Presse & Kommunikation

Mentale Stärke

Ein neues Coaching-Angebot für Mitglieder der Graduate School.

Am 7. Dezember 2016 wurde an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ein Kooperationsvertrag mit echt. coaching® Heidelberg unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, dass Mitglieder der PH Heidelberg Graduate School durch Personen, die bei echt. coaching eine Ausbildung durchlaufen, während ihrer Promotion gecoacht werden. Das kostenlose Angebot ist auf jeweils ein Jahr angelegt und soll Doktorandinnen und Doktoranden helfen, ihre sozialen, persönlichen und fachlichen Kompetenzen noch besser zu nutzen.

Stephanie Wiese-Heß, Kanzlerin der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: "Wir versprechen uns von der Kooperation eine Reduzierung der Abbrecherquoten während der Promotion sowie die Verbesserung der biographischen Übergänge zwischen Promotion, Wissenschaft und Beruf." Die Unterzeichnung sei somit ein folgerichtiger Schritt hin zu einer Hochschule, die ihre Studierende in allen Phasen der Qualifizierung in den Mittelpunkt stellt.
"Die Promotion wird in der Tat häufig als 'harte Zeit' empfunden. Der Arbeitsdruck, die eigene Erwartungshaltung, die Überwindung von Schreibblockaden - die Liste der Herausforderungen ist lang", berichtet Dr. Nicole Flindt, Leiterin der PH Heidelberg Graduate School. "Wir bieten unseren Mitgliedern in Ergänzung zu der Betreuung durch den Doktorvater bzw. die Doktormutter bereits die Möglichkeit, sich zu inhaltlichen und methodischen Fragen auszutauschen und durch das Heidelberger Kompetenztraining mental fit zu machen. Durch die Kooperation mit echt. coaching erhalten unsere Promovierenden nun noch eine mentale Betreuung durch einen externen Partner." In Einzelgesprächen mit einem unabhängigen Coach können beispielsweise Ziele und Motive hinterfragt oder Blockaden gelöst werden. Die Promovierenden sollen dabei lernen, neue Perspektiven einzunehmen, ihren Stärken auszubauen sowie Schwächen zu akzeptieren. "Ist man sich seinen persönlichen Zielen erst einmal bewusst, fällt einem die Promotion in der Regel leichter", ist Flindt überzeugt.

"Coaching kann ungeahnte Potenziale freisetzen", bestätigt Margret Fischer. Als Inhaberin von echt. coaching bildet Fischer seit über zehn Jahren Coaches aus und begrüßt insbesondere den Qualitätsgewinn, der durch die Kooperation für die Ausbildung der Coaches entsteht: "Im Coaching geht es immer um individuelle und situationsbezogene Lösungen. Praxisorientierte Übungen sind daher ein wesentlicher Teil der Ausbildung, an der in der Regel erfahrene Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Branchen teilnehmen." Durch die Gespräche mit den Promovierenden und die Reflexion im Rahmen der Ausbildung werden laut Fischer auch die Perspektiven der Coaches positiv erweitert "und das ist ja ein zentrales Ziel des Coachings".

Mitglieder der PH Heidelberg Graduate School können sich ab sofort für das Coaching anmelden. Weitere Informationen finden Sie unter www.ph-heidelberg.de/gs.

Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig aktuelle Informationen über unsere Hochschule erhalten? Dann schreiben Sie uns bitte - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Funktion sowie Ihrer Redaktion - eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter
+49 6221 477-671.