Institut für Mathematik und InformatikMathematik

Publikationen von Christian Spannagel

Publikationen von 2016-2018: 

Diese finden Sie in der Publikationsdatenbank der PH Heidelberg

2015

101. Stöcklin, N., Steinbach, N. & Spannagel, C. (2015). QuesTanja: Kombination von individueller Förderung und sozialem Lernen in einem spielerischen Lernkontext. MEDIENPRODUKTION - Online Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis, 8 [LINK]

100. Ebel, C., Manthey, L., Müter, J. & Spannagel, C. (2015). “Flip your class!” - Ein entwicklungsorientiertes Forschungsprojekt an Berliner Schulen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Individuell fördern mit digitalen Medien (S. 310-331). Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung. [LINK]

99. Spannagel, C. (2015). Zehn Irrtümer zum Einsatz digitaler Medien in der Schule. LOG IN, 181/182, 34-39.

98. Spannagel, C. & Tacke, O. (2015). Wissenschaft im Schaufenster. duz, 9(2015), 81-83. [LINK]

97. Spannagel, C. (2015). Das große X. Informatik, informationstechnische Grundbildung, digitale Medienkompetenz? L.A. Multimedia, 2015(2), 30-33.

96. Spannagel, C. (2015). Digitale Medien in der Schule: in medio virtus. LOG IN, 180, 22-27.

95. Hurtienne, D., Schroeder, U. & Spannagel C. (2015). IT EnGAGES! - Adaptierbare Gamification in einer Anfänger-Programmiervorlesung. In P. Forbig & J. Magenheim (Hrsg.), HDI 2014 - Gestalten von Übergängen (S. 27-43). Potsdam: Universitätsverlag Potsdam. [LINK]

2014

94. Stöcklin, N., Steinbach, N. & Spannagel, C. (2014). QuesTanja: Konzeption einer Online-Plattform zur computerunterstützten Gamification von Unterrichtseinheiten. In S. Trahasch, R. Plötzner, G. Schneider, C. Gayer, D . Sassiat & N. Wöhrle (Hrsg.), DeLFI 2014. Die 12. e-Learning Fachtagung Informatik (S. 151-156). Bonn: Köllen Druck+Verlag. [LINK]

93. Kruse, V., Plicht, C., Spannagel, J., Wehrle, M. & Spannagel, C. (2014). Creatures of the Night: Konzeption und Evaluation einer Gamification-Plattform im Rahmen einer Mathematikvorlesung. In C. Rensing & S. Trahasch (Hrsg.), Proceedings der Pre-Conference Workshops der 12. e-Learning Fachtagung Informatik DeLFI 2014 (S. 246-253). Aachen: CEUR. [LINK]

92. Stöcklin, N., Steinbach, N. & Spannagel, C. (2014). Computerunterstützte Gamification von Unterrichtseinheiten: Erste Erfahrungen mit QuesTanja. In C. Rensing & S. Trahasch (Hrsg.), Proceedings der Pre-Conference Workshops der 12. e-Learning Fachtagung Informatik DeLFI 2014 (S. 270-277). Aachen: CEUR. [LINK]

91. Weidlich, J. & Spannagel, C. (2014). Die Vorbereitungsphase im Flipped Classroom. Vorlesungsvideos versus Aufgaben. In K. Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken (S. 237-248). Münster: Waxmann. [LINK]

90. Lucius, K., Spannagel, J. und Spannagel, C. (2014). Hörsaalspiele im Flipped Classroom. In K. Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken (S. 363-376). Münster: Waxmann. [LINK]

89. Spannagel, C. (2014). Flipped Classrooms: Raum für Interaktionen schaffen. In E. Klotmann, C. Köck, M. Lindner, N. Oberländer, J. Sucker & B. Winkler (Hrsg.), Der vhsMOOC 2013. Wecke den Riesen auf (S. 41-42). Bielefeld: wbv. [LINK]

2013

88. Zendler, A., Vogel, M. & Spannagel, C. (2013). Useful experimental designs and rank order statistics in educational research. International Journal of Research Studies in Education, 2(2), 83-106. [LINK]

87. Spannagel, C. (2013). Am Modell lernen: Produktive Nutzung digitaler Medien im Lehramtsstudium. journal für lehrerInnenbildung, 13(4), 12-16.

86. Bescherer, C., Müller, W. & Spannagel, C. (2013). Teenie-Pop oder Heavy Metal? Datenerhebung und -auswertung in einem Umfrage. Projekt. PM - Praxis der Mathematik in der Schule, 55(52), 42-45.

85. Spannagel, C. (2013). Allwissendes Internet? Warum man trotz Google & Co. etwas wissen sollte. Pädagogik, 13(7-8), 58-61.

84. Kolb, F. C. & Spannagel, C., (2013). Prozessidentifikation in populären digitalen Spielen. In: A. Breiter & C. Rensing (Hrsg.), DeLFI 2013 – Die 11. e-Learning Fachtagung Informatik (S. 23-34). Bonn: Gesellschaft für Informatik. [LINK]

83. Spannagel, C. & Spannagel, J. (2013). Designing In-Class Activities in the Inverted Classroom Model. In J. Handke, N. Kiesler & L. Wiemeyer, L. (Hrsg.) (2013). The Inverted Classroom Model. The 2nd German ICM-Conference (S. 113-120). München: Oldenbourg Verlag.

82. Schaal, S., Spannagel, C. & Vogel, M. (2013). Mehr als eine Rechenmaschine. Computer im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. In Ebner, M. & Schön, S. (Hrsg.), L3T. Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (2., überarb. Aufl.). Berlin: epubli. [LINK]

81. Spannagel, C. (2013). Die Mathematikvorlesung aus der Konserve. In J. Sprenger, A. Wagner & M. Zimmermann (Hrsg.), Mathematik lernen, darstellen, deuten, verstehen - Didaktische Sichtweisen vom Kindergarten bis zur Hochschule (S. 253-261). Wiesbaden: Springer Spektrum.

2012

80. Zimmermann, M., Bescherer, C. & Spannagel, C. (Hrsg.) (2012), Mathematik lehren in der Hochschule. Didaktische Innovationen für Vorkurse, Übungen und Vorlesungen. Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

79. Desel, J., Haake J. M. & Spannagel, C. (Hrsg.) (2012), DeLFI 2012 – Die 10. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik e.V. Bonn: Köllen Druck+Verlag.

78. Spannagel, C. (2012). Interdisziplinäre Vermittlungswissenschaft: Nomen est omen? Erwägen Wissen Ethik, 23(3), 384-387.

77. Scherrmann, A., Spannagel, C. & Bescherer, C. (2012). Da pocht mein Herz. Pulsdaten erheben und auswerten. mathematik lehren, 175, 19-24.

76. Spannagel, C. & Tacke, O. (2012). Lebenslanges Lernen und öffentliche Wissenschaft im Web 2.0. Hessische Blätter für Volksbildung, 2012(4), 335-343.

75. Fischer, M. & Spannagel, C. (2012). Lernen mit Vorlesungsvideos in der umgedrehten Mathematikvorlesung. In J. Desel, J. M. Haake & C. Spannagel (Hrsg.), DeLFI 2012 – Die 10. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik e.V. (S. 225-236). Bonn: Köllen Druck+Verlag. [LINK]

74. Spannagel, C. (2012). Die sieben Todsünden eines Wissenschaftlers. In M. Ludwig & M. Kleine (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2012 (S. 41-48). Münster: Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien. [LINK]

73. Handke, J., Loviscach, J., Schäfer, A. M. & Spannagel, C. (2012). Inverted Classroom in der Praxis. In B. Berendt, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (E 2.11, 1-18), Ergänzungslieferung 57, Dezember 2012. Berlin: Raabe.

72. Fischer, M., Werner, J., Strübig, T. & Spannagel, C. (2012). YouTube-Vorlesungen: Der Mathematikprofessor zum Zurückspulen. In M. Zimmermann, C. Bescherer & C. Spannagel (Hrsg.), Mathematik lehren in der Hochschule. Didaktische Innovationen für Vorkurse, Übungen und Vorlesungen (S. 67-77). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

71. Bescherer, C., Spannagel, C. & Zimmermann, M. (2012). Neue Wege in der Hochschulmathematik - Das Projekt SAiL-M. In M. Zimmermann, C. Bescherer & C. Spannagel (Hrsg.), Mathematik lehren in der Hochschule. Didaktische Innovationen für Vorkurse, Übungen und Vorlesungen (S. 93-103). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

70. Spannagel, C. (2012). Selbstverantwortliches Lernen in der umgedrehten Mathematikvorlesung. In J. Handke & A. Sperl (Hrsg.), Das Inverted Classroom Model. Begleitband zur ersten deutschen ICM Konferenz (S. 73-81). München: Oldenbourg Verlag.

2011

69. Berger, L., Grzega, J. & Spannagel, C. (Hrsg.) (2011). Lernen durch Lehren im Fokus. Berichte von LdL-Einsteigern und LdL-Experten. Berlin: epubli. [LINK]

68. Rößling, G., Naps, T. & Spannagel, C. (2011). Proceedings of the 16th Annual SIGCSE Conference on Innovation and Technology in Computer Science Education, ITiCSE 2011, Darmstadt, Germany, June 27-29, 2011. New York: ACM.

67. Schimpf, F. & Spannagel, C. (2011). Reducing the graphical user interface of a dynamic geometry system. ZDM – The International Journal on Mathematics Education, 43(3), 389-397.

66. Zendler, A., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2011). Marrying content and process in computer science education. IEEE Transactions on Education, 54(3), 387-397.

65. Drummer, J., Hambach, S., Kienle, A., Lucke, U., Martens, A., Müller, W., Rensing, C., Schroeder, U., Schwill, A., Spannagel, C. & Trahasch, S. (2011). Forschungsherausforderungen des E-Learning. In H. Rohland, A. Kienle & S. Friedrich (Hrsg.), DeLFI 2011 - Die 9. e-Learning Fachtagung Informatik (S. 197-208). Bonn: Köllen Druck+Verlag. [LINK]

64. Spannagel, C. (2011). Computerbasierte Aufgaben zum Vervollständigen von Teillösungen. In U. Kortenkamp, A. Lambert & A. Zeimetz (Hrsg.), Computerwerkzeuge und Prüfungen - Aufgaben mit Technologieeinsatz im Mathematikunterricht (S. 135-140). Hildesheim, Berlin: Franzbecker. [LINK]

63. Schimpf, F. & Spannagel, C. (2011). Was guckst Du? Ein Schulexperiment mit dynamischer Geometriesoftware in der Realschule. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 735-738). Münster: WTM-Verlag.

62. Schnirch, A. & Spannagel, C. (2011). Geometrie-Wiki: Prozessorientierte Unterstützung von Geometrievorlesungen. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 755-758). Münster: WTMVerlag.

61. Scherrmann, A., Bescherer, C., & Spannagel, C. (2011). Der Cognitive-Apprenticeship-Ansatz am Beispiel der Auswertung von Daten. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 727-730). Münster: WTM-Verlag.

60. Spannagel, C. (2011). Das aktive Plenum in Mathematikvorlesungen. In L. Berger, C. Spannagel & J. Grzega (Hrsg.), Lernen durch Lehren im Fokus. Berichte von LdL-Einsteigern und LdL-Experten (S. 97-104). Berlin: epubli.

59. Gottschalk, M. & Spannagel, C. (2011). Die Maschendraht-Community. Grundvernetzung von Lehrerinnen und Lehrern im Web 2.0. In H. Dürnberger, S. Hofhues & T. Sporer (Hrsg.), Offene Bildungsinitiativen. Fallbeispiele, Erfahrungen und Zukunftsszenarien (S. 67-78). Münster: Waxmann.

2010

58. Schimpf, F. & Spannagel, C. (2010). Reducing graphical user interfaces in DGS. In: The Intergeo Consortium (Eds.), Proceedings of I2GEO 2010, Hluboká, Czech Republic. [LINK]

57. Zimmermann, M., Bescherer, C. & Spannagel, C. (2010). A questionnaire for surveying mathematics self-efficacy expectations of prospective teachers. Proceedings der CERME 7, 9. – 12 März 2011 in Rzezsow, Polen. [LINK]

56. Reinmann, G., Sippel, S. & Spannagel, C. (2010). Peer Review für Forschen und Lernen. Funktionen, Formen, Entwicklungschancen und die Rolle der digitalen Medien. In S. Mandel, M. Rutishauser & E. Seiler Schiedt (Hrsg.), Digitale Medien für Lehre und Forschung (S. 218-229). Münster: Waxmann. [LINK]

55. Kortenkamp, U., Bescherer, C. & Spannagel, C. (2010). Hochschul-Mathematikdidaktik. In A. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 61-68). [LINK]

54. Spannagel, C. & Schimpf, F. (2010). Zur Prozessorientierung in der Mathematikdidaktik. In A. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 811-814). [LINK]

53. Schimpf, F. & Spannagel, C. (2010). Wer suchet, der findet - Zur Oberflächenreduktion in DGS. In A. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 751-754). [LINK]

52. Iberer, U., Frank, S. A. & Spannagel, C. (2010). Bildungsmanagement 2.0: Potenziale und Anforderungen von Social Software in Bildungsorganisationen. In G. Schweizer, U. Müller & T. Adam (Hrsg.), Wert und Werte im Bildungsmanagement. Nachhaltigkeit - Ethik - Bildungscontrolling (S. 241-257). Bielefeld: Bertelsmann.

51. Bescherer, C., Kortenkamp, U., Müller, W. & Spannagel, C. (2010). Intelligent Computer-Aided Assessment in Mathematics Classrooms. In A. McDougall, J. Murnane, A. Jones & N. Reynolds (eds.), Researching IT in Education: Theory, Practice and Future Directions (pp. 200-205). London, New York: Routledge. [LINK]

50. Spannagel, C. & Schimpf, F. (2010). Zentrale Prozesskonzepte der Germanistik. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 6(1), 1-11. [LINK]

49. Spannagel, C., Schimpf, F. & Reeb Ramos, I. (2010). Denk- und Arbeitsweisen der Psychologie – eine empirische Bestimmung zentraler Prozesse. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 6(1), 13-24. [LINK]

48. Zendler, A., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2010). Experimentelle Untersuchung zur Grundlegung einer forschungsbasierten Informatiklehrerausbildung. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 6(1), 25-43. [LINK]

2009

47. Spannagel, C. & Schimpf, F. (2009). Öffentliche Seminare im Web 2.0. In A. Schwill & N. Apostolopoulos (Hrsg.), Lernen im Digitalen Zeitalter. Workshop-Band. Dokumentation der Pre-Conference zur DeLFI 2009 (S. 13-20). Berlin: Logos.

46. Spannagel, C. & Kortenkamp, U. (2009). Demonstrating, Guiding, and Analyzing Processes in Dynamic Geometry Systems. In C. Bardini, P. Fortin, A. Oldknow & D. Vagost (Eds.), Proceedings of the 9th International Conference on Technology in Mathematics Teaching. Metz, France: ICTMT 9.

45. Bescherer, C. & Spannagel, C. (2009). Kognitive Meisterlehre beim Mathematiklernen. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2009. Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

44. Spannagel, C. & Bescherer, C. (2009). Didaktische Entwurfsmuster für technologieunterstützte Mathematikübungen. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2009. Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

43. Bescherer, C. & Spannagel, C. (2009). Design Patterns for the Use of Technology in Introductory Mathematics Tutorials. In A. Tatnall & A. Jones (Eds.), Education and Technology for a Better World (pp. 427-435). Berlin, Heidelberg, New York: Springer.

42. Zendler, A., Klaudt, D., Spannagel, C. & Reuter, T. (2009). Semantische Einordnung informatischer Inhalts- und Prozesskonzepte. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 5(1), 13-22.

41. Spannagel, C. & Bescherer, C. (2009). Computerbezogene Selbstwirksamkeitserwartung in Lehrveranstaltungen mit Computernutzung. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 5(1), 23-43.

40. Spannagel, C., Schimpf, F. & Zendler, A. (2009). Teaching Thinking in der Physik - Eine empirische Studie zur Bestimmung zentraler Prozesse. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 5(2), 1-14.

2008

39. Zendler, A., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2008). Process as Content in Computer Science Education: Empirical Determination of Central Processes. Computer Science Education, 18(4), 231-245.

38. Zendler, A. & Spannagel, C. (2008). Empirical Foundation of Central Concepts for Computer Science Education. Journal of Educational Resources in Computing, 8(2), Art. No. 6.

37. Spannagel, C., Girwidz, R., Löthe, H., Zendler, A. & Schroeder, U. (2008). Animated Demonstrations and Training Wheels Interfaces in a Complex Learning Environment. Interacting with Computers, 20(1), 97-111.

36. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2008). Lernen mit Web-2.0-Anwendungen. Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, 8(1), 59-79.

35. Akbari, M., Schmidt, T. & Spannagel, C. (2008). Ein Planungsraster zum Einsatz von Weblogs in der Lehre. In U. Lucke, M. C. Kindsmüller, S. Fischer, M. Herczeg & S. Seehusen (Hrsg.), Workshop Proceedings der Tagungen Mensch & Computer 2008, DeLFI 2008 und Cognitive Design 2008 (S. 305-310). Berlin: Logos.

34. Spannagel, C. & Schroeder, U. (2008). GUI-Adaptation in Lernkontexten. In S. Seehusen, U. Lucke & S. Fischer (Hrsg.), DeLFI 2008. Die 6. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik e.V. (S. 281-291). Bonn: Gesellschaft für Informatik.

33. Bescherer, C. & Spannagel, C. (2008). Aktivierendes Mathematik-Lernen zum Studienbeginn. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2008 (S. 329-332). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

32. Spannagel, C. & Kortenkamp, U. (2008). Prozesse beim Lernen mit DGS: Aufzeichnung, Wiedergabe, Analyse. In T. Leuders, M. Ludwig & R. Oldenburg (Hrsg.), Experimentieren im Geometrieunterricht. Herbsttagung 2006 des GDM-Arbeitskreises Geometrie (S. 57-74). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

31. Spannagel, C. & Zendler, A. (2008). Teaching Thinking in der Mathematik - Eine empirische Bestimmung zentraler Prozesse. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 4(2), 33-46.

30. Spannagel, C. & Zendler, A. (2008). Prozessorientierte Informatikdidaktik: Welche Inhaltskonzepte sind relevant? Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 4(2), 19-32.

29. Spannagel, C., Zendler, A. & Schimpf, F. (2009). Vergleich der Prozessprofile der Disziplinen Informatik und Mathematik. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 5(2), 15-27.

28. Zendler, A., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2008). Zur Kombination von Inhalts- und Prozesskonzepten für den Informatikunterricht: eine empirische Grundlegung. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 4(2), 1-18.

27. Zendler, A., Spannagel, C. & Vogel, M. (2008). Versuchspläne mit Messwiederholung unter Verwendung kleiner Stichproben - Teil I: Schülermerkmale. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 4(1), 15-25.

26. Spannagel, C. & Zendler, A. (2008). Versuchspläne mit Messwiederholung unter Verwendung kleiner Stichproben - Teil II: Vorbereitungsaufwand von Lehrpersonen. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 4(1), 27-42.

25. Kohler, T., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2008). Räumliches Denken mit Logo. Eine Einführung in der Grundschule. Notes on Educational Informatics - Section B: Classroom Experiences, 3(1), 29-43.

2007

24. Spannagel, C. (2007). Benutzungsprozesse beim Lernen und Lehren mit Computern. Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

23. Spannagel, C. (2007). Eine Weblog-Umgebung zur Förderung selbstbestimmt motivierten Lernens. In C. Rensing & G. Rößling (Hrsg.), Proceedings der Pre-Conference Workshops der 5. e-Learning Fachtagung Informatik DeLFI 2007, Siegen, September 2007 (S. 11-18). Berlin: Logos.

22. Spannagel, C. & Kortenkamp, U. (2007). CleverPHL - ein Werkzeug zum flexiblen Umgang mit Konstruktionsprozessen in DGS. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2007 (S. 165-168). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

21. Zendler, A., Spannagel, C. & Klaudt, D. (2007). Zentrale Prozesse im Informatikunterricht: eine empirische Grundlegung. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 3(1), 1-19.

20. Zendler, A., Vogel, M. & Spannagel, C. (2007). Experimentelle Unterrichtsforschung: Nützliche Versuchspläne und Rank Order Statistics. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 3(1), 41-66.

2006

19. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2006). Supporting the Active Learning Process. International Journal on E-Learning, 5(2), 245-264.

18. Müller, W., Bescherer, C., Kortenkamp, U. & Spannagel, C. (2006). Intelligent Computer-Aided Assessment in Math Classrooms: State-of-the-art and Perspectives. Proceedings of the Joint Conference of the IFIP WG 3.1, 3.2 and 3.5 at Alesund, Norwegen, Juni 2006.

17. Zendler, A., Vogel, M. & Spannagel, C. (2006). Educational Blueprint/Computer Science (EB/CS): Unterrichtstemplate für die Umsetzung zentraler Konzepte der Informatik. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 2(2), 1-17.

16. Zendler, A., Klaudt, D., May, B., Spannagel, C. & Vogel, M. (2006). pub-VM/INF: Vorgehensmodell zur Publizierung studentischer Unterrichtseinheiten im Fach Informatik. Notes on Educational Informatics - Section A: Concepts and Techniques, 2(1), 23–45.

15. Zendler, A. & Spannagel, C. (2006). Zentrale Konzepte im Informatikunterricht. Eine empirische Grundlegung. Notes on Educational Informatics — Section A: Concepts and Techniques, 2(1), 1–21.

14. Schraft, D., Vogel, M., Spannagel, C. & Zendler, A. (2006). Organisation von Dateisystemen - Beispielhafte Umsetzung des zentralen Informatikkonzepts "System" im Schulunterricht. Notes on Educational Informatics - Section B: Classroom Experiences, 1(1), 11-24.

13. Brosowski, S., Gierz, G. R. & Spannagel, C. (2006). Der Systembegriff - Beispielhafte Umsetzung des zentralen Informatikkonzepts "System" im Schulunterricht. Notes on Educational Informatics - Section B: Classroom Experiences, 1(1), 1-10.

2005

12. Spannagel, C., Gläser-Zikuda, M., & Schroeder, U. (2005). Application of Qualitative Content Analysis in User-Program Interaction Research. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 6(2). Art. 29.

11. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2005). The Role of Interaction Records in Active Learning Processes. In: Proceedings of the IADIS Virtual Multi Conference on Computer Science and Information Systems (MCCSIS 2005) (S. 99–104).

10. Vogel, M. & Spannagel, C. (2005). Externe Modellierung mentaler Operationen auf Graphen. In: J. Engel, R. Vogel, & S. Wessolowski (Eds.), Strukturieren - Modellieren - Kommunizieren. Leitbilder mathematischer und informatischer Aktivitäten (pp. 105-114). Hildesheim: Franzbecker.

09. Zendler, A., Klaudt, D., May, B. & Spannagel, C. (2005). Modulbeschreibungen für den Studiengang Bildungsinformatik. Notes on Educational Informatics — Section A: Concepts and Techniques, 1(1), 19–41.

2004

08. Klaudt, D. & Spannagel, C. (2004). Computerunterstütztes Operieren am mentalen Zahlenstrahl. Erziehung und Unterricht, 154(3-4), 246-257.

07. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2004). Supporting Active Learning in E-Learning Scenarios. In: V. Uskov (Ed.), Proceedings of the Seventh IASTED International Conference on Computers and Advanced Technology in Education, August 16-18, 2004, Kauai, Hawaii, USA (pp. 124-129). Anaheim, Calgary, Zürich: ACTA Press.

06. Girwidz, R., Vogel, M., Spannagel, C., & Engel, J. (2004). Comprehension of Graphs - Supported by Supplantation of Point-to-Object Operations. In: P. Gerjets, P. A. Kirschner, J. Elen, & R. Joiner (Eds.), Instructional design for effective and enjoyable computer- supported learning. Proceedings of the first joint meeting of the EARLI SIGs Instructional Design and Learning and Instruction with Computers (CD-ROM) (pp. 115-126). Tübingen: Knowledge Media Research Center.

05. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2004). The Case for Action-Oriented E-Learning. In: L. Cantoni & C. McLoughlin (Eds.), World Conference on Educational Multimedia, Hypermedia and Telecommunications 2004(1) (pp. 2449-2454). Norfolk, VA: AACE.

04. Girwidz, R., Rubitzko, T., & Spannagel, C. (2004). Animationen in multimedialen Lernumgebungen. In: V. Nordmeier & A. Oberländer (Eds.), Didaktik der Physik. Beiträge zur Frühjahrstagung Düsseldorf 2004. Berlin: Lehmanns Media.

2003

03. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2003). Implementierung von eLearning-Szenarien nach der Theorie der kognitiven Lehre. In: A. Bode, J. Desel, S. Rathmayer, & M. Wessner (Eds.), DeLFI 2003, Lecture Notes in Informatics, Gesellschaft der Informatik, Vol. P-37 (pp. 195-204). Bonn: Köllen Druck + Verlag.

02. Schroeder, U. & Spannagel, C. (2003). CleverPHL: Focusing on the Learning Process by Supplementing Instructional Software with Digital Recording and Evaluation Functionality. In: A. Rossett (Ed.), World Conference on E-Learning in Corp., Govt., Health., & Higher Ed. 2003(1) (pp. 2413-2420). Norfolk, VA: AACE.

01. Spannagel, C. (2003). Computergestützte Erfassung und Analyse von Benutzerverhalten im Umgang mit Lehr-/Lernsystemen. In: V. Nordmeier (Ed.), Didaktik der Physik. Beiträge zur Frühjahrstagung der DPG - Augsburg 2003. Berlin: Lehmanns Media.