Gleichstellung
und Diversität

Online-Reihe 'Antidiskriminierungsgespräche'

Herausforderungen und Perspektiven für die Bildungsarbeit

Schulen und andere Bildungsreinrichtungen sind Orte, an denen diverse Lebensentwürfe aufeinandertreffen. Im Rahmen der Onlinereihe soll ein diskriminierungskritischer Blick auf Schule und Bildung geworfen und Fragen wie diese diskutiert werden: Welche Verantwortung tragen Bildungseinrichtungen im Umgang mit Ausgrenzung und institutionellen Rassismus? Inwiefern können Schulen Orte des Empowerments für Schüler*innen mit Diskriminierungserfahrungen sein? Wie können Lehrkräfte und Multiplikator*innen der Bildungsarbeit einen Beitrag für ein gleichberechtigtes Miteinander im Schulalltag leisten, welches sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung stark macht? Die Onlinereihe wird vom Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, Mosaik Deutschland e. V., dem Transfer Together-Projekt Antiziganismusprävention der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Heidelberg School of Education organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

18. Ausschreibung des Margarete von Wrangell-Programms

Im Juli 2020 hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg das Margarete von Wrangell-Programm zum 18. Mal ausgeschrieben.

Vorrangiges Ziel des Programms ist es, besonders qualifizierte Wissenschaftlerinnen zu ermutigen und materiell in die Lage zu versetzen, sich für die Berufung auf eine Professur zu qualifizieren. Die Förderung erfolgt über Mittel für Stellen (TV-L EG 13), die im Gegensatz zu Stipendienförderung auch eine soziale Sicherung der Geförderten gewährleisten. Die Stellen werden in die Universitäten und Pädagogischen Hochschulen und Kunsthochschulen integriert. Die Förderdauer beträgt bis zu fünf Jahren, drei davon werden durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie den Europäischen Sozialfonds finanziert und anschließend bis zu zwei Jahre durch die jeweilige Hochschule.

Alle notwendigen Informationen finden sich unter http://margarete-von-wrangell.de/

Die Anträge müssen bis zum 30. September 2020 beim Wissenschaftsministerium eingehen.

Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit und der Frist für die Erbringung von fachsemestergebundenen Studien- und Prüfungsleistungen

In einem Gesetz zur Änderung des Hochschulgesetzes (LHG), das am 30.06.2020 in Kraft getreten ist, wurde für alle im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden in Baden-Württemberg die individuelle Regelstudienzeit einmalig verlängert (Quelle: mwk.baden-wuerttemberg.de). Aufgrund der Verknüpfung der Förderhöchstdauer für BAföG mit der Regelstudienzeit nach dem Hochschulrecht des Landes wird damit wird zugleich die Förderhöchstdauer für BAföG um ein Semester erhöht. Zudem verlängern sich für Studierende, die im Sommersemester 2020 in einem Studiengang eingeschrieben sind, die Fristen für die Erbringung von fachsemestergebundenen Studien- und Prüfungsleistungen in diesem Studiengang um ein Semester. In den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen bedeutet das konkret, dass sich die Frist für die Vorprüfung pauschal von vier auf fünf Semester verlängert.

Kampagne: Zieh einen Schlussstrich - Keine sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen!

Die Kampagne: Zieh einen Schlussstrich. Keine sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen! startet im Herbst 2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Flyer Studieren und Arbeiten mit Familie

Umsetzungsdienst an der PH Heidelberg

Seit dem Sommersemester 2013 beschäftigt die PH zwei Tutoren, die Texte für sehbehinderte Studierende aufarbeiten.

Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Antrag auf Erlass der Studiengebühren

Studierende der gebührenpflichtigen Studiengänge (Aufbaustudiengang Lehramt Sonderpädagogik und die Masterstudiengänge Bildungswissenschaften sowie E-Learning und Medienbildung) können ab sofort einen Antrag auf Teilerlass der Studiengebühren in Höhe von 50 % stellen, wenn

- sie ein Kind pflegen und erziehen, das zu Beginn des jeweiligen Semesters das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
- sich ihre Behinderung/chronische Krankheit im Sinne des § 2 des Neunten
   Sozialgesetzbuchs erheblich studienerschwerend auswirkt. 

Den Antrag findet ihr hier.

Kinderessen in der Mensa kostenlos

Im neuen Campus ist es zu lesen: Kinderessen in der Mensa sind kostenlos.

Auf der Seite des Studentenwerks Heidelberg könnt ihr es nachlesen. www.studentenwerk.uni-heidelberg.de

Das Gleichstellungskonzept ist jetzt online

Unter der Rubrik "Gleichstellungsplan" finden Sie absofort das aktuelle Gleichstellungskonzept zum Downloaden.

Antworten zu häufig gestellten Fragen

KONTAKT

E-Mail: gleichst(at)ph-heidelberg.de

Telefon: 06221 477-232

Claudia Konrad und Wolfgang Schultz beraten euch gerne persönlich oder telefonisch (zu den Öffnungszeiten) im Büro (Altbau 019).

Sprechzeiten in den Semesterferien 2020:
Aufgrund der aktuellen Situation entfallen die Büroöffnungszeiten. Wir sind aber generell per Mail erreichbar, sowie auf Stud.IP (Link zur Stud.IP-Veranstaltung 'Gleichstellungsbüro'). Hier können die 'Blubber'-Funktion für kurze allgemeine Fragen sowie die Meeting-Funktion für Beratungsgespräche genutzt werden, nach vorheriger Verabredung. Individuelle Beratungstermine per Telefon oder Stud.IP-Meeting können per Mail vereinbart werden.
Achtung:
Im August kann es urlaubsbedingt zu Verzögerungen bei der Beantwortung von Anfragen kommen.

Erste Antworten auf eure Fragen findet ihr auch unter den FAQs (Link zum PDF-Dokument 'Häufig gestellte Fragen').

--> Ansprechperson für männliche Lehrende und Studierende: Dr. Andreas Schnirch

--> Ansprechpersonen für Fragen im Zusammenhang mit sexueller Belästigung: Claudia Schmidt (Link zur E-Mail) / Dr. Andreas Schnirch (Link zur E-Mail)

Anschrift:
Raum 019
Keplerstr. 87
69120 Heidelberg
Postfach: 134

Aktuelles

Das Symbolbild zeigt einen jungen Mann, der sich gerade eine Atemschutzmaske auszieht. Er steht vor dem Neubau der Hochschule und ist von hinten zu sehen. Copyright: Pädagogische Hochschule Heidelberg.
Hochschulinformationen

Ausschreibung

Studierende können Anträge bei neuer Härtefallkommission stellen

Hochschulinformationen

Studium und Lehre

Das Vorlesungsverzeichnis steht ab sofort online zur Verfügung