Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Call for Contribution

Gesucht werden Beiträge zum Umgang der Hochschule mit der Corona-Pandemie

Auf dem Bild ist ein Student von hinten zu sehen. Er zieht sich gerade eine Maske auf und läuft auf den Neubau der Hochschule zu. Copyright: PH Heidelberg.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg gibt seit 1988 mit "Diskurs Bildung" als einzige der Pädagogischen Hochschulen Baden-Württembergs eine eigene Schriftenreihe heraus. Für den nächsten Band werden Beiträge gesucht, die den Umgang der Hochschule mit der Corona-Pandemie dokumentieren. Der Call for Contribution richtet sich an sämtliche Mitglieder der PH Heidelberg sowie an internationale Partnerhochschulen. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2021.

Zu Beginn des Jahres 2020 wurde deutlich, dass die COVID 19-Pandemie auch Deutschland erreicht hatte: Die Lehre musste auf digitale Formate umgestellt werden, das Studieren wurde in Online-Umgebungen verlagert. Der bildungswissenschaftlichen Forschung brachen mit den Schul- und Kitaschließungen viele Forschungsfelder weg, die hochschulinterne Weiterbildung und die Lehrkräftefortbildung sahen sich kurzfristig dringenden neuen Anforderungen gegenüber. Die Verwaltung und die wissenschaftlichen Dienste waren weitgehend auf Telearbeit verwiesen. Familien mit Kindern und mit zu betreuenden Angehörigen sahen sich besonderen Belastungen ausgesetzt, unter den Mitarbeitenden wie unter den Studierenden.

Trotz all dieser Schwierigkeiten ist es den Mitgliedern der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gelungen, ein enormes Potenzial zu entfalten und viele kreative und wirksame Lösungen zu finden. Die Hochschule als Institution erwies sich als "resilient", kam viel besser durch die Pandemie, als man es im Frühjahr 2020 hätte befürchten können.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt fehlt noch die Distanz, die nötig sein wird, um das Geschehene umfassend einzuordnen und Lehren daraus zu ziehen. Voraussetzung für eine Deutung ist aber in jedem Fall eine Dokumentation des Umgangs mit der Pandemiesituation. Dies soll die Intention des zusammenzustellenden Bandes der Schriftenreihe sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/schriftenreihe.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.