Über unsInternationalisierungsstrategie

Erasmus+

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst.

Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 26,2 Mrd. Euro ausgestattet; dazu kommen rund 2,2 Mrd. Euro aus den EU-Instrumenten für die externe Zusammenarbeit. Mehr als zehn Millionen Menschen werden bis 2027 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen. Ein Fokus liegt dabei auf sozialer Inklusion, dem grünen und digitalen Wandel sowie auf der Förderung der Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat sich - nach 2014 - auch 2021 wieder erfolgreich für die Teilnahme an dem Programm beworben. Mit dem Erhalt dem Erhalt der ERASMUS CHARTA FOR HIGHER EDUCATION (ECHE) ist die Hochschule erneut zur Teilnahme an dem Programm berechtigt und kann finanzielle Mittel beantragen. Im Bereich der Mobilität können Lehrende, Mitarbeitende und Studierende der Hochschule am Programm teilnehmen.

Das Akademischen Auslandsamt berät Sie gerne persönlich. Ihre Ansprechpartner sind Henrike Schön (Verträge mit Partnerhochschulen;Informationen für Lehrende und Mitarbeitende) und Sabine Franke (Informationen für Studierende).

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/auslandsamt.

Kontakt

ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin
Akad. Dir. Henrike Schön
Raum: 153 (Altbau)
+49 6221 477-544
E-Mail

stellv. ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin
Sabine Franke
Raum: 151 (Altbau)
+49 6221 477-189
E-Mail