F II / IPTETH-KTH

Julian Miotk, M.A.

Arbeitete vom WS 12/13 bis WS 15/16 als Akademischer Mitarbeiter und vom SoSe 2017 bis einschließlich SoSe 2018 als Lehrbeauftragter an unserer Pädagogischen Hochschule.

Schwerpunkte:
Interreligiöse Fragestellungen und Grundfragen
Forschendes Lernen in der Religionspädagogik
Bildung im Spannungsfeld von kirchlicher Jugendarbeit und Schule/Religionsunterricht
stellv. Leitung & Koordinator der Zusatzqualifikation "Interreligiöses Begegnungslernen" - Die Kooperierende Fächergruppe in den Schulen (von 2014- Februar 2016)

Herr Miotk arbeitet seit dem 01.08.2019 am Institut für Religionspädagogik (RPI) an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern – Schweiz.
E-Mail:
julian.miotk(at)unilu.ch

Lebenslauf

Julian Miotk

akademischer Mitarbeiter in den Fächern
Evangelische / Katholische Theologie
- Interreligiöse Grundfragen

1985
Geboren in Mainz

2005
Abitur in Mainz

2010-2012
studentische Hilfskraft/wissenschaftliche Hilfskraft im Fach Katholische Theologie/Religionspädagogik an der PH Heidelberg

2011
1.Staatsexamen an der PH Heidelberg für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen Schwerpunkt  Grundschule mit den Fächern Katholische Theologie, Sport, Deutsch

2014
M.A. Abschluss im Masterstudiengang Bildungswissenschaften im Profil Fachdidaktik mit der Schwerpunkt der theologischen Bildung (PH-Heidelberg)

Lehrveranstaltungen seit dem Sommersemester 2012 bis heute:

  • Was jeder/ jeder über Religion(en) wissen sollte
  • Interreligiöser Dialog: Das Gebet der abrahamitischen Religionen in der
    Schule
  • Moderation der Ringvorlesung: Bildung und Religion des Instituts für Philosophie und Theologie
  • Grundwissen zum Schrifttum der (Welt-)Religionen/
    Grundwissen und Hermeneutik zu den Heiliger Schriften der Weltreligionen
  • Ausgewählte Fragestellungen der theologischen Ethik
  • Der interreligiöse Dialog der Weltreligionen
  • Grundlagen und aktuelle Perspektiven der Ökumene
  • Was jede/jeder über die (Welt-)Religionen und ihr Schrifttum wissen sollte
  • Perspektiven und Grundlagen heutiger religiöser Bildung
  • Der Bildungsbegriff in unterschiedlichen Kontexten – Schule, Kirche, Jugendarbeit (gemeinsames interdisziplinäres Seminar mit Thomas Strehle aus den Erziehungswissenschaften)
  • Der interreligiöse Dialog – mit besonderem Blick auf die Jenseitsvorstellungen der Weltreligionen
  • Interreligiöse Bildung und Erziehung im Elementarbereich und im Anfangsunterricht der Primarstufe
  • Der interreligiöse Dialog – mit besonderem Blick auf die Theodizeefrage

Vorträge und Workshops:

  • Ringvorlesung Bildung und Religion:
    "Bildungspotenziale im Spannungsfeld von kirchlicher Jugendarbeit und Schule" (mit gleichnamigen Aufsatz im Sammelband der Ringvorlesung)
  • Ringvorlesung Bildung und Religion:
    "Der interreligiöse Dialog – eine Katholische Perspektive"
  • Tagung: "Forschungsorientiertes und interdisziplinäres Lehren" (21.11.2014) an der PH-Freiburg; Leitung des Workshops: 2 C: Rollenverständnis von Lehrpersonen bei interdisziplinärer und forschungsorientierter Lehre.
  • Qualitätstag (25.11.2014) der PH-Heidelberg:
    Vorstellung des Konzepts: Forschenden Lernens in der Religionslehrerausbildung auf dem Hochschuldidaktischen Symposium gemeinsam mit Dr. Regine Oberle.
  • Theo-Tag 2013 im Mainzer Priesterseminar zum Vaticanum II.
    "Nostra Aetate: theologisch und religions -pädagogisch reflektiert in unserer Zeit"

Teilnahme an Workshops / Oberseminaren / Fortbildungen / Veranstaltungen:

  • Religionspädagogisches Oberseminar "Religiöses Lernen in multireligiösen Kontexten" des Lehrstuhls für Religionspädagogik an der Universität Freiburg sowie des Institute for the Study Religion, Pune/ Indien

Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung:

  • Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus

Fortbildung: Jugendszenen zwischen Islam und Islamismus

PH Heidelberg:

  • Institut für Philosophie und Theologie, Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik, Netzwerk Bildung und Religion Fortbildungstagung: "Konzepte des interkulturellen und interreligiösen Lernens in der Diskussion"

  • Einführung & Grundlagen der Transaktionsanalyse

  • Fortbildung/Workshop: Evaluation und Auswertung von Lehrveranstaltungen

Publikationen

  • Miotk, Julian (2013): Bildungspotenziale im Spannungsfeld von kirchlicher Jugendarbeit und Schule. In: Hailer; Petermann; Stettberger (Hg.) Bildung – Religion – Säkularität. Diskurs Bildung. Schriftenreihe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Band 57. Heidelberg: Mattes-Verlag.
  • Miotk, Julian (2013): Ausgewählte Zertifikate, Zusatzqualifikationen und Studiengänge zur Interreligiösen Kompetenzbildung an Theologischen Fakultäten und Hochschulen. In: Katja Boehme (Hg.): "Wer ist der Mensch?" Anthropologie im interreligiösen Lernen und Lehren
    Reihe: Religionspädagogische Gespräche zwischen Juden, Christen und Muslimen, Band 4.
    Herausgeber der Reihe (ab Bd. 4):Harry Harun Behr, Katja Boehme, Daniel Krochmalnik, Bernd Schröder. Verlag: Frank & Timme, Verlag für wissenschaftliche Literatur.