Presse & Kommunikation

Würdigung

Saskia Hermann erhält den dritten Annelie-Wellensiek-Förderpreis

Foto Huneke Hermann Hemberger

Saskia Hermann ist die diesjährige Preisträgerin des Annelie-Wellensiek-Förderpreises, den der Zonta Club Heidelberg gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg vergibt. Mit dem Preis wird die wissenschaftliche Abschlussarbeit Hermanns gefördert, in der sie sich mit der Entwicklung und dem heutigen Stand von Menschenrechten in Indonesien beschäftigt. Hermann wird von Professor Dr. Klaus-Dieter Hupke (Abteilung Geographie) und Marion Kirsch (Abteilung Politikwissenschaft) betreut. Den mit 2.000 Euro dotieren Förderpreis erhält sie laut der Auswahljury aufgrund der hohen gesellschaftspolitische Relevanz des Themas und dem Potenzial zur weiteren, vertiefenden Forschung.

Professor Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, begrüßt die Wahl der Jury ausdrücklich, ist Hermanns Arbeit doch sowohl gesellschaftspolitisch als auch international. "Wir brauchen genau solche Lehrkräfte: Menschen, die etwas verändern wollen und die als politisch interessierte sowie informierte Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Auffassungen und Haltungen erkennbar sind und damit Schülerinnen und Schülern helfen, eigene Positionen zu finden", meint Huneke. "Lehrkräfte müssen sich außerdem mit einer zunehmend von Diversität geprägte Schulwirklichkeit auseinandersetzen: Indem sich Saskia Hermann damit beschäftigt, welche Rechte Frauen und Kinder in Indonesien haben und wie ihre Bildungschancen vor Ort sind, tut sie genau das. Ich gratuliere Frau Hermann daher herzlich zu der Förderung und wünsche ihr für ihre Abschlussarbeit sowie ihren weiteren Lebensweg alles Gute und viel Erfolg."

Der Förderpreis erinnert an die 2015 verstorbene Rektorin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und langjährige Vorsitzende des Freundeskreises Zonta Club Heidelberg e.V., Professorin Dr. Anneliese Wellensiek. "Der Förderpreis wird für besonders aussichtsreiche wissenschaftliche Arbeiten vergeben und unterstützt außergewöhnlich leistungsstarke Studentinnen - und zwar während der Arbeit, nicht erst danach", sagt Dr. Eva Hemberger, Präsidentin des Zontaclub Heidelberg. "Die diesjährige Preisträgerin hat sich vorgenommen, genau das herauszuarbeiten, was die Mission und Vision von Zonta darstellt: Durch Bildung und Lernen wollen wir Frauen einen der Schlüssel zur Umsetzung von Gleichberechtigung und zumindest zum Ausgleich von Benachteiligung geben. Daher begrüße ich ausdrücklich die Entscheidung der Jury, Frau Saskia Hermann zur Preisträgerin des diesjährigen Annelie-Wellensiek-Förderpreises zu wählen. Wir gratulieren Frau Hermann und wünschen uns, dass sie sich weiterhin für die rechtliche, politische und wirtschaftliche Situation von Frauen einsetzt."

Das mit dem Preis verbundene Geld will die Studentin für ihre Forschungsarbeit nutzen: Sie wird im September 2019 in Indonesien eine quantitative Befragung durchführen sowie Expertengespräche führen und ihre Daten zudem durch eine quantitative Online-Befragung ergänzen; die Ergebnisse sollen im Dezember 2019 vorliegen. "Ich freue mich sehr, dass mein Vorhaben solch eine Unterstützung und Zuspruch findet. Ohne diese Mittel wäre eine Forschungsreise undenkbar gewesen", erklärt Hermann. "Ich möchte den Menschen in Indonesien meine Stimme schenken und einen Beitrag zum Kampf für die allgemeine Gültigkeit von Menschenrechten leisten. Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte besagt: 'Jeder Mensch ist frei und gleich an Würde und Rechten geboren.' Ich finde, jeder Mensch hat diese Rechte verdient, egal wo wir geboren werden. Dafür möchte ich mich stark machen."

Die Verleihung fand am Freitag, 28. Juni 2019 in der Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg statt. Das Grußwort sprach Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Den Festvortrag hielt Dr. Nike Wagner, Intendantin des Beethovenfestes Bonn und Honorarprofessorin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/wellensiek-foerderpreis.

Zur Person
Saskia Hermann studiert an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Werk-, Haupt-, Realschullehramt mit Geographie und Politikwissenschaften in den Hauptfächern sowie Deutsch bzw. Alltagskultur und Gesundheit in den Nebenfächern. Schon in ihrer Schulzeit engagierte sie sich sozial und arbeitete zudem für den Pädagogischen Austauschdienst des Auswärtigen Amtes. 2014 und 2015 lernte sie Indonesien und seine Bewohner kennen; dies führte zu ihrem besonderen Interesse an dem Land und motivierte sie nun für das Thema ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit. Parallel zu ihrem Studium arbeitet Hermann als studentische Hilfskraft in der Abteilung Geographie und engagiert sich ferner im hochschulpolitischen Geschehen: So war sie zum Beispiel Vorsitzende der Verfassten Studierendenschaft, Mitglied des Qualitätssicherungsmittel-Ausschusses, Senatsmitglied und Mitglied des Rates sowie der Studienkommission der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.