MasterstudiengangE-Learning und Medienbildung (M.A.)

Mögliche Berufsprofile für den Studiengang E-Learning und Medienbildung (ELMEB) sind u.a.:

  • Medienverantwortliche an Schulen, Hochschulen und Bildungsinstitutionen
  • E-Learning-Didaktiker/innen, Bildungsconceptioner bzw. -controller/innen in Personalentwicklungs- und Personalabteilungen mittelständischerund großer Unternehmen sowie in Verlagen und Agenturen
  • Mitarbeiter/innen an Landesmedienzentren
  • MitarbeiterInnen in Bildungsprogrammen im Bereich Film, Fernsehen, Hörfunk und ihrer netzbasierten Weiterentwicklungen (Online-Redaktionen)
  • Akademische Nachwuchsstellen an Hochschulen (Möglichkeitzur Promotion).

Die Befragung unserer Absolventen zeigt, dass ELMEB21 ein Bildungsangebot darstellt, das einen hohen Anteil der Absolventen und Absolventinnen dazu befähigt,  nach dem Master-Studium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Anstellungen in anspruchsvollen und  interessanten Tätigkeitsfeldern zu erlangen. Unsere ersten Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen, in E-Learning-Agenturen und in anderen Unternehmen (z.B. in  Marktforschungsinstituten, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmensberatungen). Dort sind sie unter anderem in den Bereichen Trainingsentwicklung,  E-Learning Consulting und Design, als Drehbuchautoren für eTrainings, in der Trainingskonzeption auch für Game-based Learning oder als wissenschaftliche Mitarbeiter E-Learning tätig.

Schon während des Studiums können Sie in ELMEB21 wichtige Kontakte zu künftigen Arbeitgebern knüpfen: Sowohl im Forschungs- als auch im Anwendungsprojekt kann mit externen Partnern zusammengearbeitet werden. Bei den öffentlichen Projektvorstellungen sind diese häufig auch anwesend, um sich über die Projektergebnisse informieren zu lassen und um in Kontakt mit den ELMEB21-Studierenden treten zu können.