Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Personalia

Dr. Sauerborn zur Professorin für Deutsche Sprache berufen

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat Dr. Hanna Sauerborn zum 1. April 2020 zur Professorin für Deutsche Sprache und ihrer Didaktik berufen. Sauerborn wird in den Bereichen Sprachwissenschaft, Sprachdidaktik des Deutschen und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) lehren und forschen. Sie wird sich zudem in der Digitalisierung der Lehre einbringen sowie die Studierenden im Rahmen der schulpraktischen Studien begleiten.

Arbeitsschwerpunkte von Dr. Sauerborn sind der Schriftspracherwerb, Leseförderung, Deutschunterricht für Kinder mit DaZ und die erschwerten Lernbedingungen von Kindern mit wenig literalisierten Eltern. Als Grundschullehrerin mit mehrjähriger Schulpraxiserfahrung überzeugt sie insbesondere durch den ausgeprägten Praxisbezug ihrer Arbeit und ihre hochschuldidaktischen Fähigkeiten. Diese hat sie im In- und Ausland, unter anderem während einer durch sie konzipierten und geleiteten Strategischen Partnerschaft (Erasmus+), erworben und ausgebaut. Ihre quantitative wie qualitative grundlegende Forschungsarbeit trägt zum besseren Verständnis des (vor-)schulischen Schriftspracherwerbs bei. Durch ihre jahrelange Vortragstätigkeit in der Lehrerkräfteweiterbildung und an Seminaren für Lehrerbildung ist Sauerborn neben der Schul- und Hochschulpraxis auch in der zweiten und dritten Phase der Lehrerbildung aktiv.

"An der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg wird die Verknüpfung von Theorie und Praxis sowohl in der Forschung als auch in der Lehre nicht nur angestrebt, sondern auch umgesetzt. Darin liegt aus meiner Sicht eine große Chance für wichtige Erkenntnisgewinne innerhalb der fachdidaktischen Diskussion", sagt Sauerborn. "Ich freue mich darauf, mich mit meiner Expertise und meinen Fragen einbringen und kollegial austauschen zu können."

Zur Person
Hanna Sauerborn hat an der Pädagogischen Hochschule Freiburg ein Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit der Fächerkombination Deutsch und katholische Theologie sowie den Magisterstudiengang Fachdidaktik Deutsch abgeschlossen. Im Anschluss war Sauerborn ebenda als Akademische Mitarbeiterin tätig bevor sie ihr Referendariat an einer Grundschule und Schule für Erziehungshilfe absolvierte. Sauerborn war mehrere Jahre als Lehrerin sowie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg als (teil)abgeordnete Lehrerin tätig. Ebenda wurde sie als Stipendiatin des Schlieben-Lange Programms (MWK) 2014 promoviert, durch das sie auch in der Postdoc-Phase gefördert wurde. 2016 vertrat Sauerborn an der Johann-Gutenberg Universität zu Mainz eine W2-Professur für Spracherwerb und Sprachdidaktik. Von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird sie 2020 zur Professorin berufen. Sie ist Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.