Studium

Best of E-Portfolios 2015

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner*innen des E-Portfolio Wettbewerbs 2015 „I WANT YOU AND YOUR E-PORTFOLIO“!

Aus den bis zum 14.10.2015 eingegangenen Einreichungen wurden im Oktober von einer Jury die Gewinner*innen ermittelt.

Nach Sichtung aller Einreichungen hat die Jury, bestehend aus Studierenden und Lehrenden der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Studierende in den Kategorien Präsentation, Reflexion und Dokumentation ausgezeichnet.

Sandra Münch belegt den ersten Platz in der Kategorie Reflexion, Sandra Pfeifer den ersten Platz in der Kategorie Dokumentation und Chiara Soggia belegt den ersten Platz in der Kategorie Präsentation.

Auf dem Qualitätstag am 24.11.2015 wurden nun im feierlichen Rahmen die Preise verliehen. 

Weitere Preisträger sind Ulla Gilbert (Reflexion), Lars Vorndamme (Präsentation), Evelyn Reisch (Reflexion), Franziska Christ (Reflexion) und Anja Meier (Präsentation).

Das E-Portfolio-Team wünscht allen Preisträgern viel Spaß mir Ihren Geschenken und bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung.

Ein besonderer Dank geht an die Jurymitglieder Jan-Carlo Basile, Katrin Dangelmair, Dr. Stephen Frank, Susanne Heindl, Denise Francis Hermann, Katja Jung, Moritz Knapp und Dr. Annette Schulze, die Unterstützer des Wettbewerbs Baier Digital Druck, Theater und Orchester Heidelberg, Beltz-Verlag, Chada Massagen,  Fair&Quer Naturkost/Naturwaren, Heidelberg Marketing, Heidelberger Bonbonmanufaktur, Kinos Gloria/Gloriette/die Kamera , Kletterwald Viernheim, merz | medien + erziehung, Salzraum Heidelberg, Stadtwerke Heidelberg und Unternehmensgruppe Pfitzenmeier, alle Teilnehmer und die Projektleitung von Experts in Education, die den Wettbewerb möglich gemacht haben.

E-Portfolios sind ein Bestandteil des Absolventenprofils "Experts in Education" und werden an der PH Heidelberg u.a. im Rahmen der schulpraktischen Studien, in Forschungsprojekten und Lehrveranstaltungen genutzt. Durch den E-Portfolio Wettbewerb wurden die bisher laufenden E-Portfolio-Aktivitäten an der PH Heidelberg sichtbar gemacht und die E-Portfolio-Arbeit der Studierenden gewürdigt.

"Zeig uns Deine beste Seite!" - E-Portfolio Wettbewerb 2013

Im Rahmen des Projekts „Experts in Education – Professionalisierung für die Bildung von morgen“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg startete 2013 erstmalig ein E-Portfolio-Wettbewerb unter dem Motto „Zeig uns Deine beste Seite!“.

Studierende der PH Heidelberg hatten die Möglichkeit ein selbst erstelltes E-Portfolio, das weitestgehend im Rahmen des Studiums entstanden ist, einzureichen und so am Wettbewerb teilzunehmen.

Aus den bis zum 30.09.2013 eingegangenen Einreichungen wurden im Oktober von einer Jury die Gewinnerinnen und Gewinner ermittelt.

Alyssa Lil Benkowitsch, Anke Rogmann, Denise Francis Hermann, Elora Eva Märtsch, Jeanette Julia Ehinger, Katja Jung, Melissa Carrera Pinto, Michaela Hartmann, Moritz Knapp, Sandra Henze, Sandra Neuner und Sonja Kádár gewannen u.a. die Teilnahme an einer Weiterbildung der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung, einen eBook Reader, Zeitungsabonnements, Theater- und Kinokarten, Bücher und Kopierkarten. Auf dem Qualitätstag am 26.11.2013 wurden im feierlichen Rahmen die Preise verliehen. 

Zeitrahmen
26.06.2013: Wettbewerbsstart
30.09.2013: Einreichungsfrist
26.11.2013: Preisverleihung auf dem Qualitätstag der PH Heidelberg

E-Portfolios sind ein Bestandteil des Absolventenprofils "Experts in Education" und werden an der PH Heidelberg u.a. im Rahmen der schulpraktischen Studien, in Forschungsprojekten und Lehrveranstaltungen genutzt. Durch den E-Portfolio Wettbewerb wurden die bisher laufenden E-Portfolio-Aktivitäten an der PH Heidelberg sichtbar gemacht und die E-Portfolio-Arbeit der Studierenden gewürdigt.

Alle Informationen zum Wettbewerb

E-Portfolios an der PH Heidelberg – Einblicke & Ausblicke

Unter diesem Titel fand der diesjährige E-Portfolio-Workshop am Qualitätstag am 26.11.2013 statt, der von Frauke Brümmer (Zuständige im Bereich E-Portfolio) und Debora Totaro (Mathematikdidaktik) geleitet wurde.

Unter den ca. 25 Studierenden und Lehrenden, die am Workshop teilnahmen waren sowohl Studierende, die selbst noch nie mit E-Portfolios gearbeitet hatten, als auch Lehrende, die mehr über den Einsatz von E-Portfolios an der PH erfahren wollten. Nach einer Kurzvorstellung stand in einem kurzen theoretischen Input zum Thema Portfolio und E-Portfolio nicht die FrageWas ist ein E-Portfolio?, sondern die Frage Was kann ein E-Portfolio sein? im Vordergrund.

Leitend war diese Frage auch beim Praxisrundgang, einer Art „E-Portfolio-Speed-Dating“. An den Stationen E-Portfolio im Orientierungs- und Einführungspraktikum (OEP), E-Portfolio im Integrierten Semester Praktikum (ISP), E-Portfolio im MA E-Learning & Medienbildung, E-Portfolio als Studienleistung in Religion und E-Portfolio-Beispiele des Wettbewerbs 2013 wurden von den Expertengruppen, bestehen aus Studierenden und Lehrenden, die Einsatz-szenarien vorgestellt und den Workshopteilnehmern die Gelegenheit gegeben Fragen zur Erstellung und zum Einsatz zu stellen. Dabei fand ein reger Austausch zwischen Experten und Teilnehmenden sowie Studierenden und Lehrenden statt. Während für Lehrende u.a. Fragen nach der Gestaltung des Feedbacks, die sinnvolle Einbindung in die Lehre und der Aufwand und Zeitbedarf wichtig waren, interessierten die Studierenden z.B. Fragen nach den jeweiligen Vorgaben, die im spezifischen Einsatzszenario gegeben waren, dem persönlichen Mehrwert der Arbeit mit dem E-Portfolio, dem Zeitbedarf und dem Aufwand für die techni-sche Einarbeitung in die an der PH Heidelberg genutzte E-Portfolio-Plattform Mahara.

Nach diesem Praxisrundgang, der die Vielfalt der Einsatzszenarien an der PH Heidelberg deutlich werden ließ, setzten sich die Experten und Teilnehmenden in Kleingruppen mit un-terschiedlichen didaktischen und Assessment-Risiken bei der E-Portfolio-Arbeit auseinander. Gemeinsam wurden Lösungsansätze für die Risiken Over-Scripting, Over-Acting, Over-Reflecting und Over-Showing erarbeitet. Außerdem wurde diskutiert welche Kompetenzen Studierende bzw. Lehrende für eine erfolgreiche E-Portfolio-Arbeit mitbringen müssen und welche durch die E-Portfolio-Arbeit gefördert werden können. Bei der Präsentation der Grup-penergebnisse zeigte sich, dass zentrale Aspekte, um die diskutierten didaktischen und As-sessment-Risiken zu vermeiden, in der Transparenz der Zielsetzung und der Bewertungskri-terien sowie einer Ausgewogenheit zwischen Offenheit und Geschlossenheit liegen, indem gewisse Vorgaben von Seiten der Lehrenden wichtig sind, welche jedoch die Individualität nicht einschränken sollten.

Zum Abschluss informierte Frauke Brümmer über die Beratungs- und Unterstützungsange-bote für Studierende und Lehrende im Bereich E-Portfolio und Mahara, welche auf der Projektwebseite unter www.ph-heidelberg.de/eportfolio zu finden sind.

Bericht von Melanie Reiter & Frauke Brümmer

Ergebnisse des E-Portfolio-Workshops am Qualitätstag 2012

Auf dem E-Portfolio-Workshop am 27. November 2012 diskutierten Studierenden und Lehrende über die Arbeit mit E-Portfolios in Lehre und Studium. Die in der Studierenden- und der Lehrenden-Gruppe zusammengetragenen Ergebnisse (Poster) können im folgenden Dokument eingesehen werden.

Ergebnisse des E-Portfolio-Workshops (Qualitätstag)

Treffen von E-Portfolio Experten an der PH Heidelberg

Bildungsexperten diskutierten in Heidelberg über die E-Portfolio-Arbeit in Forschung und Lehre, tauschten Ideen aus und gaben sich gegenseitig Praxishilfe.

Anfang November trafen sich E-Portfolio-Experten aus Schule, Hochschule und anderen (Bildungs-) Institutionen zu einem Austausch rund um das Thema E-Portfolio und die Software Mahara, die auch an der PH Heidelberg genutzt wird. Es war das zweite Treffen der im August 2012 gegründeten Mahara User-Group Rhein-Neckar, die sich als ein Netzwerk zum Ideenaustausch und gegenseitiger Praxishilfe versteht. Gastgeberin war Frauke Brümmer, die im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre an der PH Heidelberg für den Bereich E-Portfolio zuständig ist.Brümmer berichtete unter anderem von einem im Oktober 2012 abgeschlossenen Pilotprojekt an der PH, bei dem der Einsatz von E-Portfolio-Arbeit zur Reflexion und Feedback im Orientierungs- und Einführungspraktikum des Lehramts beforscht wurde.


Weitere Links zur Mahara User Group:

E-Portfolios auf dem Qualitätstag 2013