Institut für Kunst, Musik und MedienMusik

Konzert des Goldberg-Trios

Konzert Goldberg-Trio: Barbara Rosnitschek, Querflöte;
Tanja Trede, Bratsche, Dorothea von Albrecht, Cello

Mo, 13. Juli 2020, 18.00 Uhr in der Aula der
Alten Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Programm: J. S. Bach: Goldberg-Variationen (Auszüge),
Franz Schubert: Trio in B, A. Roussel: Trio

Eintritt 15 Euro/erm. 12 Euro, freier Eintritt für Studierende der PH

Das Goldberg-Trio besteht aus drei international anerkannten, vielseitigen Solistinnen, die ihre Liebe zu ausdrucksvoller Kammermusik auf hohem Niveau miteinander teilen. Die „Goldberg Variationen“ von J.S. Bach nehmen eine zentrale Position in ihrem Repertoire ein. Barbara Rosnitschek absolvierte nach dem klassischen Diplom Musik-Studium an der Stuttgarter Musikhochschule ein Aufbaustudium Flöte mit Bestnoten an der Yale University, USA. Dorothea von Albrecht legte an der Musikhochschule Freiburg und am Royal College of Music, London die Basis für ein ebenso erfolgreiches Musikerleben; beide im Sinfonieorchester in Heidelberg und kammermusikalisch.
Das bestens eingespielte Duo dieser beiden Heidelberger Musikerinnen wird dabei schon seit einigen Jahren perfekt ergänzt durch Tanja Trede, Bratsche, Abkömmling des Heidelberger Musikergeschlechts Trede-Böttcher und Bratschistin im Sinfonieorchester Residentie Orkest Den Haag. Bachs Goldbergvariationen gelten als Meilenstein der Musikgeschichte. Bachs virtuose und ausgeklügelte Kompositionstechnik gipfelt in einem Wunderwerk musikalischer Architektur. Die Trio-Fassung ist entstanden durch den Wunsch nach einer möglichst gut durchhörbaren Besetzung.
Bachs Goldbergvariationen gelten als Meilenstein der Musikgeschichte. Bachs virtuose und ausgeklügelte Kompositionstechnik gipfelt in einem Wunderwerk musikalischer Architektur. Die Trio-Fassung ist entstanden durch den Wunsch nach einer möglichst gut durchhörbaren Besetzung. In Schuberts Trio in B gipfelt seine Auseinandersetzung mit der Tradition der Klassik und geht zugleich unmerklich in sein eigenes, romantisches Idiom über.

Das neoklassizistische Trio des gefeierten Altmeisters Roussel ist voller Gesanglichkeit und ebenso voll Kraft, Spielfreude und Lebendigkeit. Er bedient sich dafür auf sehr gekonnte Weise der Farben und Charaktere der Instrumente.

Wintersemester 2019/20