Tagungsprogramm

Mit der diesjährigen, ersten Online-Kommissionstagung wird unser Thema Persönlichkeitsbildung in Zeiten von Digitalisierung formal, organisatorisch und in den Interaktionsformen auf eine Weise gerahmt sein, wie sie bei der Themenentscheidung noch nicht im Blick war.

Inzwischen sind digitale Lehr-Lern- und Kommunikationsroutinen entstanden. Mit ihnen wuchs einerseits die Sehnsucht nach analogen Bildungsräumen, andererseits wurden Möglichkeiten entdeckt, in hybriden Formaten Teilhabe zu gewährleisten, die Menschen in bestimmten Situationen analog nicht möglich wäre. Auf diesem Hintergrund, der noch viele weitere Facetten aufweist, starten wir neugierig in die Tagung.

Eine Fülle von Beiträgen aus Forschung, Konzeptentwicklung und Praxiserfahrung hat uns erreicht, in der das Verhältnis zwischen Persönlichkeitsbildung und Digitalisierung ausgeleuchtet werden wird, indem Möglichkeiten und Chancen ebenso reflektiert werden wie Spannungslagen und Begrenzungen.

Vorträge, Workshops und Plakatpräsentationen sorgen für verschiedene thematische Auseinandersetzungsformen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Ideen für die Weiterentwicklung und Mitgestaltung des aktuellen Transformationsprozesses der Digitalität auch im Bildungsraum.

Das ausführliche Programm inklusive der verlinkten Abstracts zu den Beiträgen finden Sie unter "Tagungsprogramm ausführlich" im linken Seitenbaum.

 

Tagungsorganisation

Kommission Pädagogik & Humanistische Psychologie

Prof. Dr. U. Graf, PH Heidelberg
Dr. N. Altner, Univ. Duisburg-Essen
Dr. K. Staudinger, PH Heidelberg
Prof. Dr. T. Iwers, Univ. Hamburg

persoenlichkeitsbildung@remove-this.ph-heidelberg.de