InternationalStudierende

Förderungen und Stipendien

Ausländische Studierende können in einigen Programmen Stipendien für Auslandsaufenthalte während des Studiums erhalten. Informationen bekommen Sie im AAA/IF.

Stipendien für einen Studienaufenthalt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden in einem kleineren Budget aus dem Programm STIBET I des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zur Verfügung gestellt. Das Programm ist nur für Studierende vorgesehen, die einen Abschluss an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg anstreben.

Das kombinierte Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET) dient der verbesserten Betreuung ausländischer Studierender und Doktoranden und stellt gleichzeitig Stipendien für ausländische Studierende und Doktoranden bereit, die von den Hochschulen im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie, z.B. zur Stärkung ihrer internationalen Partnerschaften eingesetzt werden können. Durch das Programm STIBET solle eine signifikante Verbesserung der Betreuungsleistungen für ausländische Studierende und Doktoranden erreicht und damit die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Deutschland erhöht werden.

Folgende Stipendienarten werden gefördert:

1. Studienabschluss-Stipendien

Ziel: Vorrangig ausländischen Studierenden und Doktoranden, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind, durch finanzielle Unterstützung die Konzentration auf ihr Studium und den Studienabschluss zu ermöglichen.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Studierenden und Doktoranden gute Leistungen erbracht haben und ein erfolgreicher Studienabschluss binnen eines Jahres zu erwarten ist.

Förderdauer: Die Studienabschlussbeihilfe kann für max. sechs Monate vergeben werden; eine Verlängerung bis max. 12 Monate ist in Ausnahmefällen möglich.

2. Stipendien für besonders engagierte Studierende und Doktoranden:

Ziel: Stipendien für besonders engagierte Studierende und Doktoranden sollen die Betreuung ausländischer Studierender und Doktoranden verbessern, indem die Stipendiaten Betreuungsaufgaben oder ähnliche dem internationalen Austausch dienliche Leistungen erbringen.

Voraussetzung für eine Förderung ist zum einen die aktive Mitarbeit der Stipendiaten (im Umfang von 2-4 Stunden pro Woche) in der Betreuung internationaler Studierender, z.B. soziale und fachliche Betreuung, sprachliche Tandem-Kooperation, Mitarbeit bei Kulturprogrammen, Exkursionen, länderkundlichen Veranstaltungen, Betreuungsaktivitäten in Wohnheimen, Sprachkurse etc. Zum anderen werden gute Leistungen im Studium erwartet.

Förderdauer: Stipendien für besonders engagierte Studierende und Doktoranden können für maximal 12 Monate vergeben werden, in Ausnahmefällen ist eine Verlängerung möglich.

Informationen erhalten Sie bei der Leiterin des AAA/IF.


Bewerbungsverfahren an der PH Heidelberg

Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
Einzureichende Unterlagen:

  • Formloses Bewerbungsschreiben mit Angaben zur Begründung der Bedürftigkeit und Beschreibung des besonderen Engagements an der Hochschule
  • Nachweis von guten Leistungen im Studium. Sollten keine Noten vorliegen, muss ein Gutachten eines/einer Lehrenden vorgelegt werden, aus dem der Studienstand und die Leistungen ersichtlich sind
  • Immatrikulationsbescheinigung

Die Unterlagen sind im Akademischen Auslandsamt in Papierform einzureichen.

Auswahlverfahren:

Es entscheidet eine Kommission. Ggf. ist die soziale Situation ausschlaggebend. Die Stipendien können nur nach Verfügbarkeit der Mittel vergeben werden.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf ein STIBET I Stipendium.
Bei Erhalt eines Stipendiums erwartet das Akademische Auslandsamt (AAA/IF) weiteres Engagement für die Internationalisierung der Hochschule. Dies kann in Absprache mit den Mitarbeiterinnen des AAA(IF erfolgen.
Nach Abschluss der Förderung ist unaufgefordert innerhalb von vier Wochen ein Bericht über den Studienerfolg im AAA/IF einzureichen.

Stand: SS 2015

Ausschreibung 2016:
STIBET I