadt und der Universität Heidelberg sowie zahlreiche weitere namhafte Gäste teil. Im Anschluss an die Eröffnung fand das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte BNE-Symposium unter dem Motto "Nachhaltigkeit lehren lernen - vom Projekt zur Struktur in der Multiplikatorenschulung" als BNE-Tour 2018 statt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/journalisten.

Juni 2018: Vorstand und Direktorium des neuen BNE-Zentrums gewählt

Anfang Juni 2018 fand an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg die konstituierende Gründungsversammlung des "Heidelberger Zentrums Bildung für nachhaltige Entwicklung" statt. Damit setzt die Hochschule einen der zentralen Punkte ihres aktuellen Struktur- und Entwicklungsplans um, der die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als einen ihrer zentralen Schwerpunkte definiert. Bei der konstituierenden Sitzung wählten die Gründungsmitglieder den Vorstand des BNE-Zentrums, der wiederum das Direktorium bestimmte. Dieses besteht aus den Professoren Dr. Marco Kalz, Dr. Thomas Vogel und Dr. Alexander Siegmund als Geschäftsführendem Direktor.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/journalisten. Weitere Informationen zu dem Direktorium, dem Vorstand und den Mitgliedern finden Sie unter "Personen".

Februar 2018: Der Senat beschließt die Gründung eines BNE-Zentrums

Am 7. Februar 2018 hat der Senat der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in seiner 427. Sitzung einstimmig der Gründung eines "Heidelberger Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE-Zentrum) zugestimmt.