Presse & Kommunikation

Auszeichnung

Neuer Rekord: 14 Studentinnen erhalten ein Deutschlandstipendium.

Edith Wolf mit den Stipendiatinnen der Vector Stiftung.

Dank der Unterstützung dreier Stiftungen können an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg dieses Jahr so viele Studierende wie nie mit einem Deutschlandstipendium unterstützt werden: Am 9. November 2016 erhielten 14 Studentinnen in Anwesenheit der Förderer und des Rektorates ihre Urkunde. Den anschließenden Empfang nutzten die Anwesenden, um sich in zwangloser Atmosphäre auszutauschen.

Neben der Klaus Höchstetter Stiftung, die sich seit 2012 an dem Stipendienprogramm beteiligt, und der BBBank Stiftung, die 2016 zum zweiten Mal dabei ist, konnte die Pädagogische Hochschule Heidelberg in diesem Jahr erstmals die Vector Stiftung als neuen Förderer gewinnen. Die anwesenden Stiftungsvertreterinnen und -vertreter zeigten sich von der Leistung der Stipendiatinnen beeindruckt: "Sie haben sich für den wichtigsten Job der Welt entschieden", sagte Edith Wolf, Vorstand der Vector Stiftung. Um engagierte Lehrkräfte bestmöglich auf ihre Tätigkeit vorzubereiten, müsse den Studierenden bereits in der Ausbildung ermöglicht werden, Praxiserfahrungen zu sammeln und den zukünftigen Beruf in seinen Perspektiven kennenzulernen. "Wir unterstützen Sie daher gerne mit einem Deutschlandstipendium, um Ihnen die Bestreitung Ihres Lebensunterhalts zu erleichtern."

Professor Dr. Hans-Werner Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, dankte den Förderern und ermutigte zugleich zur weiteren Teilnahme an dem Stipendienprogramm. Wenn Sie ebenfalls den akademischen Nachwuchs durch die Übernahme eines Deutschlandstipendiums unterstützen wollen, finden Sie sämtliche wichtigen Informationen unter www.ph-heidelberg.de/stipendien.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.