Presse & Kommunikation

Zumeldung

Zur Verstetigung des Projekts „Inklusive Bildung Baden-Württemberg“

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat am Donnerstag, 9. Januar 2020, mitgeteilt, dass die Finanzierung zur Verstetigung des Projekts "Inklusive Bildung Baden-Württemberg" steht. An der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden nun sechs Bildungsfachkräfte, die selbst Betroffene von Behinderungen sind, sozialversicherungspflichtig eingestellt. Sie lehren an Fach- und Hochschulen und vermitteln Studierenden und Seminarteilnehmerinnen bzw. -teilnehmern die Lebenswelt und Bedarfe von Menschen mit Behinderung direkt und persönlich.

Zu der Finanzierungszusage für das Vorhaben "Inklusive Bildung Baden-Württemberg" äußert sich Professor Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, wie folgt:
"Inklusive Bildung konsequent und nachhaltig umzusetzen, das ist ein wichtiges Ziel unserer Hochschule. Es war daher folgerichtig, dass wir uns von Beginn an an der Ausbildung der Bildungsfachkräfte beteiligt haben, die in Kürze abgeschlossen wird. Wir werden ein 'Zentrum für Inklusive Bildung' einrichten und dort den Fachkräften eine dauerhafte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ermöglichen. Am Zentrum wird auch die Begleitforschung angesiedelt sein, die Erfolgsfaktoren dieser Bildungsarbeit herausarbeiten soll."

Die Meldung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg finden Sie unter mwk.baden-wuerttemberg.de. Informationen über das Projekt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg unter www.ph-heidelberg.de/bildungsfachkraefte.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.