Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Header image
Institut für Erziehungswissenschaft (IfE)

Rohlfs, Carsten (Prof. Dr. phil. habil.)

Funktion

  • Professur für Schulpädagogik, Methoden der Bildungsforschung
  • ab WiSe 2022/23: Stellvertretender Institutsdirektor
  • Modulverantwortlicher des Moduls EW 05

Arbeitsschwerpunkte

  • Bildungseinstellungen und Schulerfolg
  • Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung
  • Kompetenzentwicklung
  • Lehrerprofessionalität im internationalen Kontext
  • Umgang mit Heterogenität im Kontext Schule
  • Soziale Ungleichheit und Bildungserfolg
  • Frühe Bildung im internationalen Vergleich

Akademischer Werdegang

  • seit 2011: Professur (W3) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik / Methoden der Bildungsforschung, Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • 2010: Habilitation und Verleihung der venia legendi für das Lehrgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Bildungsforschung, Universität Bremen
  • 2008-2011: Vertretung eines Lehrstuhls für Schulpädagogik und Schulentwicklung, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2006-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsgebiet Bildung und Sozialisation, Universität Bremen
  • 2004-2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Erziehungs- und Schultheorie, Universität Bielefeld
  • 05/2005: Promotion im International Education Doctorate Program, Universität Siegen
  • 2000-2004: Wissenschaftliche Hilfskraft im Arbeitsbereich Schulpädagogik und Didaktik, Universität Siegen
  • 1995-1999: Studium Erziehungswissenschaft, Mathematik, Deutsch, Gesellschaftslehre (Lehramt), Universität Bielefeld

Auslandsaufenthalte

  • 2019 Royal University of Bhutan, Paro College of Education, Bhutan
  • 2018 Royal University of Bhutan, Paro College of Education, Bhutan
  • 2016 Thomson Rivers University Kamloops, Canada
  • 2013 East China Normal University Shanghai, China
  • 2012 Stanford University, School of Education, Stanford, USA
  • 2011 East China Normal University Shanghai, China

Forschung

LECO | Lernen in der Corona-Pandemie

  • Projektlaufzeit: seit 10/2020
  • Forschungsprojekt an Brennpunktschulen zum Lernen im Homeschooling aus der Perspektive von Schüler*innen unter besonderer Berücksichtigung sozialer Ungleichheit

PISA-T | Teacher Perspectives in PISA

  • Projektlaufzeit: seit 07/2019
  • Forschungsprojekt zu Qualitätsmerkmalen von Schule und Unterricht aus der Lehrer*innenperspektive / Analysen der PISA-Datensätze 2000 – 2018 im internationalen Vergleich

Digitale Medien im Unterricht

  • Projektlaufzeit: 08/2014 – 07/2017
  • Fördergeber: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)
  • Quantitativ und qualitativ ausgerichtetes empirisches Handlungsforschungsprojekt zur Entwicklung professionellen Wissens und professionsbezogener Einstellungen, Haltungen und Überzeugungen durch Coaching, im Rahmen des Graduiertenkollegs „Professionalisierung im Lehrberuf - Konzepte und Modelle auf dem Prüfstand“ (ProfiL)

SECU | Selbstwirksamkeitserwartung von Lehrerinnen und Lehrern zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht

  • Projektlaufzeit: 10/2015 – 12/2016
  • Fördergeber: Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • Forschungsprojekt zu Konzeption und Validierung eines Instruments zur Erfassung der Selbstwirksamkeitserwartung zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht (SECU)

heiEDUCATION | Kooperative Lehrerbildung in Heidelberg

  •  Projektlaufzeit: 06/2015 – 12/2018
  • Fördergeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung
  • Verbundprojekt der Ruprecht-Karls-Universität und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zur Gestaltung und Beforschung einer kooperativen Lehrerbildung am Standort Heidelberg und Gründung einer Schools of Education

WissGem | Wissenschaftliche Begleitforschung Gemeinschaftsschule

  • Projektlaufzeit: 08/2013 – 07/2016
  • Fördergeber: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)
  • Verbundprojekt der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Pädagogischen Hochschulen Heidelberg, Weingarten, Schwäbisch Gmünd und Freiburg
  • Quantitativ und qualitativ ausgerichtetes empirisches, prozessbegleitendes Schulentwicklungsforschungsprojekt zur neu eingeführten Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg

Migration und Schulübergänge

  • Projektlaufzeit: 08/2007 – 07/2010
  • Fördergeber: Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen
  • Quantitativ und qualitativ ausgerichtetes empirisches Schulbegleitforschungsprojekt zu Übergängen im Schulsystem im Land Bremen, unter besonderer Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Bildungseinstellungen

  • Projektlaufzeit: 07/2006 – 04/2010
  • Habilitationsprojekt in Anbindung an das Projekt „Schule macht sich stark“ (SMS), Bremen, in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin (MPIB), dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen Berlin (IQB) und der Universität Nürnberg-Erlangen
  • Quantitative empirische Studie zu den subjektiven Bedeutungen von Schule und formaler Bildung aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern an Schulen in benachteiligter Lage

Freizeitwelten von Grundschulkindern – eine qualitative Sekundäranalyse von Fallstudien

  • Projektlaufzeit: 09/2000 – 08/2004
  • Promotionsprojekt im International Education Doctorate Program, Universität Siegen
  • Qualitative empirische Studie zum Freizeitverhalten von Kindern im Grundschulalter

LISA & KO | Lernbiografien im schulischen und außerschulischen Kontext

  • Projektmitarbeit: 09/2000 – 08/2004
  • Fördergeber: Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung (MSWF) des Landes Nordrhein-Westfalen und die Carl Richard Montag-Stiftung
  • Quantitativ und qualitativ ausgerichtete empirische Längsschnittstudie zur Entwicklung mathematischer und schriftsprachlicher Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern

Publikationen

Monografien | Herausgeberschaften

  • Harring, M., Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.) (2022). Handbuch Schulpädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Münster, New York: Waxmann/UTB.
  • Harring, M., Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.) (2021, in press). HandbuchSchulpädagogki (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Münster, New York: Waxmann/UTB
  • Harring, M., Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.) (2019). HandbuchSchulpädagogik. Münster, New York: Waxmann/UTB.
  • Wacker, A., Bohl, T., Immerfall, S. Kasüschke, D. Maier, U., Reinhoffer, B., Rohlfs, C. und Schönknecht, G. (Hrsg.) (2017-2019).Die Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg – Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung. Buchreihe in acht Bänden.Münster: Waxmann.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (Hrsg.) (2014). Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Wiesbaden: Springer VS.
  • Gläser-Zikuda, M., Seidel, T., Rohlfs, C., Gröschner, A. & Ziegelbauer, S. (Hrsg.) (2012). Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung. Münster: Waxmann.
  • Rohlfs, C. (2011). Bildungseinstellungen: Schule und formale Bildung aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Harring, M., Böhm-Kasper, O., Rohlfs, C. & Palentien, C. (Hrsg.) (2010). Freundschaften, Cliquen, Jugendkulturen: Die Peer Group als Sozialisations- und Bildungsinstanz. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Kiper, H., Miller, S., Palentien, C. & Rohlfs, C. (Hrsg.) (2008). Lernarrangements für heterogene Gruppen: Lernprozesse professionell gestalten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Behnken, I., Boldt, U., Feil, C., Palentien, C. & Rohlfs, C. (Hrsg.) (2008). Friedrichjahreszeitschrift Schüler: Geld – Aufwachsen in der Konsumgesellschaft. Seelze: Friedrich Verlag.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (Hrsg.) (2008). Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Harring, M., Rohlfs, C. & Palentien, C. (Hrsg.) (2007). Perspektiven der Bildung: Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Rohlfs, C. (2006). Freizeitwelten von Grundschulkindern: Eine qualitative Sekundäranalyse von Fallstudien. Weinheim: Juventa.
  • Panagiotopoulou, A. & Rohlfs, C. (Hrsg.) (2001). Lernbiografien im sozialen Kontext. Siegen: Universität Siegen.

 

Artikel in Fachzeitschriften (Auswahl)

  • Strehle, T., Rohlfs, C. & Harring, M. (2021). Demokratiebildung im Kontext des Globales Lernens. Schulische Demokratisierung zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Lehren und Lernen – Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg, 46(4), 11-16.
  • Wacker, A., Fend, H., Bohl, T., Rehm, M., Engel, J. & Rohlfs, C. (2020). Die Einheit der Bildungswissenschaften und die Vielfalt ihrer Disziplinen und Forschungsfelder. heiEDUCATION Journal, 3(6), 11-43.
  • Ding, K. & Rohlfs, C. (2020). Ursachenzuschreibungen eigener Unterrichts(miss)erfolge Lehramtsstudierender und ihr Zusammenhang mit einer Veränderung der Selbstwirksamkeitserwartung: Eine Mixed-Methods-Studie. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 38(2), 274-291.
  • Ding, K., Rohlfs, C. & Spinath, B. (2019). Preservice Teachers´ Self-efficacy: Predicting Changes over Internship by Attributional Style and Implicit Theories of Intelligence. Zeitschrift für Bildungsforschung, 9(3), 329-344. [peer-reviewed: double-blind]
  • Kassis, W., Graf, U., Keller, R., Ding, K. & Rohlfs, C. (2019). The Role of Received Social Support and Self-Efficacy for the Satisfaction of Basic Psychological Needs in Teacher Education. European Journal of Teacher Education, 42(3),1-19. [peer-reviewed: double-blind]
  • Rohlfs, C. (2016). Lernszenarien im Kontext veränderter Lebenswelten. Der Wandel von Kindheit und seine Bedeutung für das Lernen heute. Labyrinth. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind. 31(130), 26-29.
  • Dinse de Salas, S., Rohlfs, C. & Spannagel, C. (2016). Umgang mit digitalen Medien im Unterricht – Neue Kompetenzen durch Coaching entwickeln helfen. Pädagogik, 68(7-8), 34-37.
  • Rohlfs, C. (2016). Lernszenarien im Kontext veränderter Lebenswelten. Der Wandel von Kindheit und seine Bedeutung für das Lernen heute. Labyrinth. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind. 31(130), 26-29.
  • Hertel, S., Rohlfs, C., Buhl, M., Sliwka, A. & Spinath, B. (2015). Studieninhalte und Beiträge der Bildungswissenschaften in der Gymnasiallehrerbildung am Standort Heidelberg. Lehren und Lernen – Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg, 41(7), 10-15.
  • Harring, M. & Rohlfs, C. (2014). Freundschaft und Zugehörigkeit – Grundbedürfnis, Entwicklungsaufgabe und Herausforderung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. KU Praxis, Themenheft „Freundschaft“, 41(1), 6-11.
  • Wacker, A., Rohlfs, C, Rehm, M, Haupt-Mukrowsky, K., Hahn, E. & Trumpa, S. (2014). Methodenvielfalt und Vernetzung: Das Forschungsprojekt „Wissenschaftliche Begleitforschung Gemeinschaftsschule Baden-Württemberg“. Daktylos. Bildungswissenschaftliches Magazin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 19(1), 20-21.
  • Wacker, A. & Rohlfs, C. (2014). Gemeinschaftsschule – Gesamtschule – Integrierte Schule? Lehren und Lernen – Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg. 40(7), 4-8. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. & Harring, M. (2014). Demokratisches Selbstverständnis als Ausdruck von Schulqualität. Die Vermittlung demokratischer Haltungen als schulpädagogische Aufgabe. Lehren und Lernen – Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg, 40(1), 24-28. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2013). Die subjektive Bedeutung von Schule und formaler Bildung aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern an Brennpunktschulen. Zeitschrift für Bildungsforschung, 3(3), 195-218. DOI: 10.1007/s35834-013-0072-6. [peer-reviewed: double-blind]
  • Rohlfs, C. & Wacker, A. (2013). Wissenschaft im landesweiten Netzwerk: Die wissenschaftliche Begleitung der Gemeinschaftsschule Baden-Württemberg. Daktylos. Bildungswissenschaftliches Magazin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, 18(1), 36.
  • Wacker, A., Rohlfs, C. & Kramer, J. (2013). Sind Bildungsstandards Innovationsimpulse für Unterricht und die Leistungsbeurteilung? Ein Querschnittvergleich der Einschätzungen von Lehrerinnen und Lehrern zu zwei Messzeitpunkten. Zeitschrift für Bildungsforschung, 3(2), 119-136. DOI: 10.1007/s35834-013-0061-9. [peer-reviewed: double-blind]
  • Rohlfs, C. (2012). Kompetenzentwicklung durch Mentoring an Schulen: die Förderung von Soft Skills. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 7(2), 183-196. [peer-reviewed: double-blind]
  • Kaiser, A. & Rohlfs, C. (2009). Diagnosekompetenz als Zukunftsaufgabe: Zur Ausbildung von Diagnose- und Förderkompetenzen in der Lehrerbildung. Pädagogik, 62(12), 32-35. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2009). Kindheiten heute: Zur Bedeutung kindlicher Freizeitwelten für Schule und Unterricht. LER-Info, 1, 44-45.
  • Rohlfs, C. (2008). Generation Flatrate: Zum Lebensgefühl einer neuen Jugendgeneration Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 54-55.
  • Palentien, C. & Rohlfs, C. (2008). Man kann nicht nicht konsumieren: Kinder und Jugendliche als Akteure am Markt. Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 6-7.
  • Palentien, C., Rohlfs, C. & Harring, M. (2008). „Pädagogisches“ Geld: Taschengelderziehung. Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 28-30.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2008). Hauptsache in! Inszenierung durch Kleidung. Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 60-62.
  • Behnken, I., Boldt, U., Feil, C., Palentien, C. & Rohlfs, C. (2008). Editorial. Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 1.
  • Rohlfs, C. (2008). Kindheiten heute: Zur Bedeutung kindlicher Freizeitwelten für Schule und Unterricht. Neue deutsche Schule, 60(9), 24-25. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2008). Lob der Demokratie: Über die Vereinbarkeit von Selbstbestimmung und Disziplin auch in der Schule. Die Grundschulzeitschrift, 22(214), 15-18. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. & Palentien, C. (2008). Perspektiven der Partizipation: Vorüberlegungen zu der Tagung „Demokratische Grundschule: Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen“ an der Universität Siegen (Wiederabdruck). Offene Spielräume, 1, 9-11.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2008). Eigenverantwortung und Selbständigkeit von Kindern und Jugendlichen im Kontext veränderter Lebensbedingungen. Ein Plädoyer für die Senkung des Wahlalters. Meteorit, 13, 3-5.
  • Brügelmann, H. & Rohlfs, C. (2008). Die Grundschule als sozialer Lebens- und politischer Lernraum: Für die Demokratisierung von Schule und Unterricht (Wiederabdruck). Offene Spielräume, 1, 12-13.
  • Palentien, C., Harring, M. & Rohlfs, C. (2008). Bildung weiter denken: Informelle Bildungsprozesse zur Verringerung von Schulversagen. Lernende Schule, 11(41), 14-16. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Harring, M. & Rohlfs, C. (2008). Schule entwickeln durch Jugendverbände. Lernende Schule, 11(41), 41-45. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2007). Jugendliche können mehr! Kontur, 2, 6-7.
  • Brügelmann, H. & Rohlfs, C. (2007). Die Grundschule als sozialer Lebens- und politischer Lernraum: Demokratisierung von Schule und Unterricht. Neue deutsche Schule, 59(11), 14-15. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2007): Mut zur „frühen Demokratie“ – Wahlrecht ab 16. Politische Orientierung und soziales Engagement Jugendlicher im Kontext veränderter Lebensbedingungen. Deutsche Jugend, 55(11), 475-482. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. & Palentien, C. (2007). Im Blickpunkt: Die überfachlichen Kompetenzen Auszubildender. Wirtschaft in Bremen, 88(8), 16. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2007). Kindheit und Freizeit. Die Deutsche Schule, 99(1), 107-108. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2006). Sehnsucht nach Freundschaft: Beziehungen als Ziel und Raum kindlichen Lernens. Friedrichjahreszeitschrift Schüler, 40-43. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]

 

Beiträge in Sammelbänden (Auswahl)

  • Harring, M., Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (2022). Bildung im schulischen Kontext – eine Einführung in die Thematik. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Münster, New York: Waxmann/UTB, 13-19.
  • Gräsel, C., Hertel, S., Rohlfs, C. & Fingerle, M. (2022). Adaptive Lernumgebungen. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Münster, New York: Waxmann/UTB, 509-517.
  • Bohl, T., Rohlfs, C. & Wacker, A. (2022). Gemeinschaftsschule. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, New York: Waxmann/UTB, 167-184.
  • Harring, M., Rohlfs, C. & Gläser-Zikuda, M. (2019). Bildung im schulischen Kontext – eine Einführung in die Thematik. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), HandbuchSchulpädagogik. Münster, New York: Waxmann/UTB, 11-17.
  • Gräsel, C., Hertel, S., Rohlfs, C. & Fingerle, M. (2019). Adaptive Lernumgebungen. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda(Hrsg.), HandbuchSchulpädagogik. Münster, New York: Waxmann/UTB, 464-472.
  • Bohl, T., Rohlfs, C. & Wacker, A. (2019). Gemeinschaftsschule. In M. Harring, C. Rohlfs, C. & M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), HandbuchSchulpädagogik. Münster, New York: Waxmann/UTB, 162-178.
  • Rohlfs, C. (2018). Paradoxien und Illusionen der Bildung. In T. Sansour, O. Musenberg & J. Riegert (Hrsg.), Bildung und Leistung – Differenz zwischen Selektion und Anerkennung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 140-151.
  • Ding, K., Rohlfs, C. & Spinath, B. (2018). Selbstwirksamkeitserwartungen und Attributionsstile von Lehramtsstudierenden. In M. Rothland & I. Biederbeck (Hrsg.), Praxisphasen in der Lehrerbildung im Fokus der Bildungsforschung. Münster, New York: Waxmann, 57-68.
  • Rohlfs, C. (2017). Pierre Bourdieus Theorie der Sozialen Praxis. Die Illusion der feinen Unterschiede. In B. v. Carlsburg (Hrsg.), Denk- und Lernkulturen im wissenschaftlichen Diskurs - Cultures of Thinking and Learning in the Scientific Discourse (S. 173-198). Frankfurt a.M.: Lang.
  • Rohlfs, C. (2017). Bildungsfragen. Facetten und Kontroversen des aktuellen Bildungsdiskurses. In G. Zenkert (Hrsg.), Bildungskonzepte und Bildungsorganisation. Zur Dramaturgie der Wissensgesellschaft (S. 25-53). Heidelberg: Mattes Verlag.
  • Rohlfs, C. & Harring, M. (2016). Developing a Democratic School as an Educational Responsibility. In B. v. Carlsburg (Hrsg.), Strategies for Teacher Training: Concepts for Improving Skills and Quality of Teaching (pp. 159-171). Frankfurt a.M.: Lang.
  • Rohlfs, C. (2016). Schule aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern: Bildungseinstellungen an Brennpunktschulen. In M. Syring, T. Bohl & R. Treptow (Hrsg.), YOLO – Jugendliche und ihre Lebenswelten verstehen (S. 126-135). Weinheim u. Basel: Beltz.
  • Dinse de Salas, S., Rohlfs, C. & Spannagel, C. (2016). Coaching teachers in using technology. In Association for the Advancement of Computing in Education (Ed.), Proceedings of EdMedia: World Conference on Educational Media and Technology 2016 (pp. 921-928). Waynesville, NC: Association for the Advancement of Computing in Education (AACE).
  • Hertel, S., Fingerle, M. & Rohlfs, C. (2016). Gestaltung adaptiver Lerngelegenheiten in der Schule. In K. Rabenstein & B. Wischer (Hrsg.), Individualisierung schulischen Lernens. Mythos oder Königsweg (S. 64-75)? Seelze-Velber: Klett Kallmeyer.
  • Rohlfs, C. & Hertel, S. (2016). Informelles Lernen in Schule und Unterricht. In M. Harring, M.D. Witte, & T. Burger (Hrsg.), Handbuch informelles Lernen – Interdisziplinäre und internationale Perspektiven (S. 633-646). Weinheim: Beltz Juventa.
  • Haupt-Mukrowsky, K., Wacker, A., Rohlfs, C. & Bohl, T. (2016): Lernprozessdiagnostik und Leistungsbeurteilung. Analyse der Vorgehensweise im Kontext von Individualisierungsprozessen. In T. Bohl & A. Wacker (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg (S. 275-295). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
  • Hahn, E., Rohlfs, C., Wacker, A. & Bohl, T. (2016): Umgang mit Heterogenität. Eine quantitative Beobachtungsstudie zur Gestaltung von Unterricht auf Mikroebene. In T. Bohl & A. Wacker (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg (S. 255-274). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
  • Bohl, T., Wacker, A., Derscheid, S., Meissner, S., Merk, S., Prinz, E., Reinhoffer, B., Rohlfs, C. & Schönknecht, G. (2016). Zum Design des Teilprojekts 1. In T. Bohl & A. Wacker (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg (S. 137-152). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
  • Forschungsgruppe WissGem (2016). Zur Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. Zusammenfassung, Fazit und Empfehlungen. In T. Bohl & A. Wacker (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg (S. 331-360). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.
  • Dinse de Salas, S., Spannagel, C. & Rohlfs, C. (2016). Lernen durch Lehren in Kombination mit Flipped Classroom: Erklärvideos in der Hochschule. In J. Haag, J. & C.F. Freisleben-Teutscher (Hrsg.), Das Inverted Classroom Modell. Begleitband zur 5. Konferenz Inverted Classroom and beyond 2016 (S. 35-42). Brunn am Gebirge: Ikon Verlag.
  • Rohlfs, C. (2015). Identität. In W. Thole, D. Höblich & S. Ahmed (Hrsg.), Taschenwörterbuch Soziale Arbeit (2., durchgesehene und erweiterte Auflage)(S. 137-139). Bad Heilbrunn: Klinkhardt/UTB.
  • Rohlfs, C. (2014). Die subjektive Bedeutung von Schule und formaler Bildung aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern. Eine empirische Untersuchung an Brennpunktschulen. In B. v. Carlsburg & T. Vogel (Hrsg.), Bildungswissenschaften und akademisches Selbstverständnis in einer globalisierten Welt (S. 199-226). Frankfurt a.M.: Lang.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2014). Bildung, Kompetenz, Kompetenz-Bildung. In C. Rohlfs, M. Harring & C. Palentien (Hrsg.), Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage) (S. 11-19). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hurrelmann, K., Harring, M. & Rohlfs, C. (2014). Veränderte Bedingungen des Aufwachsens: Jugendliche zwischen Moratorien, Belastungen und Bewältigungsstrategien. In C. Rohlfs, M. Harring & C. Palentien (Hrsg.), Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage) (S. 61-81). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Rohlfs, C. (2013). Attitudes towards Education – an Empirical Survey at Schools in Disadvantaged Areas in Germany. In B. v. Carlsburg (Hrsg.), Bildungswissenschaft auf der Suche nach globaler Identität: Educational Science in Search of Global Identity (S. 323-344). Frankfurt a.M.: Lang.
  • Rohlfs, C. & Harring, M. (2013). Democratic Education and Promotion of Social Skills in School and the Classroom as Primary Prevention: An Overview of the Discourse in Germany. In N. Böckler, T. Seeger, P. Sitzer & W. Heitmeyer (ed.), School Shooting (S. 477-495). New York: Springer. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2012). Freizeitwelten von Grundschulkindern. Eine Sekundäranalyse von Fallstudien. In A. L. Wagener (Hrsg.), Bill Gates, Kesha und Tom im Siegerland: Kinder und ihre Lernbiografien – Beiträge aus dem Projekt LISA&KO (S. 225-237). Siegen: Universität Siegen.
  • Rohlfs, C. (2012). Bildungseinstellungen im Kontext demokratischer Schulqualität. In W. Beutel, P. Fauser & H. Rademacher (Hrsg.), Jahrbuch Demokratiepädagogik (1. Band) (S. 181-193). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2012). Identität. In W. Thole, D. Höblich & S. Ahmed (Hrsg.), Taschenwörterbuch Soziale Arbeit (S. 129-131). Bad Heilbrunn: Klinkhardt/UTB. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Gläser-Zikuda, M., Seidel, T., Rohlfs, C.,Gröschner, A. & Ziegelbauer, S. (2012). Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung: Eine Einführung in die Thematik. In M. Gläser-Zikuda, T. Seidel, C. Rohlfs, A. Gröschner & S. Ziegelbauer (Hrsg.), Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung (S. 7-13). Münster: Waxmann.
  • Berkessel, H., Beutel, W., Rohlfs, C., Stein, H.-W., Veith, H. & Weiss, M. (2011). Präventionsarbeit und Demokratiepädagogik – Praxisbeispiele und Forschungsansätze zum Wechselspiel von Rechtsextremismus bei Jugendlichen und demokratischer Schulentwicklung. In L. Ludwig, H. Luckas, F. Hamburger & S. Aufenanger et al. (Hrsg.), Bildung in der Demokratie. Beiträge zum 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Band 2) (S. 229-260). Opladen: Barbara Budrich. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2010). Freundschaft und Zugehörigkeit – Grundbedürfnis, Entwicklungsaufgabe und Herausforderung für die Schulpädagogik. In M. Harring, O. Böhm-Kasper, C. Rohlfs & C. Palentien (Hrsg.), Freundschaften, Cliquen, Jugendkulturen. Die Peer Group als Sozialisations- und Bildungsinstanz (S. 31-41). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Harring, M., Böhm-Kasper, O., Rohlfs, C. & Palentien, C. (2010). Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen – Eine Einführung in die Thematik. In Dies. (Hrsg.), Freundschaften, Cliquen, Jugendkulturen. Die Peer Group als Sozialisations- und Bildungsinstanz (S. 9-19). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Heyer, R., Harring, M., Bandorski, S., Rohlfs, C., Karakaşoğlu, Y. & Palentien, C. (2009). „Migration und Übergänge“ – zu Abwanderungstendenzen aus dem Bremer Stadtteil Osterholz an den Nahtstellen des Bildungssystems: Ausgangslage, Konzeption und erste Ergebnisse. In Landesinstitut für Schule Bremen LIS (Hrsg.), Jahrbuch Schulbegleitforschung (S. 63-67). Bremen: Landesinstitut für Schule LIS.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2009). Peer-Interaktionen und soziale Prozesse in Schule und Unterricht. In R. Hinz & R. Walthes (Hrsg.), Heterogenität in der Grundschule. Den pädagogischen Alltag bewältigen (S. 178-187). Weinheim u. Basel: Beltz.
  • Samu, Z. & Rohlfs, C. (2009). Demokratiepädagogik in der universitären Lehrerbildung. In W. Beutel et al. (Hrsg.), Demokratiepädagogik in Thüringen – Grundlagen, Schulentwicklung, Praxis, Service (S. 79-83). Bad Berka: Thüringer Institut für Lehrerbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).
  • Rohlfs, C. (2008). Heterogenität unter veränderten Bedingungen des Aufwachsens – zur Relevanz der Kindheitsforschung für professionelles Handeln in Schule und Unterricht. In C. Rohlfs, H. Kiper, S. Miller & C. Palentien (Hrsg.), Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten (S. 18-42). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kiper, H., Miller, S., Palentien, C. & Rohlfs, C. (2008). Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten. Eine Einführung in die Thematik. In H. Kiper, S. Miller, C. Palentien & C. Rohlfs (Hrsg.), Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten (S. 7-16). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Palentien, C., Harring, M. & Rohlfs, C. (2008). Armutsbedingte Bildungsdisparitäten in der nachwachsenden Kinder- und Jugendgeneration. In R. Kock & H. Günther (Hrsg.), Lasst uns leben – lebt mit uns. Pädagogik der sozial Ausgeschlossenen (S. 145-164). Bern et al.: Peter Lang.
  • Harring, M., Palentien, C. & Rohlfs, C. (2008). Politische Orientierung und soziales Engagement Jugendlicher im Kontext veränderter Lebensbedingungen. In Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (Hrsg.), Wahlrecht ohne Altersgrenze? Verfassungsrechtliche, demokratietheoretische und entwicklungspsychologische Aspekte (S. 169-185). München: Oekom.
  • Rohlfs, C. (2008). „Draußen ist mehr Platz!“ – Wider die These der Verhäuslichung. Extrakte. Auszüge aus der Wissenschaft: Das Kind hinter PISA. Wie die junge Generation fühlt, was sie denkt und wie sie lernt, 2008(4), S. 25-28.
  • Rohlfs, C., Harring, M. & Palentien, C. (2008). Bildung, Kompetenz, Kompetenz-Bildung – eine Einführung in die Thematik. In C. Rohlfs, M. Harring & C. Palentien (Hrsg.), Kompetenz-Bildung. Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen (S. 9-17). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Rohlfs, C. (2008). Kompetenzentwicklung. Zur Förderung sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen durch Mentoring. In C. Rohlfs, M. Harring & C. Palentien (Hrsg.), Kompetenz-Bildung. Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen (S. 289-306). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Rohlfs, C. & Palentien, C. (2008). Perspektiven der Partizipation. Vorüberlegungen zu der Tagung „Demokratische Grundschule: Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen“ an der Universität Siegen. In A. Backhaus, S. Knorre (Hrsg.), Demokratische Grundschule – Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen. Arbeitsgruppe Primarstufe/FB2 (S. 270-276). Siegen: Universität Siegen.
  • Rohlfs, C. (2007). Freizeitwelten von Grundschulkindern. Eine Sekundäranalyse von Fallstudien. In F. Heinzel, A. Garlichs & S. Pietsch (Hrsg.), Lernbegleitung und Patenschaften. Reflexive Fallarbeit in der universitären Lehrerausbildung (S. 193-207). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Rohlfs, C. (2007). Freizeitwelten und Schulwelten. Ergebnisse einer qualitativen Sekundäranalyse von Fallstudien. In K. Möller et al. (Hrsg.), Qualität von Grundschulunterricht entwickeln, erfassen und bewerten. Jahrbuch Grundschulforschung (Band 11) (S. 281-284). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. [peer-reviewed: Herausgeber-Review]
  • Rohlfs, C. (2007). Zukunft der Bildung. In M. Harring, C. Rohlfs & C. Palentien (Hrsg.), Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen (S. 291-308). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Harring, M., Rohlfs, C. & Palentien, C. (2007). Perspektiven der Bildung – eine Einführung in die Thematik. In M. Harring, C. Rohlfs & C. Palentien (Hrsg.), Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden (S. 7-14). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Harring, M., Palentien, C. & Rohlfs, C. (2007). Jugend, Jugendkulturen und Gesundheit im Zeitalter der Globalisierung. Peer-Group-Orientierung und kompensatorischer Konsum in der Adoleszenz. In D. Villányi, M. D. Witte & U. Sander (Hrsg.), Globale Jugend und Jugendkulturen. Jugendliche im Zeitalter der Globalisierung (S. 375-393). Weinheim: Juventa.
  • Rohlfs, C., Topor, M. & Palentien, C. (2006). Demokratie im Klassenzimmer. In Arbeitsgemeinschaft Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit e.V/Bildungswerk für Schülervertretungsarbeit in Deutschland e.V. (Hrsg.), Demokratie im Klassenzimmer. Dokumentation der Tagung vom 16. bis 18. Juni 2006 (S. 7-12). Berlin.
  • Rohlfs, C. & Palentien, C. (2006). Demokratie im Klassenzimmer – ein Plädoyer für mehr Mitbestimmung in der Schule. In Bildungswerk für Schülervertretungsarbeit in Deutschland e.V. (Hrsg.), Schule verändern. Gedanken zu Schülervertretungsarbeit in Deutschland (S. 12-19). Berlin: Bildungswerk für Schülervertretungsarbeit in Deutschland e.V.
  • Panagiotopoulou, A. & Rohlfs, C. (2001). Einleitung. In Dies. (Hrsg.), Lernbiografien im sozialen Kontext (S. 9-15). Siegen: Universität Siegen.
  • Panagiotopoulou, A. & Rohlfs, C. (2001). Fokussierung auf Schriftsprache und Mathematik: Gegenstandsbezogene Lernbiografien im schulischen und außerschulischen Kontext. In Dies. (Hrsg.), Lernbiografien im sozialen Kontext (S. 249-256). Siegen: Universität Siegen.

GEBF

Carsten Rohlfs ist Gründungsmitglied der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung. Weitere Informationen finden Sie unter www.gebf-ev.de

Kontaktdaten

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Institut für Erziehungswissenschaft
Keplerstr. 87
69120 Heidelberg

Raum: 230 (Altbau)
Tel.: 06221/477-504
rohlfs☞ Bitte fügen Sie an dieser Stelle ein @ ein ☜ph-heidelberg☞ Bitte fügen Sie an dieser Stelle einen Punkt ein ☜de

 

Sprechstunde

s. Sprechzeiten am IfE