Forschungsprojekte mit BNE-Bezug an der PH

Future:N!

Das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung [BNE]“ (2015-2019) sieht v.a. die ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren sowie die Mobilisierung der Jugend als zentrale Handlungsfelder der BNE an. In Baden- Württemberg sollen durch eine BNE-Gesamtstrategie insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene für Nachhaltigkeitsthemen aktiviert werden. Einen Schlüssel hierzu stellt die Qualifizierung von Multiplikatoren in unterschiedlichen Bildungsbereichen dar, wie z.B. vor-/schulische, Berufs-, Hochschul- und Erwachsenenbildung. Die Digitalisierung im Bildungsbereich und Ziele der BNE unterstützen sich dabei gegenseitig. Eine „Nachhaltige Digitalisierung“ stellt daher den zentralen Ansatz im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des Landes dar. Hierzu soll im Rahmen von Future:N! ein landesweites adaptives BNE-Lernportal entwickelt werden, das für unterschiedliche Nutzergruppen Informationen, Bildungsmaterialien und Fortbildungsangebote zur Verfügung stellt. Als Web 2.0-Ansatz sollen dabei Angebote unterschiedlicher Anbieter unter einheitlichen und standardisierten Qualitätskriterien gebündelt, aufbereitet und adressatengerecht disseminiert werden. Den zentralen Teil stellt eine BNE-Lernplattform dar, die aufgrund ihrer Adaptivität modernen e-Learningkonzepten Rechnung trägt und benutzerdefinierte, individuelle Lernangebote bereitstellt. Dies bedeutet, dass die einzelnen Lernmodule nicht linear miteinander verknüpft sind, sondern in Abhängigkeit vom Nutzerverhalten (Antwortverhalten bei Lernkontrollaufgaben, Arbeitstempo) und Nutzerwünschen vom Lernmanagementsystem an die individuellen Bedürfnisse des/der Nutzenden angepasst werden – dies befördert individualisiertes Lernen. Das von 2018 bis 2022 laufende Projekt ist in der Abteilung Geographie angesiedelt.