Presse & Kommunikation

Publikation

03.08.2018

Hochschule gibt Band in Gedenken an Rektorin Wellensiek heraus

Vor rund drei Jahren verstarb die damalige Rektorin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Professorin Dr. Anneliese Wellensiek; am heutigen 3. August 2018 wäre sie 60 Jahre alt geworden. Unter dem programmatischen Titel "Bildung gewinnt!" hat die Hochschule nun eine Gedenkschrift an Annelie Wellensiek herausgegeben: Die im Mattes-Verlag Heidelberg gestaltete Publikation vereint gleichermaßen Weggefährten aus Wissenschaft, Hochschule und anderen Bildungseinrichtungen sowie dem sozialen Umfeld. Texte und Erinnerungen aus diesen Lebensbereichen würdigen das Wirken der Verstorbenen, wobei stets Wellensieks verbindliche, respektvolle Art aufscheint, lösungsorientiert und tatkräftig zu handeln und auf Augenhöhe zu kommunizieren.

"Die Gedenkschrift hat eine dialogische Struktur: Ideen Annelie Wellensieks zu bildungswissenschaftlichen, chemiedidaktischen und hochschulpolitischen Themen, im Buch anhand von ihren Texten und Reden publiziert, werden jeweils von Weggefährten aufgegriffen, reflektiert, weitergeführt", erklärt Dr. Birgitta Hohenester-Pongratz, die das Buch gemeinsam mit Florian Kollmann herausgegeben hat. Durch dieses spannungsvolle Wechselspiel wird deutlich, dass Wellensieks Ansätze bis heute fortwirken. So trug die Chemiedidaktikerin beispielsweise maßgeblich dazu bei, dass Inklusion und Wertschätzung von Diversität in allen Bildungsbereichen nicht nur in den Curricula der Hochschule, sondern auch in der Lehrerbildung in Baden-Württemberg verankert wurde. Auch die institutionalisierte Kooperation mit der Universität Heidelberg und die Gründung der Heidelberg School of Education gehen entscheidend auf sie zurück.

Die Publikation "Bildung gewinnt! Annelie Wellensiek zum Gedenken" ist im Mattes-Verlag Heidelberg erschienen. Vorgestellt wurde das Werk am 27. Juli 2018; an der Veranstaltung nahmen neben Dr. Jobst Wellensiek auch Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, das gesamte Rektorat der Hochschule sowie zahlreiche Weggefährten Wellensieks teil.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mattes.de.

Zur Person

Anneliese Wellensiek wurde am 3. August 1958 in Wiesloch bei Heidelberg geboren und nahm 1977 ihr Studium für das Lehramt an Realschulen mit der Fächerkombination Biologie und Chemie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg auf. Nach ihrem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie unter anderem bei den Behringwerken, einem Tochterunternehmen der Hoechst AG in Frankfurt. 1993 promovierte sie an der Universität Heidelberg bei Professor Dr. Micha Brumlik. Anschließend arbeitete Wellensiek mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. 2004 habilitierte sie sich an der erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Hamburg und war danach dort als Privatdozentin tätig, bis 2006 ihre Ernennung zur Universitätsprofessorin erfolgte. Seit Oktober 2009 war Anneliese Wellensiek Rektorin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Sie verstarb am 7. Juni 2015 in Heidelberg.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.