IfNGTBiologie

Viele Gewürzpflanzen im Garten gehören zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

Aber auch die Doldenblütler mit Doppeldolden als Blütenstand können würzige (oder sehr giftige) Inhaltsstoffe bilden.

Manche Stoffe sind leicht flüchtig (ätherische Öle), andere wiederum werden erst beim "Anbeißen" oder Schneiden der Pflanzenteile markant (Senfölglykoside der Kreuzblütengewächse Brassicaceae).

Der bekannteste Doldenblütler ist die Möhre mit weißen Blüten in der Doppeldolde. Die Nigella-Arten bilden schwarze Samen, die man als Gewürz vom Fladenbrot schätzt. Zur Gattung Nigella gehört der Schwarzkümmel. Er ist aber kein Doldenblütler wie der Kümmel, sondern ein Hahnenfußgewächs.