ForschungFörderung

Wissenschaftliche Umfragen über Social Media

twtpoll: Dieser Anbieter ist speziell auf Online-Umfragen via Social Media spezialisiert. Zu Beginn der Fragebogengestaltung kann ausgewählt werden, ob sich die Teilnehmenden über Facebook oder über Twitter authentifizieren sollen, oder ob die Teilnahme über ein Tracking der IP-Adresse verläuft. Letzteres schließt die Gefahr der doppelten Teilnahme aus. Es besteht eine große Auswahl zwischen unterschiedlichen Fragentypen. twtpoll eignet sich besonders gut für wissenschaftliche Fragestellungen, die die Nutzerinnen und Nutzer von Social Media als Zielgruppe haben.

Vorteile: twtpoll ist einfach zu bedienen und kann sehr individuell gestaltet werden. Es ist beispielsweise auch möglich festzulegen, ob die Erhebungsergebnisse privat bleiben oder ob sie öffentlich einsehbar sein sollen.

Nachteile: Die kostenlose Variante von twtpoll ist nur bis zu drei Tage oder 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfügbar.