Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Personalia

Professor Dr. Roland Brünken zum neuen Rektor der Hochschule gewählt

Die Porträtaufnahme zeigt Roland Brünken. Er steht im Altbauflur der Hochschule. Copyright: PH Heidelberg

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg bekommt einen neuen Rektor: Professor Dr. Roland Brünken (Universität des Saarlandes) wurde am 21. Juli 2021 von Hochschulrat und Senat mit großer Mehrheit gewählt. Der Professor für Empirische Bildungsforschung tritt im Oktober 2021 die Nachfolge von Professor Dr. Hans-Werner Huneke an, der in den Ruhestand wechselt.

Brünken nahm die Wahl an und sagte: "Ich freue mich sehr über den Vertrauensvorschuss der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in meine Arbeit, mit der ich dazu beitragen möchte, die PH auf ihrem Weg zu einem Zentrum hochkarätiger bildungswissenschaftlicher Forschung und Lehre weiter voranzubringen."

"Mit der Wahl von Professor Brünken konnten wir für die Pädagogische Hochschule Heidelberg einen renommierten Bildungswissenschaftler gewinnen, der bestens mit dem Aufbau moderner Lehrerbildungsstudiengänge und der Professionalisierung in weiteren pädagogischen Berufsfeldern vertraut ist. Er verfügt zudem über ein außergewöhnliches Gespür für strategische Handlungsfelder in Forschung, Lehre und Wissenstransfer, was er in Positionen mit Führungsverantwortung über viele Jahre und an mehreren Hochschulen hinweg eindrücklich unter Beweis gestellt hat“, sagte Professorin Dr. Rosemarie Tracy, Vorsitzende des Hochschulrats und Seniorprofessorin der Universität Mannheim. „Mit ihm an der Spitze wird es der Pädagogischen Hochschule gelingen, die anspruchsvollen Ziele, die sie sich in verschiedenen Handlungsfeldern – ich nenne hier nur beispielhaft fachübergreifende Anliegen wie Digitalisierung, Bildungsgerechtigkeit, Inklusion, Nachhaltigkeit, Internationalisierung – gesetzt hat, umzusetzen, die positiven Herausforderungen durch Diversität zu meistern und die Rolle der Hochschule für die gesellschaftliche Bewusstseinsbildung zu stärken."

Auch Amtsinhaber Huneke, der zum Ende des Sommersemesters in den Ruhestand wechseln wird, gratulierte seinem Nachfolger: "Professor Brünken hat den Hochschulrat und den Senat mit einem schlüssigen und klugen Zukunftskonzept überzeugt. Ich bin mir sicher, er wird dem weiteren Weg der Pädagogischen Hochschule Heidelberg als forschungsstarke Hochschule mit einem attraktiven Studienangebot, einer bestmöglichen Förderung ihrer Studierenden und einer aktiven Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung entscheidende Impulse geben."

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/rektorat.

Zur Person
Roland Brünken studierte Psychologie an den Universitäten Trier, Düsseldorf und Aachen. Nach seinem Diplom und einer Anstellung an der RWTH Aachen wechselte Brünken 1993 an die Pädagogische Hochschule Erfurt (seit 2001 Universität Erfurt), wo er 1998 promovierte. 2001 bis 2003 leitete er dort die Nachwuchsforschungsgruppe "Bedingungen schulischer Lernprozesse und deren Förderung" und war 2002 bis 2003 Geschäftsführer des Zentrums für Lehr-/Lern- und Bildungsforschung. 2003 wurde er an die Universität Göttingen auf eine C3-Professor für Psychologie des Lehrens und Unterrichtens berufen; 2006 erfolgte der Wechsel an die Universität des Saarlandes auf die W3-Professor für Empirische Bildungsforschung. Ebenda war Brünken von 2006 bis 2012 Studiendekan, von 2012 bis 2016 Dekan der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und von 2017 bis 2021 Vizepräsident für Lehre und Studium. Im Juli 2021 wurde er zum Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gewählt; vorbehaltlich der Ernennung durch den baden-württembergischen Ministerpräsidenten tritt er das Amt im Oktober 2021 an.

Presseverteiler

Sie sind Journalist:in und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.