Forschung

[Studienpreis] Der Deutsche Studienpreis sucht von den Besten die Wichtigsten

Einsendeschluss: 01. März 2019

Zeitgemäße Wege der Entwicklungszusammenarbeit, neue Stadtentwicklungskonzepte, ein nachhaltiges Sozialsystem, energieeffiziente Technologien – Wissenschaftler arbeiten an zahlreichen Themen, die von unmittelbarer gesellschaft­licher Bedeutung sind. Nicht selten allerdings im Verborge­nen, ohne dass die Öffentlichkeit Notiz davon nimmt.

Mit dem Deutschen Studienpreis will die Körber Stiftung junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermutigen, den gesellschaftlichen Wert ihrer Forschung selbstbewusst zu vertreten und ihn in die öffentliche Debatte einzubringen. Deshalb zeichnet sie unter der Schirmherrschaft des Bundes­tagspräsidenten Nachwuchswissenschaftler aller Disziplinen aus, die in ihrer fachlich exzellenten Dissertation gesell­schaftlich relevante Themen bearbeitet und handfeste Ergeb­nisse vorgelegt haben.

In den drei Sektionen Sozialwissenschaften, Natur- und Tech­nikwissenschaften sowie Geistes­ und Kulturwissenschaften  vergibt die Körber Stiftung jeweils einen Spitzenpreis à 25.000 Euro und zwei zweite Preise in Höhe von 5.000 Euro.

Wer kann teilnehmen? Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die ihre Promotion im Jahr 2018 mit magna oder summa cum laude abschließen. Es gilt der Zeitpunkt der mündlichen Prüfung.

Was ist das ausschlaggebende Kriterium? Die gesellschaftliche Relevanz der Forschungsarbeit:

Die Ergebnisse liefern Orientierungs- oder Anwendungswissen, wie z. B. innovative Verfahren oder Produkte, zukunftsweisende Entwürfe des Zusammenlebens oder sachkundige Empfehlungen in aktuellen gesellschaftlichen Streitfragen.

Wie bewerbe ich mich? Mit einem Essay, der die zentralen Ergebnisse des Promotionsprojekts spannend und auch für Fachfremde verständlich darstellt sowie die besondere gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsergebnisse herausarbeitet.

 Informationen: https://www.koerber-stiftung.de/deutscher-studienpreis

Aktualisierung / Neueingabe von Forschungsprojekten und Publikationen

Hier finden Sie Informationen zur Aktualisierung / Neueingabe von Forschungsprojekten und Publikationen.

Die folgende Anleitung zur Forschungs- und Publikationsdatenbank gibt Ihnen Hilfestellungen bei der Eingabe.

Kontakt

Prorektor für Forschung, Medien und IT

Prof. Dr. Christian Spannagel
Telefon: +49 6221 477-167
E-Mail: spannagel@ph-heidelberg.de

Sekretariat des Prorektorats
Frau Ruth Schneider
Telefon: +49 6221 477-168
E-Mail: ruth.schneider(at)vw.ph-heidelberg.de

Forschungsreferat 

E-Mail: forschung@remove-this.ph-heidelberg.de  

Dr. Nicole Flindt 
(Geschäftsführerin)
Telefon: +49 6221 477-468
E-Mail: flindt(at)ph-heidelberg.de

Amrei Maddox 
(Akad. Mitarbeiterin)
Telefon: +49 6221 477-420
E-Mail: maddox(at)ph-heidelberg.de  

Alle Kontakte und Zuständigkeiten.