F III / IGWGES

Exkursionen im Fach Geschichte

Geschichte wird nicht nur im "Klassenzimmer", sondern auch direkt vor Ort vermittelt. Das
Fach Geschichte bietet deshalb jedes Semester verschiedene Exkursionen an, die durch Studiengebühren finanziell unterstützt werden. So konnten im Sommersemster 2008 Exkursionen in die Gedenkstätte Buchenwald, nach Dresden und Woerth unternommen werden.

Im Sommersemester 2009 wurde die Exkursion "Imperium, Konflikt, Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht" nach Münster durchgeführt. Neben den Sonderausstellungen zum Thema konnte auch das Herrmannsdenkmal und die Externsteine besucht werden (siehe Bilder).

Informationen zu Exkursionscheinen

Exkursionsscheine für 'Lernen vor Ort' können nur für Modul 1c oder 3b und im Rahmen einer Lehrveranstaltung erworben werden. Die Exkursion muss dann mindestens 6 Stunden gedauert haben. Die 6 Stunden können auch durch Stückelungen, z.B 3 x 2 Stunden erreicht worden sein.

Für die Teilnahme an Großexkursionen werden 3 Exkursionstage angerechnet.

Für die Teilnahme an den jährlichen Exkursionen nach Buchenwald mit Frau AOR'in Dr. Hettinger werden ebenfalls 3 Exkursionstage angerechnet.

Exkursionen mit Schülern im Rahmen der Praktika werden mit einem Exkursionstag angerechnet.