Header image
Fach Kunst

Exkursion Civitella d'Agliano

Seit einigen Semestern gehört eine 12-tägige Kunstexkursion in das malerische italienische Städtchen Civitella d'Agliano, 104 km nördlich von Rom, zum festen Bestandteil des Studiums der Kunstpädagogik.

Der Aufenthalt in Civitella bietet Gelegenheit, sich tagelang und ohne Unterbrechungen künstlerischen Prozessen zu widmen, in denen Euphorie und Scheitern gleichsam als Teile kreativer Prozesse erlebt werden. Nicht wenige Studierende erfahren und erkennen gerade in Civitella den eigentlichen Charakter künstlerischer Projektarbeit, die wesentlich vom Finden eigener gestalterischer Lösungen geprägt ist, denen oft intensives Suchen, Recherchieren, Sammeln und Experimentieren vorausgeht.

Der Ort selbst ist dabei wesentliche Inspirationsquelle für künstlerische Arbeit. Die vielfältigen Eindrücke von Gebäuden, Spuren, Materialien, Landschaft, Bewohnern, prägen sich als Zeichnungen, Malereien, Collagen, Objekte,  Fotografien oder Filme aus, vermitteln Wege individueller Annäherungen an eigene Motive.

So wird diese Exkursion integrierter Teil einer kunstpädagogischen Ausbildung, eröffnet für angehende Lehrerinnen und Lehrer die Chance, das Wesen künstlerischer Tätigkeit zu begreifen und später in eigene Vermittlungspraxis zu überführen.

Unsere 12-tägige Exkursion findet stets in der vorlesungsfreien Zeit im September  statt und wird von den  Studierenden weitgehend selbst finanziert.