Header image
Header image
Presse & Kommunikation

Personalia

Max Wetterauer hat Geschäftsführung des Transferzentrums übernommen

Die Porträtaufnahme zeigt Max Wetterauer. Er steht im Transferzentrum der Hochschule und lächelt direkt in die Kamera.

Max Wetterauer ist der neue Geschäftsführer des Transferzentrums der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Der Wissenschaftsmanager steht somit der Koordinationsstelle vor, die sowohl die Transferaktivitäten der Hochschule bündelt als auch zentraler Ansprechpartner für interessierte Kooperationspartner ist. Unterstützt wird er dabei von dem Vorstand des Transferzentrums, dem neben Wetterauer unverändert Professor Dr. Hans-Werner Huneke (Rektor), Professor Dr. Christian Spannagel (Prorektor für Forschung, Transfer und Digitalisierung) sowie Timo Petersen als stellvertretender Geschäftsführer angehören.

Der Faktor "Bildung" beeinflusst sowohl Individuen als auch Unternehmen stark - sei es zum Beispiel in Bezug auf die eigene Gesundheit, soziale Integration oder Innovationsfähigkeit von ganzen Wirtschaftszweigen. Als bildungswissenschaftliche Hochschule stellt sich die PH Heidelberg dieser Herausforderung und trägt mit ihrer Expertise aktiv zur Lösung gesellschaftlicher Probleme bei. Eine zentrale Funktion nimmt dabei das Transferzentrum ein, dessen Geschäfte Wetterauer nun führt.

Dieser kennt die Hochschule gut, ist er doch bereits seit 2018 im Projekt "TRANSFER TOGETHER - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar" aktiv. Über seine neue Tätigkeit als Geschäftsführer des Transferzentrums sagt er: "Ich freue mich darauf, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortzuführen und die Wissenschaftler:innen der Pädagogischen Hochschule Heidelberg weiter dafür zu begeistern und dabei zu unterstützen, mit ihren forschungsbasierten Bildungsinnovationen in Kontakt mit Gesellschaft und Wirtschaft zu treten. Wir werden mit spannenden, neuen Formaten verstärkt den Dialog mit der Öffentlichkeit suchen. Nur so können wir die dort vorhandenen Bedarfe und fachliche Expertise in die Hochschule hineintragen."

Neue Impulse sollen zudem über die Transferstrategie gesetzt werden, die zurzeit unter der Federführung des Transferzentrums in einem hochschulweiten Prozess überarbeitet wird. "Wir arbeiten außerdem an dem Folgeantrag im Rahmen der Bund-Länder-Initiative 'Innovative Hochschule'. Daraus sollen neue Projekte entstehen, die sich mit aktuellen und alltäglichen Themen unserer Gesellschaft beschäftigen. Für diesen Transfer herrscht bereits eine so große Dynamik und Leidenschaft an der Hochschule, was uns dabei motiviert, mit diesem Folgeantrag wieder neue Möglichkeiten und Perspektiven zu schaffen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Partner:innen etwa aus Wirtschaft und Kultur wirksame Lösungen zu entwickeln und unsere Gesellschaft somit nachhaltig, verantwortungsvoll und kooperativ mit zu gestalten", so Wetterauer abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/transferzentrum.

Zur Person
Max Wetterauer hat an den Universitäten Heidelberg und Padua / Italien Geschichte und Politik studiert. Im Anschluss absolvierte er ein Volontariat in einer Münchner Online-Redaktion. 2018 wechselte Wetterauer an die Pädagogische Hochschule Heidelberg: Im Transferzentrum beschäftigt sich der Wissenschaftsmanager seitdem mit dem Handlungsfeld "Offene Hochschule". Wetterauer ist außerdem Mitglied im Personalrat der Hochschule.

Presseverteiler

Sie sind Journalist:in und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.