Presse & Kommunikation

Auszeichnung

Friede Springer Stiftung ist Wissenschaftsstiftung des Jahres

Die Friede Springer Stiftung ist diesjährige Trägerin des Preises "Wissenschaftsstiftung des Jahres", den die Deutsche Universitätsstiftung und der Stifterverband gemeinsam ausgelobt haben. Die Stiftung fördert insbesondere wissenschaftliche, künstlerische und kulturelle Vorhaben und finanziert zurzeit sieben Stiftungsprofessuren. Eine davon ist die deutschlandweit erste Stiftungsprofessur für Taubblinden- / Hörsehbehindertenpädagogik, die an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eingerichtet wurde. Die nun vergebene Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird der Stiftungsgründerin Dr. h.c. Friede Springer am 6. April 2020 im Rahmen der "Gala der Deutschen Wissenschaft" überreicht.

"Wir konnten dank der Friede Springer Stiftung eine Stiftungsprofessur einrichten, die uns erstmals ein tiefgründiges Verständnis für die spezifischen Bedarfe taubblinder Kinder und Jugendlicher ermöglicht. Für diese Kinder und Jugendlichen werden unsere Absolventinnen und Absolventen zu kompetenten Kommunikations- sowie für betroffene Familien zu versierten Ansprechpartnern. Für diese Möglichkeit danken wir der Friede Springer Stiftung sehr und gratulieren zu der Auszeichnung als 'Wissenschaftsstiftung des Jahres'", sagt Professor Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Konservativen Schätzungen zufolge haben bundesweit rund 1.300 Kinder und Jugendliche taubblinden-spezifische Unterstützungs- und Bildungsbedürfnisse. Aufgrund der komplexen Rahmenbedingungen stellt deren Bildung und (Früh-)Förderung eine besondere Herausforderung dar. Gleichwohl fehlte es im deutschsprachigen Raum bislang an entsprechend qualifizierten Lehrkräften. Erst das besondere Erweiterungsfach "Taubblinden- / Hörsehbehindertenpädagogik", das im Wintersemester 2018/2019 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eingerichtet wurde, ermöglicht (zukünftigen) Lehrkräften der Sonderpädagogik ein Studium der spezifischen Bedarfe von taubblinden Kindern und Jugendlichen.
Einen wesentlichen Beitrag hierzu liefert die Forschungsarbeit von Professorin Dr. Andrea Wanka: Die ausgewiesene Expertin für Taubblindheit hat die Stiftungsprofessur seit dem 1. Oktober 2018 inne und forscht seitdem insbesondere zu Kommunikation, zu Teilhabe sowie zu Taktilität. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg ist damit bundesweit die erste Hochschule, die sich institutionell der Forschung im Bereich Taubblinden- / Hörsehbehindertenpädagogik widmet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/taubblind.

Hintergrund
Die Auszeichnung "Wissenschaftsstiftung des Jahres" wird zum siebten Mal vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Carl-Zeiss-Stiftung. Die öffentliche Würdigung und Hervorhebung einer Wissenschaftsstiftung soll als "Best Practice"-Beispiel dienen, motivierend auf potentielle Stifter, Förderer, Zustifter, Erblasser und Sponsoren wirken und zur Nachahmung und Gründung von Stiftungen anregen.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.