Fakultät für Kultur- und GeisteswissenschaftenDeutsch

 

Dr. Felix Heizmann

Universität Heidelberg ⋅ HSE ⋅ Verbundprojekt heiEDUCATION
PostDoc und Nachwuchsgruppenleiter im heiEDUCATION-Cluster "Text und Sprache"

Heidelberg School of Education
Voßstraße 2 ⋅ Gebäude 4330
69115 Heidelberg

Raum:     237 (Bergheimer Straße 20)
Tel.:        +49 6221 54 5249
Kontakt: heizmann@remove-this.heiedu.uni-heidelberg.de
Web:      Heidelberg School of Education

Sprechstunden
Anmeldung über Stud.IP "Sprechstunde Dr. Felix Heizmann", Wiki

 

Lehrveranstaltungen in vergangenen Semestern

  • S  "Konzepte literarischen Lernens. Herausforderungen und Perspektiven"
  • S "Theorie und Praxis literaturdidaktischer Verfahren" (SoSe, Universität Heidelberg)
  • S "Wege zur Literatur und zu (neuen) Medien" (WiSe 2017/18, PH Heidelberg)
  • S "Literaturdidaktik empirisch. Befunde, Methoden, Kontroversen" (WiSe 2017/18, PH Heidelberg)
  • S "Literaturdidaktik aktuell. Grundlagen - Positionen - Kontroversen" (SoSe 2017, Universität Heidelberg)
  • S "Gruppen und Gespräche leiten. Einführung in die Themenzentrierte Interaktion (TZI)" (SoSe 2017, PH Heidelberg, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle und Yvonne Thösen M.A.)
  • S "Literarisches Lernen im Unterricht. Theoretische Modellierungen - didaktische Zielsetzungen - empirische Befunde" (WiSe 2016/2017, Universität Heidelberg)
  • HS/S "Im Spiegel ein anderer". Theorie und Praxis des autobiographischen Schreibens (WiSe 2016/2017, PH Heidelberg, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • Kann man Literatur "lehren"? Wissenschaftliche Grundlagen und praktische Erprobungen literaturdidaktischer Konzeptionen (SoSe 2016, Universität Heidelberg)
  • "Kein endgültiges Wort". Theorie, Didaktik und Methodik literarischer Unterrichtsgespräche (SoSe 2016, PH Heidelberg, gemeinsam mit Yvonne Thösen M.A.)
  • Colloq. (fw/fd): "Literarische Unterrichtsgespräche - Empirische Zugängen zu ihren Bedeutungspotenzialen (WiSe 2012/2013, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • S (fw/fd): "Didaktik des literarischen Lernens" (WiSe (2012/2013)
  • HS (fw/fd): "Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs: Theorie, Didaktik, Unterrichtspraxis"
    (SoSe 2012, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • Kompaktseminar (fd, PSY): "Gruppen und Gespräche leiten. Die Methode der Themenzentrierten Interaktion (TZI)"
    28.05.12 - 03.06.2012, Tagungshaus Zwickmühle (SoSe 2012, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • S "Lesesozialisation, Mediennutzung, Textverstehen" (WiSe 2011/2012)
  • Colloq. "Literarische Unterrichtsgespräche - Empirische Zugänge zu ihren Bedeutungspotenzialen" (WiSe 2011/2012, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • S "Lesesozialisation, Mediennutzung, Textverstehen" (SoSe 2011)
  • S "Lesesozialisation, Mediennutzung, Textverstehen" (WiSe 2010/2011)
  • Ü "Theoriegrundlagen der Literaturdidaktik" (SoSe 2010)
  • HS "Im Spiegel ein Anderer...". Theorie und Praxis des autobiographischen Schreibens" (WiSe 2009/2010, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • HS "Theorie und Praxis des Literarischen Unterrichtsgesprächs" (SoSe 2009, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • Kompaktseminar (fd, PSY): "Gruppen und Gespräche leiten mit TZI" (SoSe 2009, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • HS "Produktive Verfahren im Literaturunterricht" (WiSe 2008/2009, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • HS "Autobiographisches Schreiben - oder: Im Spiegel ein Anderer" (WiSe 2007/2008, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • HS "Literaturdidaktik aktuell" (WiSe 2006/2007, gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle)

 

 

Biographische Stationen

  • geboren 1983
  • 2004 - 2008: Studium für das "Lehramt an Grund- und Hauptschulen" (Schwerpunkt: Hauptschule) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Abschluss: mit Auszeichnung)
  • 2008: Verleihung des Michael-Raubal-Preises der Pädagogischen Hochschule Heidelberg für die Wissenschaftliche Hausarbeit zum Ersten Staatsexamen "Alterität - dem Fremden auf der Spur. Fremdheitserfahrungen und literarisches Lernen" 
  • 2006 - 2010:  Magisterstudiengang "Fachdidaktik Deutsch" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Abschluss: mit Auszeichnung)
  • 2007 - 2010: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2008 - 2015: Akademischer Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Das Literarische Unterrichtsgespräch" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Leitung: Prof. Dr. Gerhard Härle)
  • Februar 2010 - März 2012: Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion (Zertifikat)
  • 2013 - 2015: Stipendiat der Landesgraduiertenförderung (Promotion)
  • ab 08/2015: Assistent der heiEDUCATION-Professur; assoziiertes Mitglied des Clusters "Text und Sprache"
  • 2016: Abschluss des Promotionsverfahrens (1,0 / summa cum laude). Dissertation: Literarisches Lernen in der Grundschule. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie zu den Praktiken und Orientierungen von Grundschulkindern in der Begegnung und Auseinandersetzung mit ästhetisch anspruchsvoller Literatur in Literarischen Unterrichtsgesprächen
  • seit 2017: Nachwuchsgruppenleiter im heiEDUCATION-Cluster "Text und Sprache" an der HSE
    Assistant Editor der Online-Zeitschrift ‚heiEDUCATION Journal. Transdisziplinäre Studien zur Lehrerbildung‘

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Theorie, Didaktik und Praxis literaturdidaktischer Verfahren
  • Literarästhetische Bildung, literarische Lernprozesse
  • Lese- und literarische Sozialisationsforschung
  • Qualitative Rezeptions- und Unterrichtsforschung (insbesondere rekonstruktive Verfahren)
  • Lesedidaktik

 

Publikationen

Monografien

  • Heizmann, Felix (2018): Literarische Lernprozesse in der Grundschule. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie zu den Praktiken und Orientierungen von Kindern in Literarischen Unterrichtsgesprächen über ästhetisch anspruchsvolle Literatur. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren
  • Härle, Gerhard; Heizmann, Felix (2009): "In bröckelndem Lehm festgebissen". Franz Kafkas Studie Die Brücke: Bedeutungspotential und Perspektiven literarischen Lernens. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

Herausgeberwerk

  • Steinbrenner, Marcus; Mayer, Johannes; Rank, Bernhard; Heizmann, Felix (Hrsg.) (2014): "Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander". Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgespräch in Theorie und Praxis. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2., korrigierte und ergänzte Auflage
  • Heizmann, Felix; Mayer, Johannes; Steinbrenner, Marcus (Hrsg.) (2019): Das Literarische Unterrichtsgespräch und der aktuelle literaturdidaktische Diskurs. Positionen - Kontroversen - Entwicklungslinien (Arbeitstitel). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren (in Vorbereitung)

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

  • Heizmann, Felix (2011): Ästhetische Alteritätserfahrung in Literarischen Gesprächen mit Grundschulkindern. Ergebnisse einer explorativen Studie. In: Reden über Kunst. Fachdidaktisches Forschungssymposium in Literatur, Kunst und Musik. Hg. von Johannes Kirschenmann, Christoph Richter und Kaspar H. Spinner. München: kopaed, S. 93-119
  • Heizmann, Felix; Steinbrenner, Marcus ([2011] 2014): Auswahlbibliographie "Gespräche im Literaturunterricht". In: "Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander". Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs in Theorie und Praxis. Hg. von Marcus Steinbrenner, Johannes Mayer, Bernhard Rank und Felix Heizmann. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2., korrigierte und ergänzte Auflage, S. 363-376
  • Heizmann, Felix ([2011] 2014): "... weil alles könnte gar keinen Sinn ergeben". Literarisches Lernen durch Erfahrungen mit Alterität im Gespräch mit Grundschulkindern. In: "Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander". Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs in Theorie und Praxis. Hg. von Marcus Steinbrenner, Johannes Mayer, Bernhard Rank und Felix Heizmann. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2., korrigierte und ergänzte Auflage, S. 305-336
  • Heizmann, Felix; Steinbrenner, Marcus (2014): Auswahlbibliographie "Gespräche im Literaturunterricht". In: Kein endgültiges Wort. Die Wiederentdeckung des Gesprächs im Literaturunterricht. Hg. von Gerhard Härle und Marcus Steinbrenner. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, 3., korrigierte und erweiterte Auflage, S. 309-322 [EA 2004]
  • Heizmann, Felix (2014): Textforscher auf Spurensuche. Literarisches Lernen in Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern. In: Daktylos, Jg. 19, S. 36-37
  • Heizmann, Felix (2015): Dem Sinn auf der Spur. Literarische Unterrichtsgespräche mit Gundschulkindern. In: Grundschule Deutsch, H. 48, S. 33-35
  • Heizmann, Felix (2017a): „seitDEM die welt verrohte als wenn_s mega so RIEsiger fleischklops der noch ROH ist“. Unbekannte Wortbedeutungen in Literarischen Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern. In: „Fokus Lehrerbildung“. Blog der Heidelberg School of Education. Online unter: hse.hypotheses.org/409
  • Heizmann, Felix (2017b): „ja aber dann dann äm dann dann hat das doch eigentlich keine beDEUtung“. Ergebnisse einer qualitativ-rekonstruktiven Studie zum literarischen Lernen in der Grundschule. In: Inszenierungen literalen Lernens: kulturelle Anforderungen und individueller Kompetenzerwerb. Hg. von Daniel Scherf. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 79-92
  • Heizmann, Felix (2018): Praxeologische Unterrichtsforschung in der Deutschdidaktik. Eine Typologie von Orientierungsdynamiken auf der Grundlage der Dokumentarischen Methode. In: Typenbildung und Dokumentarische Methode. Forschungspraxis und methodologische Grundlagen. Hg. von Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann und Nora Friederike Hoffmann. Opladen; Berlin; Toronto: Barbara Budrich, S 98-116
  • Heizmann, Felix (2019): Literarisches Lernen im Spannungsfeld der Sinnmuster. In: Kinderliteratur unterrichten. Vielfältige Perspektiven auf den Literaturunterricht in der Grundschule (Arbeitstitel). Hg. von Jochen Heins, Elisabeth Bracker da Ponte und Christoph Jantzen: München: kopaed 

 

Unveröffentlichte Qualifikationsarbeiten

  • Heizmann, F. (2008): "Alterität - dem Fremden auf der Spur. Fremdheitserfahrungen und literarisches Lernen". Wissenschaftliche Hausarbeit zum Ersten Staatsexamen an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • Heizmann, F. (2010): Literarisches Lernen zwischen Fremdheit und Eigenheit. Eine explorative Studie zum Bedeutungspotential von Alteritätserfahrungen in Literarischen Unterrichtsgesprächen. Magisterarbeit im Studiengang "Fachdidaktik Deutsch" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • Heizmann, F. (2012): "Die vier Faktoren der TZI und das Modell der partizipierenden Leitung: Selbstexplorative Reflexion eines Literarischen Unterrichtsgesprächs an der Hochschule". Zertifikatsarbeit im Rahmen der Ausbildung "TZI für junge Erwachsene"

 

Vorträge

  • Heizmann, F. (2009): Alteritätserfahrungen in literarischen Gesprächen mit Grundschulkindern. Vortrag auf dem Zweiten Heidelberger Symposion zum Literarischen Unterrichtsgespräch "Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 23.09.2009
  • Heizmann, F. (2010): Alteritätserfahrungen in Literarischen Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern. Vortrag und Diskussion im Rahmen des Forschungskolloqiums an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 12.01.2010
  • Heizmann, F. (2010): Elemtente der Themenzentrierten Interaktion im "Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs". Vortrag im Rahmen des Internationalen Kongresses des Ruth C. Cohn Instituts "Lernen als emotionales und kognitives Abenteuer", Kongresszentrum Augsburg, 10.04.2010
  • Heizmann, F. & Härle, G. (2010): "Erfahrungsnahes Lernen in Stammgruppen. Ein hochschuldidaktisches Konzept für Großveranstaltungen". Vortrag auf dem "Tag der Lehre" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 08.06.2010
  • Heizmann, F. (2010): Alteritätserfahrungen in literarischen Gesprächen mit Grundschulkindern. Vortrag auf dem 18. Symposion Deutschdidaktik "Fachliches Lernen: Gegenstände klären - Kompetenzen entwickeln" an der Universität Bremen, 07.09.2010
  • Heizmann, F. (2010): Alterität in Lehr- und Lernprozessen. Vortrag auf dem Forschungssymposion "Reden über Kunst (Musik, Kunst, Literatur)" an der Akademie der Bildenden Künste München, 20.11.2010
  • Heizmann, F. & Härle G. (2011): Das Literarische Unterrichtsgespräch nach dem Heidelberger Modell. Grundlagen - Zielperspektiven - produktive Fragen. Vortrag und Diskussion im Rahmen des Literaturdidaktischen Kolloquiums an der Universität zu Köln, 05.07.2011 
  • Heizmann, F. (2011): Ästhetische Erfahrungen mit Alterität in Literarischen Unterrichtsgesprächen. Eine qualitativ-empirische Studie zum Bedeutungspotential von Fremdheitserfahrungen für literarisches Lernen. Vortrag und Diskussion im Rahmen
    - des Forschungskolloquiums an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 19.07.2011
    - der Gesellschaft für Fachdidaktik e.V. in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin, 30.08.2011
    - des Intensivworkshops "Empirisches Arbeiten in der Deutschdidaktik" des Nachwuchsnetzwerkes des Symposions Deutschdidaktik e.V. in Weimar, 15.09.2011
    - des 15. bundesweiten Workshops zur qualitativen Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, 11.02.2012
  • Heizmann, F. (2012): Prozesse literarischen Lernens in Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern (3. und 4. Klassen). Vortrag und Diskussion im Rahmen des "Tages des wissenschaftlichen Nachwuchses der Pädagogischen Hochschulen Baden-Württemberg" an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 01.12.2012
  • Heizmann, F. (2013): Ästhetische Erfahrungen in Literarischen Unterrichtsgesprächen in der Grundschule. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie zum Bildungspotential von Alterität für literarisches Lernen. Vortrag und Diskussion im Rahmen des 16. bundesweiten Workshops zur qualitativen Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, 09.02.2013 (Gruppe: Dokumentarische Methode)
  • Heizmann, F. (2014): Qualitativ-empirische Rekonstruktion von Prozessen literarischen Lernens. Vortrag und Diskussion im Rahmen des Forschungskolloquiums an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 28.02.2014
  • Heizmann, F. (2014): Ästhetische Erfahrung als Transformationsprozess. Vortrag und Diskussion im Rahmen der AG Literaturdidaktik (Symposion Deutschdidaktik) "Empirische Beobachtung ästhetischer Erfahrung" an der Georg-August-Universität Göttingen, 13.03.2014
  • Heizmann, F. (2014): Literarisches Lernen als Prozess. Empirische Rekonstruktionen von Orientierungsdynamiken in Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Tagung "Die Ansprüche der Literatur und deren Vermittlung" an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 24.04.2014
  • Heizmann, F. (2015): "ja aber dann äm dann hat das doch eigentlich keine beDEUtung". Literarisches Lernen als Prozess - empirische Rekonstruktionen von Orientierungsdynamiken in Unterrichtsgesprächen mit Grundschulkindern. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Tagung "Inszenierungen literalen Lernens: kulturelle Anforderungen und individueller Kompetenzerwerb" (Universität Frankfurt) im Haus Bergkranz in Riezlern (Österreich), 21.09.2015 
  • Heizmann, F. & Härle G. (2015): Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs. Grundlagen - Zielperspektiven - Empirische Ergebnisse. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Tagung "Reden über Literatur und Kunst" (Institut für Deutschdidaktik und Institut für Germanistik der Universität Klagenfurt und Institut für Österreichkunde [Wien]) im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten (Österreich), 28.11.2015 
  • Heizmann, F. (2016): Theorie und Praxis des Literarischen Unterrichtsgesprächs nach dem Heidelberger Modell. Grundlagen - Zielperspektiven - Fragen. Vortrag und Diskussion im Rahmen des 'Teacher's Day' der 'Heidelberg School of Education' (Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg), 08.11.2016
  • Heizmann, F. (2018): Literarisches Lernen als performatives Ereignis. Ergebnisse einer rekonstruktiven Studie zum literarischen Gespräch in der Grundschule. Symposion "Das Literarische Unterrichtsgespräch und der aktuelle literaturdidaktische Diskurs. Positionen – Kontroversen – Entwicklungslinien". Heidelberg School of Education, Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg, 23./24.03.2018
  • Heizmann, F. (2018): Literarische Lernprozesse in der Grundschule. Ergebnisse einer rekonstruktiven Studie zu Gesprächen über ästhetisch anspruchsvolle Literatur. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Rinvorlesung "Kinderliteratur unterrichten. Vielfältige Perspektiven auf den Literaturunterricht in der Grundschule" an der Universität Hamburg, 25.06.2018
  • Heizmann, F. (2018): Literarische Lernprozesse in der Grundschule. Ergebnisse einer qualitativ-rekonstruktiven Studie. Vortrag und Diskussion im Rahmen des 22. Symposions Deutschdidaktik an der Universität Hamburg, 17.09.2018

 

Workshops

  • Theorie, Didaktik und Methodik des Literarischen Unterrichtsgesprächs nach dem Heidelberger Modell. Workshop für GrundschullehrerInnen (PH Heidelberg), 03.04 und 04.04.2012 [gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle]
  • Das Literarische Unterrichtsgespräch nach dem Heidelberger Modell. Theorie - Didaktik - Unterrichtspraxis. Workshop für GymnasiallehrerInnen (PH Heidelberg), 28.02.2014 [gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Härle] 
  • „Schul- und Unterrichtsforschung mit der dokumentarischen Methode“. Methodenworkshop im Rahmen der 'Summer School' der 'Heidelberg School of Education' (Heidelberg School of Education), 14.07.2016 [gemeinsam mit Dr. Stefan Müller-Mathis]