Presse & Kommunikation

Kooperation

06.02.2018

Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerk gegründet

Die Stadt Heidelberg setzt sich aktiv für ein tolerantes und vielfältiges Miteinander ein. Um noch besser Hilfestellung für Menschen leisten zu können, die gruppenspezifische Benachteiligung erfahren, wurde nun das Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerk gestartet. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg gehört zu den Gründungsmitgliedern: Gemeinsam mit der Stadt sowie in Heidelberg ansässigen Verbänden, Vereinen, Beiräten und Initiativen will die Hochschule Betroffenen einen niedrigschwelligen Zugang zu den verschiedenen Unterstützungsangeboten ermöglichen und die öffentliche Wachsamkeit gegenüber Ausgrenzung stärken.

"Gerade in Zeiten eines anwachsenden Populismus ist die Gründung des Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerks ein wichtiges Signal der Solidarität einer wehrhaften Zivilgesellschaft, die sich für den Schutz von Bürgerrechten einsetzt", betont Wolfgang Erichson, Bürgermeister für Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienst, bei der Gründungssitzung.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg setzt sich seit jeher sowohl in der Forschung als auch in der Lehre für Weltoffenheit, Toleranz und Meinungsvielfalt ein: "Als bildungswissenschaftliche Hochschule legen wir großen Wert darauf, unsere Studierenden zum Umgang mit den Herausforderungen von Diversität zu befähigen und der Diskriminierung von Menschen aktiv entgegenzuwirken", sagt Rektor Professor Dr. Hans-Werner Huneke. Professorin Dr. Karin Vach, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule, ergänzt: "Diese Kompetenzen sowie neuste Erkenntnisse aus der Forschung bringen wir gerne auch in das neu gegründete Netzwerk ein, damit Heidelberg auch in Zukunft eine tolerante und vielfältige Stadt ist, in der Diskriminierung keinen Platz hat." Auch die PH Heidelberg profitiert laut der Gleichstellungsbeauftragten von dem regen Austausch innerhalb des Netzwerkes, da durch den Kontakt mit den unterschiedlichen Expertinnen und Experten auch das Veranstaltungsangebot an der Hochschule selbst ausgebaut werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/gleichstellung-und-diversitaet.

Veranstaltungshinweis
Die Mitglieder des Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerks stellen am Donnerstag, 15. März 2018 ihre Arbeit und ihre Ziele vor. Sie laden hierzu zu der Veranstaltung "Aktiv gegen Diskriminierung! Aber wie?" ein. Diese findet um 18.00 Uhr im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma statt (Bremeneckgasse 2, 69117 Heidelberg).

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.