F II / IPTKTH

1. Interreligiöses Begegnungslernen nach dem Konzept der Kooperierenden Fächergruppe

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (MdL) hat im Jahr 2013 die Schirmherrschaft für das Projekt "Interreligiöses Begegnungslernen - die Kooperierende Fächergruppe in der Schule" übernommen und begrüßt die Initiative an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ausdrücklich:
Grußwort des Ministerpräsidenten
Pressemitteilung der PH-Heidelberg vom 28.01.2013

1.2 Schulprojekte zum Interreligiösen Begegnungslernen

Kurzdarstellung des Projekts:

Im Schuljahr 2012/13 bereiteten sich Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klassenstufe und im Schuljahr 2014/15 Schülerinnen und Schüler der 7./8. Klassenstufe in ihrem jüdischen, katholischen, evangelischen und islamischen Religionsunterricht bzw. ihrem Ethikunterricht aus mehreren Schulen im Raum Mannheim auf einen Tag des „Interreligiösen Begegnungslernens“ vor. Auf diesen Projekttagen präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig ein zuvor erarbeitetes Thema aus der Perspektive ihres jeweiligen Fachs und kamen – didaktisch motiviert – miteinander ins Gespräch. Die Einladung der Jüdischen Gemeinde Mannheim in ihre Räume machte die Begegnung der etwa jeweils 100 Schülerinnen und Schüler möglich, die von Studierenden der PH Heidelberg begleitet wurden. Eine Reflexionsphase in der eigenen Lerngruppe im Anschluss an die Kooperation bildete die abschließende Phase des nach der Kooperierenden Fächergruppe organisierten fächerverbindenden interreligiösen Lernens. Es ist geplant, das Projekt mit einer 9./10. Klassenstufe fortzusetzen.

Leitung/Koordination:

  • Prof. Dr. Katja Boehme, Katholische Theologie/ Religionspädagogik an der PH Heidelberg

Schulprojekt mit Schülerinnen und Schülern einer 5./6. Klassenstufe des jüdischen, islamischen, katholischen, evangelischen Religionsunterrichts sowie des Ethikunterrichts zum Thema „Mit Abraham unterwegs“

Schulprojekt mit Schülerinnen und Schülern einer 7./8. Klassenstufe des jüdischen, islamischen, katholischen, evangelischen Religionsunterrichts sowie des Ethikunterrichts zum Thema „Erwachsenwerden in Verantwortung“

Pressebeiträge zum Projekttag am 10.3.2015: