Presse & Kommunikation

Forschung und Entwicklung

20.12.2017

EKoL untersucht Professionalisierungsprozesse im Lehramtsstudium

"Wie verläuft die Kompetenzentwicklung im Lehramtsstudium?" Dieser Frage gehen insgesamt zwanzig Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler im Forschungsprojekt "Effektive Kompetenzdiagnose in der Lehrerbildung" (EKoL) an den Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Ludwigsburg nach.

In der ersten Projektphase (2013 bis 2016) wurden zur Beantwortung der Forschungsfrage Testverfahren entwickelt, die in verschiedenen Studienabschnitten bei Studierenden an Pädagogischen Hochschulen eingesetzt wurden, um deren Professionalisierungsprozesse evidenzbasiert zu verfolgen. Das Forscher-Team um den Kollegsprecher Professor Dr. Markus Rehm (Fachbereich Chemie, Heidelberg) war dabei interdisziplinär aufgestellt, um erstens Gemeinsamkeiten und Unterschiede fachdidaktischer Kompetenzen theoretisch und empirisch zu untersuchen und zweitens um Möglichkeiten sowie Grenzen fachübergreifender, forschungsmethodischer Zugänge zu sondieren. Die Forschungsergebnisse sind nun unter der Federführung von Dr. Juliane Rutsch, wissenschaftliche Koordinatorin von EKoL, in einem Herausgeberband erschienen.

Die standardisierten Testinstrumente aus der ersten Kollegphase werden zudem in der zweiten Phase (2016 bis 2019) eingesetzt; für die damit verbundenen interdisziplinären und methodischen Fragestellungen hat die Pädagogische Hochschule Heidelberg im September 2017 Dr. Hendrik Lohse-Bossenz zum Juniorprofessor für Psychologie mit dem Schwerpunkt Lehr-Lernforschung berufen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler analysieren nun - erneut gefördert durch das Land Baden-Württemberg - insbesondere die Kompetenzentwicklung im Vorbereitungsdienst und visieren somit eine Abbildung von Kompetenzentwicklungen in aussagekräftigen Längsschnittuntersuchungen an. Die Forschenden entwickeln zudem neue videobasierte Studienformate zur Verzahnung der fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Ausbildung, die auf ihre Wirksamkeit in der Lehre evaluiert werden. Sie erhoffen sich hierdurch wichtige Erkenntnisse zu Struktur und Genese professioneller Kompetenzen, die als Grundlage einer weiteren Verbesserung der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften dienen können.

Der Band "Effektive Kompetenzdiagnose in der Lehrerbildung - Zusammenfassung, Diskussion und Ausblick" ist bei Springer Fachmedien Wiesbaden erschienen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/fun-ekol.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.