Presse & Kommunikation

Forschung

08.02.2018

Forschungsgruppe untersucht Einsatz von Stehtischen in der Grundschule

Eine Forschungsgruppe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, der Universität Bielefeld und des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie untersucht ab sofort den Einsatz von flexibel höhenverstellbaren Tischen an einer Ludwigsburger Grundschule. Die Ergebnisse der Evaluation, die von der Stadt Ludwigsburg unterstützt wird, sollen Ende 2018 vorliegen und Aufschluss über die Wirksamkeit zur Förderung und Etablierung eines bewegten Lebensstils geben.

Mit dem Eintritt in die Grundschule sitzen Kinder täglich bis zu neun Stunden, was etwa 70 Prozent der von Kindern täglich wach verbrachten Zeit entspricht. Dies hat gesundheitliche Folgen, denn Sitzen gilt als Risikofaktor für Übergewicht, Herz‑Kreislauf‑ und Stoffwechsel-Erkrankungen sowie für eine verringerte Knochendichte. Die Stadt Ludwigsburg mit dem Fachbereich Sport und Gesundheit und die dortige Osterholzschule möchten dieser Entwicklung mit dem Einsatz von flexibel höhenverstellbaren Tischen entgegensteuern und habe daher rund 30 dieser Tische beschafft.
Michael Marek, Schulleiter der Ludwigsburger Grundschule, und sein Kollegium sehen in dem Projekt einen wichtigen Schritt zum bewegten Unterricht und damit auch für einen bewegten Lebensstil: "Unsere Lehrkräfte erleben, dass die Kinder aktiv und konzentriert dem Unterricht folgen. Teilweise entstehen auch Diskussionen darüber, wer in der nächsten Schulstunde an einem der höhenverstellbaren Tische stehen darf", berichtet Marek.

Ob die Kinder tatsächlich weniger sitzen und sich mehr bewegen, wird derzeit wissenschaftlich untersucht. Seitens der Pädagogischen Hochschule Heidelberg bringt die Arbeitsgruppe Prävention und Gesundheitsförderung unter Leitung von Professor Dr. Jens Bucksch ihre besondere Expertise in das Vorhaben ein. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Bielefeld und des Leibniz-Institutes für Präventionsforschung und Epidemiologie misst Bucksch das Sitz- und Bewegungsverhalten der Kinder zu verschiedenen Zeitpunkten und führt eine Befragung der Eltern durch. Abschließend werden zusätzlich Gruppengespräche mit den Kindern, den Eltern und den Lehrkräften geführt und der Einsatz der Tische bewertet sowie auf Verbesserungsmöglichkeiten eingegangen. "Wir sind gespannt, wie die höhenverstellbaren Tische von den Schulklassen angenommen werden und auch welche Hemmnisse Kinder und die beteiligten Lehrkräfte in der Nutzung sehen," so Bucksch.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/gefoe.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.