Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Würdigung

Dr. Nicola Kluß und ihr Tutorinnen-Team erhalten Sonderlehrpreis

Auf dem Bild ist Nicola Kluß zu sehen, der im Flur der Alten PH Heidelberg die Urkunde zum Sonderlehrpreis überreicht wird. Kluß trägt Corona-bedingt einen Mund-Nase-Schutz. Copyright: Pädagogische Hochschule Heidelberg

Dr. Nicola Kluß (Alltagskultur und Gesundheit) wurde mit dem Sonderlehrpreis 2020 der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung würdigt die Hochschule vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie herausragende und beispielhafte Leistungen in der digitalen Lehre. Kluß und ihr studentisches Team erhalten den mit 3.000 Euro dotierten Preis für ihr hybrides Seminar "Lernort Küche", bei dem sich die Studierenden nun primär über digitale Formate mit der praktischen Nahrungszubereitung auseinandersetzen. Neben Kluß wurde auch Professor Mario Urlaß (Kunst) mit einem Sonderlehrpreis ausgezeichnet.

"Die Zubereitung von Nahrung verbindet man in der Regel mit einer sinnlichen Wahrnehmung. Es fällt schwer, sich dies in einem digitalen Raum vorzustellen. Dr. Nicola Kluß und ihrem Team ist jedoch genau das gelungen: Sie holen die Lehrküche der Hochschule in die heimische Küche der Studierenden und begleiten sie dabei über verschiedene digitale Formate", sagt Professorin Dr. Vera Heyl, Prorektorin für Studium, Lehre und Weiterbildung. "Kluß und ihr Team haben ein hervorragendes hybrides Lehrkonzept entwickelt, in dem Feedback eine wesentliche Rolle spielt: Somit können die Studierenden des praxisorientierten Fachs Alltagskultur und Gesundheit auch während der Corona-Pandemie sowohl fachliche als auch überfachliche Kompetenzen erwerben. Ich freue mich daher sehr, ihnen einen der beiden Sonderlehrpreise 2020 zu verleihen."

Das Team um Kluß war von den Professorinnen Dr. Angela Häußler und Dr. Katja Schneider (Institut für Gesellschaftswissenschaften) für den Preis vorgeschlagen worden: "Das Seminar 'Lernort Küche' stellt einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt in der Ausbildung der angehenden Lehrer:innen im Fach Alltagskultur und Gesundheit dar. Es war daher ein wesentliches Ziel der Corona-Konzeption auch unter distanzierten Bedingungen die Verzahnung der fachpraktischen, fachdidaktischen und theoretischen Kompetenzen zu ermöglichen. Grundsätzlich ist die praktische Arbeit im Lernort Küche den auf E-Learning gestützten Elementen sicher vorzuziehen. Aber unter den gegebenen Bedingungen halten wir das von Dr. Kluß gemeinsam mit dem Tutor:innen-Team mit viel Engagement und fachdidaktischer Expertise entwickelte hybride Konzept für eine preiswürdige Anpassung."

In dem nun prämierten Seminar haben die Tutorinnen unter Leitung von Kluß zunächst Video-Tutorials zu zentralen sicherheits- und hygienerelevanten praktischen Inhalten erstellt und den Studierenden zur Verfügung gestellt. Am Ende des Sommersemesters wurden die so erworbenen Techniken und Routinen in Praxiseinheiten überprüft und vertieft. Während des Semesters fanden synchrone Sitzungen statt, die durch asynchrone Aufgaben und synchrone Sprechstunden ergänzt wurden. Für die Prüfungen filmten sich die Studierenden selbst bei der Zubereitung von vorgegebenen Rezepten und reflektierten diese im Anschluss mit Kluß.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/alltagskultur-und-gesundheit.

Zur Person
Nicola Kluß studierte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Lehramt an Realschulen und war nach dem 2. Staatsexamen mehrere Jahre als Lehrerin tätig. Die Absolventin des Diplomaufbaustudiengangs Erziehungswissenschaften wurde 2011 an die Pädagogische Hochschule Heidelberg abgeordnet. Ebenda wurde sie 2018 promoviert und ist seitdem am Institut für Gesellschaftswissenschaften tätig.

Zur Auszeichnung
Die Pädagogische Hochschule Heidelberg schreibt jährlich im Wechsel einen hochschulinternen Lehrpreis und einen Forschungsförderpreis aus. In Ergänzung zu dem Lehrpreis 2020 hat die Hochschule zwei Sonderlehrpreise vergeben, deren Fokus auf E-Learning-Konzepten liegt. Damit sollen herausragende und beispielhafte Ideen, die vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Online-Lehre entstanden sind, gewürdigt werden. Neben Dr. Kluß (Alltagskultur und Gesundheit) wurde Professor Mario Urlaß (Kunst) ausgezeichnet.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.