Lernwerkstatt Inklusion

Arbeitsfeldbeschreibung Lernwerkstatt Inklusion für Schülerpraktika

Die Lernwerkstatt Inklusion ist eine Einrichtung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und bietet einen organisatorischen Rahmen und Lernort für Studierende aller Lehrämter der Hochschule. Die Studierenden können dort praktische Erfahrungen mit der (Weiter-)Entwicklung und Evaluation von Lernmaterialien sowie geöffneten Lernformaten sammeln. Die Studierenden treffen sich in der Lernwerkstatt zum gemeinsamen Arbeiten, nehmen an Werkstattseminaren teil und leihen Lernmaterialien aus.

Ein Schülerpraktikum in der Lernwerkstatt Inklusion bietet verschiedene Arbeitsfelder:

  • Mithilfe bei den Öffnungszeiten (Montag – Freitag im Semester)
  • die computergestützte Ausleihe und Rückbuchung von Medien
  • die Einordnung der Medien anhand von Signaturen in die Regale
  • die Pflege des Bestandes (Regale wischen, Materialien ordnen, Verbrauchsmaterialien sortieren und ggf. nachbestellen)
  • das Erstellen von Arbeitsvorlagen (ausdrucken, kopieren, laminieren, abheften, beschriften)
  • das Ordnen des Inventars im Werkstattseminarraum
  • Botengänge durch das Gebäude zu unterschiedlichen Orten

Die studentischen Hilfskräfte der Lernwerkstattstehen zur Einarbeitung (zeitlich je nach Absprache) zur Verfügung. Die Aufgaben im Rahmen des Praktikums werden in Form von Arbeitsplänen festgehalten und von den PraktikantInnen dokumentiert.