Schließen
Institut für Mathematik und InformatikMathematik
Ute Sproesser
Ute Sproesser

Dr. Ute Sproesser

Seit 10/2018 Fellow im Programm Fachdidaktik MINT der Deutschen Telekom Stiftung

Zimmer: A220

Sprechstunde: Mo. 11-12 Uhr (nur nach vorheriger Absprache)

Telefon: 06221-477 343

E-Mail: sproesser@remove-this.ph-heidelberg.de

Betreuer: Markus Vogel, Tobias Dörfler

Biographie

Ute Sproesser hat von 2001 bis 2005 an der PH Ludwigsburg Mathematik und Französisch für das Lehramt an Realschulen studiert. Bis 2007 schloss sie ein Aufbaustudium (Magister Fachdidaktik) mit den gleichen Fächern an der PH Ludwigsburg sowie der Universität Stuttgart an. Nach dem Referendariat an der Realschule Schwieberdingen-Hemmingen und dreijähriger Tätigkeit als Realschullehrerin an der Dr. Johannes Faust GHRS in Knittlingen wurde sie von August 2011 bis Juli 2014 im Rahmen des Kooperativen Promotionskollegs "Effektive Lehr-Lernarrangements" an die PH Ludwigsburg abgeordnet. Ihre Dissertation beschäftigte sich mit Bedingungsvariablen von Statistical Literacy sowie mit der Wirkung einer statistikbezogenen Unterrichtseinheit auf motivationale Variablen, Sichtweisen auf Variabilität und Statistical Literacy. Sie wurde von Prof. Engel und von Prof. Kuntze betreut. Seit 2014 arbeitet Ute Sproesser an der PH Heidelberg mit dem Ziel der Habilitation in untenstehendem Projekt.

Habilitationsprojekt

An der PH Heidelberg beschäftigt sich Ute Sproesser mit der "Wirksamkeit von adaptiven Coachingmaßnahmen auf das Lehrerprofessionswissen zum Umgang mit multiplen mathematischen Repräsentationen". In diesem Projekt soll ein adaptives Lehrercoaching bezüglich seiner Wirkung auf das knowledge of content and teaching (KCT) und das knowledge of content and students (KCS) von Lehrkräften sowie auf die Leistungen der jeweiligen Schülerinnen  und Schüler untersucht werden. Inhaltlich fokussiert das Coaching auf Lernschwierigkeiten im Bereich elementarer Funktionen.

Dieses Projekt war von 8/2014 bis 9/2017 im Promotionskolleg ProfiL (Professionalisierung im Lehrberuf - Konzepte und Modelle auf dem Prüfstand) verortet. Von 10/2017 bis 9/2018 führte Ute Sproesser es im Rahmen einer Vertretungsprofessur der Heidelberg School of Education (HSE) weiter. Seit 10/2018 vertieft sie das Projekt im Rahmen eines Fellowships Fachdidaktik MINT der Deutschen Telekom Stiftung mit zwei Folgestudien. Diese zielen hauptsächlich auf einen internationalen Vergleich von Lehrerprofessionsweissen zu Lernschwierigkeiten mit elementaren Funktionen sowie auf eine experimentelle Erprobung von Lernmaterialien ab.