Presse & Kommunikation

Personalia

Prorektorin Heyl und Prorektor Spannagel im Amt bestätigt

Die Collage zeigt links Christian Spannagel und rechts Vera Heyl. Beide stehen im Altbauflur und lächeln freundlich in die Kamera.

Professorin Dr. Vera Heyl (Prorektorin für Studium, Lehre und Weiterbildung) und Professor Dr. Christian Spannagel (Prorektor für Forschung, Transfer und Digitalisierung) sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Der Senat der Pädagogischen Hochschule Heidelberg hat sich am 15. Dezember 2021 ohne Gegenstimmen für die Fortsetzung ihrer Arbeit im Rektorat ausgesprochen. Die Wahl war erforderlich geworden, da das laufende Verfahren zur Neuwahl einer Rektorin oder eines Rektors noch nicht abgeschlossen ist. Die jeweiligen Amtszeiten beginnen am 1. Februar 2022; sie sind grundsätzlich dreijährig, enden für Heyl und Spannagel jedoch mit der Amtszeit des derzeitigen Rektors.

"Ich freue mich, dass Professorin Heyl und Professor Spannagel in ihren Ämtern bestätigt wurden. Beide sind in herausgehobener Weise kompetent und auch weit über den Bereich unserer Hochschule hinaus exzellent vernetzt. Gerade während der aktuellen Corona-Pandemie sind beide im Sinne der gesamten Hochschule außerordentlich engagiert", sagte Professor Dr. Hans-Werner Huneke anlässlich des Senatsentscheids. Der derzeitige Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg dankte sowohl Heyl als auch Spannagel, dass sie sich bereiterklärt hatten, ihre Ämter bis zur Wahl seine:r Nachfolger:in weiterzuführen.

In ihrer zweiten Amtszeit zeichnete Heyl insbesondere für die erfolgreiche Programmakkreditierung der Lehramtsstudiengänge verantwortlich; die Systemakkreditierung der Hochschule steht kurz vor dem Abschluss. Darüber hinaus wurde das Studien- und Weiterbildungsangebot unter der Federführung der Prorektorin stetig weiterentwickelt. Heyl war zudem maßgeblich an der Gründung des national einmaligen Annelie-Wellensiek-Zentrums für Inklusive Bildung beteiligt, das sie seit 2020 gemeinsam mit Professorin Dr. Karin Terfloth leitet.

Professor Spannagel war in seiner zweiten Amtszeit insbesondere im Bereich Forschung erfolgreich: So konnte die Hochschule im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zum Beispiel sechs Juniorprofessur mit Tenure Track einwerben. Die Hochschule war ferner bei einer Ausschreibung der Carl-Zeiss-Stiftung erfolgreich, die eine Stiftungsprofessur für Informatik und ihre Didaktik fördert. Darüber hinaus wurde die Digitalisierungsstrategie verabschiedet und die Transferstrategie erfolgreich fortgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/rektorat.

Zur Person
Vera Heyl studierte Psychologie an den Universitäten Gießen und Heidelberg. Sie war anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Alternsforschung an der Universität Heidelberg tätig und promovierte dort 2005. Zwei Jahre später erfolgte der Wechsel an die Pädagogische Hochschule Heidelberg, wo sie 2011 zur Professorin für Psychologie in sonderpädagogischen Handlungsfeldern mit dem Schwerpunkt Blinden- und Sehbehindertenpädagogik berufen wurde. Seit Oktober 2010 und bis zu ihrem Amtsantritt als Prorektorin für Studium, Lehre und Weiterbildung im Februar 2016 war Heyl Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule.

Christian Spannagel studierte an der Technischen Universität Darmstadt Informatik und war anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg tätig. Er wurde 2006 ebenda promoviert und war dann am Institut für Mathematik und Informatik beschäftigt. 2009 erfolgte der Wechsel an die Pädagogische Hochschule Heidelberg, wo er 2010 zum Professor für Mathematik mit den Schwerpunkten Informatik und Implementierung neuer Medien ernannt wurde. Seit Februar 2016 ist Spannagel in Heidelberg Prorektor für Forschung, Transfer und Digitalisierung.

Presseverteiler

Sie sind Journalist:in und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.