Institut für FremdsprachenFranzösisch

Dr. Stéfanie Witzigmann

Raum:

A 122 (Neubau) 

Im Neuenheimer Feld 561

69120 Heidelberg

Telefon:
(06221) 477 324

E-Mail:
witzigmann@ph-heidelberg.de

Sprechstunde im Wintersemester 2019/20

Dienstags 11-12 Uhr nach vorh. Anmedung per Mail

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Empirische Fremdsprachenforschung
  • Ausbildung von Fremdsprachenlehrerinnen und –lehrern
  • Videobasierte Unterrichtsforschung
  • Anfangsunterricht Französisch
  • Didaktik der Mehrsprachigkeit
  • Bilinguales Lehren und Lernen / Enseignement d’une Matière par l’Intégration d’une Langue Étrangère (EMILE)

 

Vita/ Wissenschaftlicher Werdegang

2019 Mitglied des Wissenschaftskomitees der Zeitschrift Synergies Pays Germanophones (Gerflint)

2018-2019 Vertretung der Professur Romanistik und ihre Didaktik (Schwerpunkt: Französisch) an der PH Heidelberg

2017-2021 Abordnung an die PH Heidelberg im Rahmen des Forschungs- und Nachwuchskollegs (FuN) „DiaKom“ (Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften: Einflüsse, Struktur und Förderung); Post-Doc

2013 "Qualification pour le poste de Maître de conférences" des französischen Conseil national des universités (CNU). Section 7: Sciences du langage

2014-2017 Assoziiertes Mitglied im FuN-Kolleg „ProfiL“ (Professionalisierung im Lehrberuf - Konzepte und Modelle auf dem Prüfstand)

2012-2017 Abordnung an die Pädagogische Hochschule Heidelberg im Fach Französisch

2010-2015 Mitglied der Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Bilingualen Unterrichts an Realschulen im Regierungsbezirk Karlsruhe

seit Febr. 2009 Stellv. Vorsitzende der Landesfachschaft Französisch der Pädagogischen Hochschulen

2011-2012 Elternzeit

2011 Abschluss der Dissertation (Dr. Phil.) mit dem Titel: 'Bildende Kunst' in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen – explorative Studie in einer fünften Realschulklasse (summa cum laude)

2006-2010 Abordnung an die PH Karlsruhe; wissenschaftliche Mitarbeiterin

2004-2009 Prüfungstätigkeiten (Gestaltung der schriftlichen Abschlussprüfungen Realschule - Pflichtfremdsprache Französisch)

2007-2008 Elternzeit

2003-2005 Teilabordnungen an die PH Karlsruhe im Fach Französisch und im Europalehramt

2001-2003 Lehrbeauftragte im Europalehramt an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

1999-2007 Lehrerin an verschiedenen Schulen in Bayern und Baden-Württemberg; Klassenleitungen, Fachleitung Kunst (Bayern), Fachleitung Französisch (Baden-Württemberg), Durchführung von Schüleraustausche und Comenius-Projekte

1999 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen

1998-1999 Vorbereitungsdienst am Seminar für schulpraktische Ausbildung Ludwigsburg

1997 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen

1993-1997 Studium Lehramt an Realschulen an der Pädagogischen Hochschule Weingarten (Fächer: Französisch, Bildende Kunst, Haushalt/Textiles Werken)

1993 Europäisches Abitur

 

Ausgewählte Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften:

mit Rymarczyk, Jutta (Hrsg.) (2015): Mehrsprachigkeit als Chance – Herausforderungen und Potentiale individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit. Frankfurt am Main: Lang

mit Deutsch, Bettina und Reinfried, Marcus (2013). Themenheft Französisch heute, 44(4). Bilingualer Sachfachunterricht Französisch.

Bildende Kunst in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen – explorative Studie in einer fünften Realschulklasse (2011). Frankfurt am Main: Lang, 383 S.

Rezension: Camilla Badstübner-Kizik in: Neofilolog 41/1 (2013), 77-81.

Progresser en s'amusant - Pratiques de classe (2007). Berlin: Pro Business Verlag, 128 S.

 

Artikel und Beiträge:

Die Bedeutung von Kunstwerken im bilingualen Kunstunterricht: zwischen Emotionalität und Fiktionalität - Auszüge aus einer explorativ-interpretativen Studie (2019). Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht, 24(2), 303-326.

Zur Nutzung von Unterrichtsvideos bei netzbasierten Lehrerfort- und Weiterbildungen: Umsetzungen und Konzeptionen. In: Roy, Mickaël / Kusyk, Meryl / Schlemminger, Gérald / Bechmann, Dominique (2016) (Hrsg.). Environnements numériques et interactions en langue étrangère : du formel à l'informel, du réel à la réalité virtuelle. Bern: Lang, 185-204.

Eine besondere Art des Sehverstehens. Wenn sich die französische Sprache der Kunst bedient et vice versa. In: Michler, Christine / Reimann, Daniel (2016) (Hrsg.). Sehverstehen im Fremdsprachenunterricht. Tübingen: Narr, 113-129.

Lemmata „Großbuchstabe“, „Kleinbuchstabe“, „Handschreiben“. In: Kilian, Jörg / Rymarczyk, Jutta (2015) (Hrsg.). Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK), Bd. Sprachdidaktik. Erstsprache, Zweitsprache, Fremdsprache. Berlin, New York: Mouton de Gruyter

L’art dans tous ses états : synergies entre le français langue étrangère et les arts plastiques (2014). In: Arleo, Andy / Aden, Joëlle (Hrsg.). Langues en mouvement : didactique des langues et pratiques artistiques. Nantes: E-Crini N°6. Online: www.crini.univ-nantes.fr/1403000125802/0/fiche___pagelibre/&RH=14029994 68883.

"Dann träume ich manchmal viel Französisch" – Die Zielsprache Französisch im Kunstunterricht im Kontext schulischer Mehrsprachigkeit (2014). In: Morys, Nancy / Kirsch, Claudine / De Saint-Georges, Ingrid / Gretsch, Gérard (Hrsg.). Lernen und Lehren in multilingualen Kontexten: Zum Umgang mit sprachlich-kultureller Diversität im Klassenraum. Frankfurt am Main: Lang, 101-118.

Bilinguales Lehren und Lernen im Fokus der Realschule (2013). In: Französisch heute, 44 (4), 159-166.

mit Schlemminger, Gérald (2013). Ein Plädoyer zum Kunstunterricht in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen. In: Hollm, Jan / Hüttermann, Armin / Keßler, Jörg-U. / Schlemminger, Gérald / Ade-Thurow , Benjamin (Hrsg.). Bilinguales Lehren und Lernen in der Sekundarstufe I: Sprache, Sachfach und Schulorganisation. Landau: VEP, 129-144.

L'approche de la discipline non-linguistique arts plastiques dans l'enseignement secondaire du Bade-Wurtemberg (2008). In: Synergies pays germanophones n°1. Berlin: Avenius, 189-196.

Lernen mit allen Sinnen - Haushalt/Textil bilingual (2006). In: Karlsruher Pädagogische Beiträge, Karlsruhe: Kpb 64/2006, 99-107.