Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Ausschreibung

Pädagogische Hochschule vergibt 2020 erneut Deutschlandstipendien

Foto: Deutschlandstipendium

An der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden zum kommenden Wintersemester erneut Studierende mit dem Deutschlandstipendium unterstützt. Für das Studienjahr 2020/2021 stehen insgesamt 15 Stipendien zur Verfügung: Als Förderer neu gewonnen werden konnten die Sparkasse Heidelberg sowie die Dr. Rainer Wild Stiftung; damit stehen erstmals auch für den Bachelorstudiengang Prävention und Gesundheitsförderung sowie den Masterstudiengang E-Learning und Medienbildung Deutschlandstipendien bereit. Fünf weitere Stipendien für Studierende aller Studiengänge kommen erneut von der Klaus Höchstetter Stiftung, die sechs Stipendien der Vector Stiftung richten sich wieder an MINT-Studierende im Lehramt der Sekundarstufe.

Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten - unabhängig von Einkommen oder BAföG - jeweils ein Jahr lang monatlich 150 Euro von der jeweiligen Stiftung und weitere 150 Euro vom Bund. Interessierte Studierende mit überdurchschnittlichen Studienleistungen und sozialem Engagement können sich ab dem 15. März und bis zum 10. Mai 2020 bewerben.

Ein Anliegen der Stiftungen ist die Förderung der Persönlichkeitsbildung junger Menschen. Dieses Ziel verfolgt auch die Pädagogische Hochschule Heidelberg, die seit 2011 am Deutschlandstipendium teilnimmt. Sie richtet ihr Lehr- und Lernangebot daher konsequent an den zu erlangenden Kompetenzen der Absolventinnen und Absolventen aus und legt besonderen Wert auf die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und sich gesellschaftlich zu engagieren. Eine Eigenschaft, die auch bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten berücksichtigt wird. Eine weitere Voraussetzung für die Vergabe sind exzellente fachliche Leistungen, entweder im Studium oder in den Schulzeugnissen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/stipendien.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.