Institut für Mathematik und InformatikMathematik

Biographie

Nando Stöcklin hat der Universität Basel Ethnologie, Mensch-Gesellschaft-Umwelt und Informatik studiert. Seit 2006 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienbildung der Pädagogischen Hochschule Bern. In einem Forschungs- und Entwicklungsteam beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des Internets auf Schule und Bildung. Er sieht eine zunehmende Wichtigkeit der selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Arbeitsweise der Schülerinnen und Schüler. Dazu können spielerische Anreize eine bedeutende Rolle spielen. Sein Dissertationsprojekt "Computerunterstützte Gamifizierung von Unterrichtseinheiten in der Sekundarstufe I. Konzeption und Erforschung von Maßnahmen zur Einbindung spielerischer Elemente in Lernsettings" geht in diese Richtung.

Dissertationsprojekt: Gamification von Unterrichtseinheiten

Mit seinem Disserationsprojekt will Nando Stöcklin einen Beitrag leisten, das Potenzial von Gamification für den Einsatz in schulischen Unterrichtseinheiten zu erforschen. Gamification meint den Einsatz von spieltypischen Elementen in einem nicht-spielerischen Kontext, hier also in Unterrichtseinheiten. Für die von Prof. Dr. Christian Spannagel betreute Forschungsarbeit soll ein Web-Dienst zum Einsatz gelangen, der verglichen mit Offline-Maßnahmen zusätzliche Möglichkeiten des Gamifizierens und eine administrative Erleichterung ermöglichen soll. Um eine realistische Nutzung von Gamification in der Schulpraxis zu erleichtern, sollen zudem Wege gefunden werden, wie Lehrpersonen eine Unterrichtseinheit mit wenig Aufwand gamifizieren können. Der Entwurfsprozess der gamifizierten Unterrichtseinheit erfolgt in mehreren Iterationen und orientiert sich am Designprozess von Spielen und an der Design-based-Research-Methode der Erziehungswissenschaft.